Der Tag am Meer

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Der Tag am Meer
The Beach Party
[[Bild:|200px]]
© Disney • Quelle: ???
Uraufführung: 05. November 1931
Titelheld: Micky Maus
Regie: Burt Gillett
Animation: ???
Drehbuch:
Produktion: Walt Disney
Musik:
Länge: 7:39 Minuten

Der Cartoon Der Tag am Meer (im Original The Beach Party) kam am 05. November 1931 in den USA in die Kinos. Micky und seine Freunde haben einen schönen Tag am Meer, müssen sich jedoch gegen einen Oktopus zur Wehr setzen.

Figuren[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Rudi und Klarabella tanzen vergnügt den Strand entlang. Hinter ihnen läuft Pluto, der einen vollen Picknickkorb und eine Kaffeekanne trägt. Hinten dran kommt Minnie, bei der es scheint, sie würde ein weites Kleid tragen. Es stellt sich jedoch heraus, dass sie auf einem Sonnenschirm sitzt, der von Micky getragen wird. Er bringt Minnie bis zum Platz, wo die fünf picknicken wollen. Rudi pfeift den anderen zu, um ihnen zu zeigen, was für einen tollen Sprung er ins Wasser machen kann. Dabei landet er aber zu tief im Sand. Micky nutzt Pluto, um einen Schwimmreifen aufzupumpen. Dann stürzt er sich mit dem Reifen ins Meer. Auch Klarabella will ins Meer gehen. Als sie jedoch von einer Welle erwischt wird, ist ihr das Wasser zu kalt. Micky will ihr den Einstieg erleichtern, weshalb er ihr den Ring zu wirft. Doch Klarabella geht erstmal davon. Derweil bereitet Minnie das Picknick zu, während Rudi vergeblich versucht, erfolgreich ins Wasser zu springen. Klabarella lässt sich auf dem Schwimmreifen von den Wellen treiben. Jedoch bleibt sie dabei auf einem Pfahl sitzen. Zudem verliert sie ihre Badehose. Eine Welle trägt Klarabella davon, sodass sie ihre Badehose nicht rechtzeitig anziehen kann. Dafür landet Micky, der sich von den Wellen hat treiben lassen, in der Badehose und verfängt sich darin. Die Badehose wird an den Strand gespült, wo sie Klarabella entdeckt. Als sie feststellt, dass sich etwas in der Badehose bewegt, schlägt sie mit einem Holzstück darauf. Zufrieden schnappt sie sich die Badehose und schüttelt den vermeintlichen Störenfried heraus. Empört muss sie feststellen, dass es sich hierbei um Micky gehandelt hat. Empört lässt sie den benommenen Mäuserich zurück. Pluto schleckt sich am Strand sauber. Als er eine Krabbe sieht, schnüffelt er ihr hinterher. Die Krabbe bleibt stehen und zwickt ihn sowohl in den Schwanz als auch in die Nase. Bellend vor Schmerz dreht sich Pluto im Kreis, um die Krabbe abzuschütteln, was ihm gelingt. Die Krabbe zieht alleine weiter. Minnie und Klarabella haben das Picknick fertig angerichtet und rufen die Jungs zum Essen, woraufhin diese gleich angesprintet kommen. Alle stürzen sich aufs Buffett und essen friedlich zusammen. Micky füttert Pluto mit Bananen. Klarabella lässt sich Oliven in den Rachen fallen. Rudi isst einen Maiskolben. Als Klarabella versehentlich ein Olivengläschen verschluckt, befördert Rudi es mit einem Fußtritt in ihren Hintern aus ihrem Hals hinaus. Micky wirft Pluto eine Hähnchenkeule zu, die der Hund in der Luft fängt und dann isst. Rudi verspeist eine Wassermelone, wobei er die Kerne auf das Geschirr spuckt und somit eine Melodie erzeugt. Wieder wirft Micky Essen in die Luft, das sich Pluto fangen soll. Die geworfene Wurstkette landet jedoch im Meer, sodass Pluto nach ihr tauchen muss. Pluto versucht seinen Fund an Land zu ziehen. Jedoch hat er statt der Wurstkette den Arm eines Oktopus erwischt. Dieser ist darüber sehr wütend und er verfolgt Pluto. Mickys treuer Freund rettet sich unter die Picknickdecke, wird jedoch vom Oktopus weiterhin angegriffen. Die anderen vier sind auseinandergerannt. Micky versucht Pluto zu helfen, indem er das Meerestier mit Tellern bewirft. Doch dieses fängt die Wurfgeschosse mit seinen Armen auf und schleudert sie alle auf Micky zurück. Auch der Versuch Minnies, den Oktopus mit einer Schüssel Pudding zu bewerfen, scheitert. Stattdessen wird das Wurfgeschoss auch hier wieder zurückgeschleudert, wobei es bei Rudi im Gesicht landet. Klarabella beschießt den Oktopus mit ihren Oliven. Rudi beschießt ihn mit Wassermelonenkernen, die er aus seinem Mund abfeuert. Das Tier weicht von der Decke und sucht Schutz hinter einem Stein. Micky, Minnie und Rudi benutzen Klarabella wie eine Kanone und feuern die Olivengläschen ab. Doch es bringt nichts. Die Gläschen prallen alle am Stein ab, hinter dem sich der Oktopus versteckt. Also wirft Micky einen Anker, der an einem Seil hängt. Der Oktopus kann sich rechtzeitig ducken, sodass der Anker sein Ziel verfehlt. Hämisch lacht das Tier. Doch die Schlinge am anderen Ende des Seil hängt sich um seinen Kopf und die Zugkraft reißt ihn mit ins Meer. Die vier Freunde jubilieren am Strand. Auch Pluto kommt unter seiner Decke hervor. Dabei hat er die Kaffeekanne auf dem Kopf. Als er freudig bellt, schüttet sich der Kaffee auf sein Gesicht. Er schleckt diesen freudig ab und ist auch so ganz glücklich. Der Cartoon endet.

Trivia[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]