Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Die Erzählungen des Edgar Allan Maus

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Edgar Allan Maus.JPG

Die Erzählungen des Edgar Allan Maus (ital. orig. I racconti di Edgar Allan Top) nennt sich eine italienische Comicserie des Maus-Universums von Mario Volta und Giampiero Ubezio, von deren 4 Folgen alle auf deutsch veröffentlicht wurden.

In jeder Geschichte liest Micky Maus seinen Neffen Mack und Muck ein Buch von seinem Schriftsteller-Vorfahren Edgar Allan Maus (eine Parodie auf Edgar Allan Poe) vor, das zu einem Thema passt welches die Neffen erlebt haben.

Folgen[Bearbeiten]

  • Das zerstreute Gespenst1, LTB 207, (La casa del fantasma distratto), nimmt Bezug auf „Der Untergang des Hauses Usher“
  • Ein todsicheres Versteck1, DD 484, (La busta nascosta), nimmt Bezug auf „Der entwendete Brief“
  • Der Raub in der Rue Morgau1 Entenhausener Weltbibliothek: Amerikanische Literaturklassiker, (I Misteri della Rue Morgau), nimmt Bezug auf „Der Doppelmord in der Rue Morgue“
  • Der Goldkäfer2, LTB 218, (Lo scarabeo d'oro) nimmt Bezug auf „Der Goldkäfer“

1Giampiero Ubezio

2Silvio Camboni

Inhalt[Bearbeiten]

Das zerstreute Gespenst[Bearbeiten]

Mack und Muck wollen mit Micky zelten gehen, doch der muss die Knaben enttäuschen, da er einen Auftrag von Kommissar Hunter erhalten hat. Um sie bei Laune zu halten, liest er ihnen eine Erzählung ihres Vorfahren Edgar Allan Maus vor.

In dieser Erzählung reist Edgar Allan Maus zu seinem Freund Goofrich, nachdem dieser ihm einen Brief geschickt hat. Es spukt in dessen Anwesen und nun möchten sie dem Geheimnis auf den Grund gehen. Was sich zuerst nach einem Groschenroman anhört, entpuppt sich zu einem reißenden Thriller, denn in dieser Geschichte gibt es wirklich einen Geist.

Ein todsicheres Versteck[Bearbeiten]

Es ist ein verregneter Sonntag und Mack & Muck langweilen sich zuhause. Schon fast ein liebgewonnenes Ritual ist es, gemeinsam Geschichten zu lesen und dieses Mal liest Micky wieder eine Erzählung seines Vorfahren Edgar Allan Maus vor.

Der französische Premierminister wird erpresst. Er frönt einer Wettleidenschaft und seine Frau soll das nicht wissen. Mit einem Brief, der dieses Laster bestätigt, wird der Minister durch den Architekten Duville erpresst. Doch das ist gar kein Geheimnis! Die Polizei ist schon auf der Suche nach dem Brief, aber er ist einfach nicht auffindbar. So wendet sich der Polizeipräfekt an Monsieur Goofeau, der nach den Schilderungen der bisherigen Ermittlungen auch schon einen Verdacht über den Aufenthaltsort des Briefes hat.

Goofy schlüpft hier in die Rolle des ersten literarischen Detektivs, C. Auguste Dupin. Der Inhalt der Geschichte ist an „Der entwendete Brief“ von Edgar Allan Poe angelehnt.

Der Raub in der Rue Morgaus[Bearbeiten]

Edgar Allan Poes Dupin war das Vorbild für Sherlock Holmes und anderer berühmter Krimi Detektive, die durch Deduktion Fälle lösen. Diese Geschichte beruht auf der Kurzgeschichte „Der Doppelmord in der Rue Morgue“ und so ist es kaum verwunderlich, dass bei Disney aus deinem Mord ein Raub wurde. Doch nun zum Inhalt:

Zuerst erfahren wir, wie sich Edgar und Legoof kennen gelernt haben und unmittelbar darauf befinden wir uns auch schon im Abenteuer. Im Haus des Premierministers gab es einen Diebstahl, doch der Dieb kann unmöglich unbemerkt aus dem Haus entkommen sein. Gestohlen wurde nur unbedeutendes Stillleben. Gut, dass Legoof so auf Details achtet und so führt ihn seine Gabe auf die richtige Spur …

Der Goldkäfer[Bearbeiten]

Es regnet und so sind Mack und Muck gezwungen im Haus zu bleiben. Doch da geschieht ein Missgeschick und einer der Knaben verstreut Salz. Das bringt doch Pech, denkt sich der Nachwuchs und so kommt es, dass Micky die Erzählung vom Goldkäfer vorliest.

Edgar Allan Maus erhält einen Brief von seinem Freund Legoof, der auf der Kokosinsel in der Karibik wohnt. So macht er sich auf dem Weg, um seinen Freund zu besuchen. Der eingeborene Helfer von Legoof scheint etwas aufgebracht zu sein. Grund der Aufruhr ist ein goldfarbener Käfer, den Legoof gefunden und mittels Papier wieder im Wald ausgesetzt hat. Beim Betrachten des Papiers fällt Edgar Allan Maus ein Totenschädel auf und damit beginnt eine aberwitzige Expedition des Eingeborenen namens Jupiter, Legoof und Edgar Allan Maus. Die Handlung ist in vielen Bereichen nahe am Original „Der Goldkäfer“, wurde aber etwas aufgelockert.

Personen[Bearbeiten]

Edgar Allan Maus[Bearbeiten]

Legoof und Edgar Allan Maus (© Egmont Ehapa)

Goofrich[Bearbeiten]

Monsieur Goofeau[Bearbeiten]

Legoof[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]