Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Die letzten Wilden

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die letzten Wilden
Lost Frontier
Erstveröffentlichung: März 1961
Entstehungsdatum: 18.07.1960
Storycode: W WDC 246-01


Story: Carl Barks
Zeichnungen: Carl Barks
Seiten: 10
Deutsche Übersetzung: Dr. Erika Fuchs
Deutsche Erstveröffentlichung: Micky Maus Magazin 31/1990
Weiterführendes

Ind.PNG Infos zu

Die letzten Wilden

beim Inducks

Willkommen in den Rocky Mountians!

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Western sind nicht für jeden was

Tick, Trick und Track sind ganz begeistert von Captain Coolwater, der an den unmöglichsten Orten der Erde, längst verstorben geglaubte Lebewesen wider entdeckt. Ihr Onkel hingegen ist wenig begeistert von der Fernseh-Sendung, da er Coolwater für einen Scharlatan und Lügner hält. Als er am Ende seiner Show ankündigt, das nächste mal in den Rocky Mountains auf den einsamen Mesas nach vergessenen Ureinwohnern suchen will, fährt Donald mit seinen Neffen dorthin, um ihnen das Gegenteil zu beweisen. Er mietet sich ein Kleinflugzeug und überfliegt die Felsen, um sein Ziel zu erreichen. Nach stundenlangem Flug ist immer noch kein Ureinwohner gefunden und Tick, Trick und Track geben sich enttäuscht geschlagen. In diesem Moment fällt den Vieren auf, das ein Gewitter über ihnen ist, und es einem glatten Selbstmord entspräche, durch es durch, zurück zum Flughafen zu fliegen. So müssen sie auf einer der Mesas notlanden; während Donald die Gegend erkundet, schlafen seine Neffen ein. Plötzlich hören sie den Hilfeschrei ihres Onkels und eilen zu ihm; zu ihrem entsetzen, befindet er sich in den klauen von Höhlenmenschen. Als sie einen Hilferuf vom Flugzeug aus abgeben wollen, werden sie von Höhlenkindern aufgehalten und ebenfalls gefangen genommen. Als einer der Ureinwohner das Flugzeug von der Mesa schieben will, stellen Tick, Trick und Track schnell den tragbaren Fernseher an, den sie mitgebracht hatten, um die nächste Sendung von Captain Coolwater nicht zu verpassen. Die Höhlenmenschen sind von der Flimmerkiste begeistert und zeigen sich - in der ein oder anderen Weise - angetan von den laufenden Programmen

Captain Coolwater

, durch die sie sich zappen. Als in einem Sender eine Schießerei im Wilden Westen gezeigt wird, rennen sie erschrocken davon. Die vier Ducks wollen flüchten, werden aber aufgehalten und müssen zusehen, wie die Ureinwohner, mit Hilfe eines Programms, in dem Flugstunden gegeben werden, mit ihrem Flugzeug davon fliegen. Als sie weg sind, taucht auf einmal Captain Coolwater mit seinem Kamera-Team auf. Sie sind bereit, die Ducks mitzunehmen - unter der Bedingung, das sie so tun, als wären sie Mesa-Ureinwohner, damit Coolwater sein versprechen vom Ende der letzten Sednung halten kann...

Da sage noch einer, fernsehen würde nicht bilden!


Deutsche Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Micky Maus 31/90
  • Donald Duck Sonderheft 133
  • Carl Barks Library 42
  • Barks Comics & Stories 14