Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Walt Disney Studios

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von Disney-Studios)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Walt Disney Studios (© Disney)

The Walt Disney Studios sind ein amerikanisches Filmstudio, eines der vier Haupt-Unternehmen der Walt Disney Company und der Hauptbestandteil des Walt Disney Studio Entertainment-Segments. Das Studio, das vor allem für seine facettenreiche Filmsparte bekannt ist, die eines der größten Filmstudios Hollywoods darstellt, hat seinen Sitz in den gleichnamigen Walt Disney Studios in Burbank, Kalifornien.

Flagschiff der Walt Disney Studios ist Walt Disney Pictures.

Die Studios erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017 eine geschätzte Summe von 2,355 Milliarden Dollar. Allein das Studio-Entertainment-Geschäft (Live-Action -und animierte Kinofilme, Direct-to-Video-Inhalte, Musical-Aufnahmen und Live-Bühnenspiele) brachte 2017 8,379 Milliarden Dollar ein.

Die Walt Disney Studios sind Mitglied der Motion Picture Association of America (MPAA)

Hintergrund[Bearbeiten]

Walt Disney Productions begann 1934 mit der Produktion ihres ersten abendfüllenden Animationsfilms. Snow White and the Seven Dwarfs, das im Dezember 1937 uraufgeführt wurde, wurden bis 1939 zum meistgeprägten Film der damaligen Zeit. In den 1940er Jahren begann Disney mit abendfüllenden Live-Action-Filmen zu experimentieren, mit der Einführung von Hybrid-Live-Action-Animationsfilmen wie The Reluctant Dragon (1941) und Song of the South (1946). Im selben Jahrzehnt begann das Studio Natur-Dokumentationen zu drehen, begonnen mit Seal Island (1948), dem ersten Teil True-Life Adventures-Serie und einem späteren Oscar-Gewinner für den besten Live-Action-Kurzfilm.

Walt Disney Productions hatte seinen ersten Live-Action-Film im Jahr 1950 mit der Veröffentlichung von Treasure Island, der von Disney als die offizielle Konzeption dessen angesehen wurde, was sich schließlich zu den modernen Walt Disney Pictures entwickeln sollte. 1953 beendete das Unternehmen seine Verträge mit Drittanbietern wie RKO Radio Pictures und United Artists und gründete eine eigene Vertriebsgesellschaft, Buena Vista Distribution.

Quelle und Weblink[Bearbeiten]