Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Frolicking Fish

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frolicking Fish
Noposter.PNG
© Disney • Quelle: keine
Uraufführung: 8. Mai 1930
Titelheld: -
Produzent: Walt Disney
Regisseur: Burton Gillett
Drehbuch: unbekannt
Musik: Bert Lewis
Animation: Johnny Cannon, Norm Ferguson, Les Clark,Ben Sharpsteen, Frenchy de Tremaudan, Merle Gibson,Tom Palmer, Jack King, Wilfred Jackson, Dave Hand Hintergründe: Carlos Manriquez und Emil Flohri
Länge: 6 Minuten

Am 8. Mai 1930 kam der Silly Symphony-Cartoon Frolicking Fish in die Kinos. Regie führte Burton Gillett.

Figuren[Bearbeiten]

  • viele Fische
  • ein Tintenfisch

Handlung[Bearbeiten]

Der Tintenfisch versucht einen Fisch zu fangen (© Disney)

Dieser Cartoon entführt uns in die Weltmeere und erzählt uns die Geschichte eines kleinen Fisches. Die Fische feiern ausgiebig ihr Leben bis ein Tintenfisch erwacht und versucht sie zu fressen. Alle können entkommen und so feiern sie ausgiebig mit Wasserblasen weiter. Auch hier schwimmt ihnen der Tintenfisch wieder in die Quere und versucht sie zu fangen. Bei einem Fisch gelingt es ihm sogar, weil er ungeschickterweise in einer Wasserblase verfangen hat. Dieser kleine Fisch wird von dem Tintenfisch am Stück verschlungen. Durch eine Zahnlücke kann er entkommen und den Tintenfisch schließlich mit einem Anker ausschalten.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Dieser Cartoon war technisch gesehen eine der vielen Neuerung am Stil und an der Zeichentechnik. Hier wurde dank Norm Ferguson eine neue Zeichentechnik verwendet. Er entwickelte eine Technik mit der man die Figuren immer bewegen konnte anstatt das diese wie vorher immer wieder gestoppt werden musste. Von dieser Technik war Walt Disney so begeistert das alle anderen Zeichner diese Kunst von ihm lernen sollten. Weitläufig wurde diese Technik Ferguson's Style benannt.

Weblinks[Bearbeiten]