Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Kem Weber

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kem Weber war der Architekt der Walt Disney Studios (© Disney)

Kem Weber (* 1889 als Karl Emanuel Martin Weber in Berlin geboren † 1963) war ein deutscher Architekt, Designer für die Industrie und Möbel, Lehrer und Kunstdirektor.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Im Jahr 1889 wurde Karl Emanuel Martin Weber in Berlin geboren. Später ließ er sich zum Tischler ausbilden und studiere wenig später im Jahre 1908 an der Universität für Bildene Künste an der Seite von dem berühmten Architekten Bruno Paul. 1912 schloss er sein Studium erfolgreich ab.

1915 präsentierte er auf der Panama-Pacific International Exposition in San Francisco den Deutschen Pavillion. Doch der 1. Weltkrieg begann und er blieb wie ein Gestrandeter in Amerika. 1924 nahm er die Amerikanische Staatsbürgerschaft an.

Während seines Amerika Aufenthalts entstanden mehrere moderne Möbel wie z.B. den 1934 entstandenen Airline Chair oder den ca. 1929 entstandenen Skyscraper Side Table. In dieser Zeit benannte sich vermutlich der Architekt in Kem Weber um. Es ist nicht ganz klar wann oder warum er nur noch seine Initialen benutzte.

1938, also kurz vor den ersten 2. Weltkrieg, engagierte ihn Walt Disney als Chefarchitekt für den Bau der Walt Disney Studios in Burbank, Kalifornien. Der Bau der Studios wird häufig mit den ersten Dark Age in Verbindung gebracht und als ein mitspielender Auslöser der Dark Ages angesehen. Allerdings wird hierbei häufig übersehen, dass der europäische Markt bis auf einige Ausnahmen durch den 2.Weltkrieg für Disney Produktionen verschlossen war und dadurch ein gewaltiges Potenzial fehlte, um die Kosten des Baus amortisieren (das Geld wieder reinbringen) zu können.

1963 starb Kem Weber.

Weblinks[Bearbeiten]