Donald Duck in Disneyland

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Donald Duck in Disneyland ist ein Würfelspiel für sechs Spieler von Klee. Die Packung und Anleitung sind auf fünf Sprachen, nämlich Deutsch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Schwedisch.

Inhalt[Bearbeiten]

  • 1 Spielbrett
  • 6 Spiefiguren (Kartonkärtchen in Standfüßen)
  • 1 Würfel
  • Anleitung in fünf Sprachen

Spielverlauf[Bearbeiten]

Die Rahmenhandlung des Spiels wird durch die Illustrationen auf dem Brett und den Beschreibungen der Aktionsfelder umrissen. Die sechs Spielfiguren (Micky, Goofy und Pluto sowie Donald, Dagobert und Track) gehen durch diverse Attraktionen, um möglichst als erstes beim Cinderellaschloss anzukommen.

Dabei fahren sie laut Text mit Casey Junior, gehen ins Geisterschloss, durchqueren das „Abenteuerland“ und „Zukunftsland“, sausen den Wasserfall im „Piratenland“ runter, bevor sie am Cinderellaschloss enden.

Die Illustrationen ziehen ihre Inspiration von vielen Quellen, die nicht nur mit dem Park zusammenhängen. Donald handhabt am Pfeil 1 mit seinen Neffen eine Pauke auf dieselbe Art wie auf einem Titelbild von Carl Barks, auf Pfeil 2 trifft man Gustav Gans, die grünen Geister bei Pfeil 3 stammen aus Lonesome Ghosts, auf Pfeil 4 trägt Micky sein Zauberlehrling-Kostüm aus Fantasia, der Häuptling aus Peter Pan wartet auf Pfeil 5, die Piraten samt Smee auf Pfeil 9 und Peter selbst mit den Darling-Kindern auf Pfeil 10. Auf Pfeil 7 hilft Supergoof Mack und Muck, auf einem Spielfeld sieht man einen Affen aus dem Dschungelbuch und das tickende Krokodil aus „Peter Pan“.

Die Aktionsfelder sorgen für ein unvorhersehbares Spielerlebnis. Acht der zehn Pfeile schicken den Spieler beim Spiralenweg in die Mitte ein Feld nach außen oder zumindest über einen Umweg zurück, ein Feld lässt den Spieler aussetzen und nur einer lässt ihn in seiner Runde ein zweites Mal würfeln. Wie beim Spielklassiker „Mensch ärger dich nicht“ kommt es zu leichter Frustration, die aber eher motiviert als deprimiert.

Da auf Brettspielen oft die Jahreszahl nicht notiert ist, kann man nur mutmaßen, von wann das Brettspiel stammt. Auf dem Brett sind diverse Filmfiguren abgebildet, die jüngsten davon stammen aus Peter Pan von 1953. Das Logo von Disneyland erinnert an den ersten Disneypark überhaupt, Disneyland Resort, welcher 1955 gegründet wurde. Online wird auf dem Secondhand–Markt aber gemutmaßt, dass das Spiel aus den 1980ern stammt und nur sein Motiv älter aussieht.

Dagmar und Ferdinand de Cassan der Stiftung „Spielen in Österreich“ geben zum Hersteller noch eine vierstellige Postleitzahl an[1], was den Zeitraum der Veröffentlichung auf zwischen 1961 und 1991[2] eingrenzt. So entfällt die Möglichkeit komplett, dass das Spiel 1992 zur Eröffnung des ersten europäischen Disneyparks Disneyland Resort Paris auf den Markt kam.

Einzelnachweise[Bearbeiten]