In den nächsten Tagen wird die Duckipedia technisch auf den neuesten Stand gebracht! Dabei kann es leider auch zu kleinen Einschränkungen kommen.

Mel Leven

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mel Leven (* 11. November 1914, in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Komponist.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Mel Leven wurde am 11.November 1914 in Chicago geboren. Bereits in jungen Jahren begann er seine ersten Lieder zu komponieren. 1941 unterbrach er seine Arbeit um dem U.S. Air Corps zu dienen. Er unterrichtete unter anderem russische Piloten den Umgang mit der P39.

Nach dem 2. Weltkrieg begann er wieder mit seiner Arbeit als Komponist bei dem Animationsstudio United Productions of America die auch einige Mr. Magoo Cartoons herstellte.

Für Peggy Lee schrieb er das Lied Every time. Auch für andere Künstler wie Andrew Sisters schrieb er Songs.

Für den Film Sing Boy,Sing schrieb er mehrere Melodien. Durch diese und andere Arbeiten wurde auch Walt Disney auf diesen Komponisten aufmerksam. Kurzerhand engagierte er ihn und er schrieb gemeinsam mit George Bruns für den Kurzfilm Noah's Ark von 1959 die Melodien. Auch für einige Folgen von Disneyland schrieb er einige Melodien und hatte einige Gastauftritt. Seine wohl bedeutendste Arbeit war der Jazzsong Cruella De Vil für das Meisterwerk 101 Dalmatiner für die er auch die anderen Songs schrieb.

1961 wurde der Film Babes in Toyland neuaufgelegt. Für diesen Film schrieb er mehrere Melodien und Songs. In Zusammenarbeit mit Ward Kimball schrieb er für den Kurzfilm It's Tough to be a Bird 2 Songs. Dieser Film wurde mit den Oscar als Bester Kurzfilm ausgezeichnet.

Für die langlebige Kinderserie Big Blue Marble schrieb er die Musik.

Mel lebt heute in Studio City in Kalifornien und schreibt immer noch Comedymelodien im großen Big Bandstil.

Weblinks[Bearbeiten]