Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Die Schafcowboys

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Schafcowboys
The Sheepish Cowboys
Erstveröffentlichung: Juli 1959
Entstehungsdatum: 6. März 1959
Storycode: W OS 1010-04


Story: Vic Lockman
Zeichnungen: Carl Barks
Seiten: 7
Deutsche Übersetzung: Dr. Erika Fuchs
Deutsche Erstveröffentlichung: Micky Maus Magazin 32/1960
Weiterführendes

Ind.PNG Infos zu

Die Schafcowboys

beim Inducks

The Sheepish Cowboys ist eine siebenseitige Comicgeschichte aus der Reihe Grandma Duck's Farm Friends. Die Geschichte wurde 1959 von Vic Lockman geschrieben und mit den Zeichnungen von Carl Barks umgesetzt. Sie wurde im Juli des gleichen Jahres mit dem Storycode W OS 1010-04 veröffentlicht. In Deutschland erschien die Geschichte 1960 unter dem Titel Die Schafcowboys im Micky Maus Magazin.

Figuren[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Tick, Trick und Track spielen Cowboys auf dem Hof ihrer Oma und dürfen sogar mit ihrem Pferd Dobbin durch die Prärie reiten. Als Oma Duck schließlich zum Mittagessen läutet, rast das Pferd während einer Reitpause der Jungs zum Hof zurück.

Die Jungs schnappen sich einfach ein paar Schafe um weiter reiten zu können. Allerdings werden sie von den anderen Schafen verfolgt. Also locken sie diese zu einem leeren Flußlauf und sperren diese ein. Tick, Trick und Track reiten weiter und die besorgte Oma kommt ihnen entgegen.

Währenddessen nutzt Ede Wolf seine Chance um den Schafen das Fell zu scheren und seine Matraze damit zu füllen. Als Oma Duck mit ihren Enkeln bei den Schafen nach dem Rechten sieht, entdeckt sie den Diebstahl. Wenig später finden sie Ede Wolf der in seiner zu gut gefüllten Matraze versinkt. Sie helfen ihm aus dieser misslichen Lage und nehmen die Matraze mit nach Hause. Die Jungs dürfen allerdings weiterhin auf ihren Schafen reiten.

Hintergrundinformation[Bearbeiten]

Für Ede Wolf war dieser Auftritt der erste Auftritt bei Carl Barks.

Weblinks[Bearbeiten]