Major-Studio

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von Metro-Goldwyn-Mayer)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Major-Studio oder Major-Verleih bezeichnet man die großen US-amerikanischen Filmstudios, also Filmproduktionsgesellschaften mit angeschlossenem Filmverleih, die für den Großteil der weltweiten Box-Office-Umsätze verantwortlich sind. Die Zusammenstellung der Major-Studios hat sich in den letzten Jahrzehnten mehrfach verändert.

Aktuell zählen folgende fünf Unternehmen zu den Major-Studios:


Walt Disney Motion Pictures Group[Bearbeiten]

1923 von den Brüdern Walt und Roy Disney als The Disney Bros. Cartoon Studio in Burbank/Kalifornien gegründet; 1925 in Walt Disney Studios umbenannt; 1929 in Walt Disney Productions, Ltd. umbenannt; 1986 in The Walt Disney Company umbenannt.

Filmbeispiele[Bearbeiten]

Warner Bros. Entertainment[Bearbeiten]

220px-Warner Bros Logo-1-.jpg

Die Firma bestand als Gründung der Brüder Harry, Albert, Sam und Jack L. Warner mit wechselnden Standorten faktisch bereits seit 1903; 1918 Einrichtung eines Filmstudios in Hollywood; 1923 formelle Gründung der „Warner Bros. Pictures, Inc.“; 1972 Umbenennung in Warner Communications; 1989 mit dem Verlagshaus Time zu „Time Warner“ fusioniert.

Filmbeispiele[Bearbeiten]

  • Casablanca (1942)
  • GoodFellas (1990)
  • Harry-Potter-Reihe (2001-2011)
  • Matrix-Reihe (1999-2021)

Universal Pictures[Bearbeiten]

Universal Studios 2013 Alternative II-1-.png

1909 als Yankee Film Company vom Deutschen Carl Laemmle in New York City gegründet; Umbenennung in Independent Moving Picture Company of America (IMP); seit 1911 in Hollywood; 1912 Zusammenschluss mit einigen anderen Unternehmen und Umbenennung in Universal Pictures; 2004 mit dem Rundfunk- und Fernsehnetwork NBC zu NBC Universal zusammengeschlossen.

Filmbeispiele[Bearbeiten]

  • Im Westen nichts Neues (1930)
  • Der Clou (1973)
  • Der weiße Hai (1975)
  • E. T. – Der Außerirdische (1982)
  • Schindlers Liste (1993)
  • Jurassic Park (1993)

Paramount Pictures[Bearbeiten]

Als Nachfolgeunternehmen der Paramount-Famous Players-Lasky 1935 als Paramount Pictures, Inc. etabliert; 1994 von Viacom aufgekauft

Filmbeispiele[Bearbeiten]

  • Boulevard der Dämmerung (1950)
  • Das Fenster zum Hof (1954)
  • Vertigo (1958)
  • Der Pate (1972)
  • Indiana Jones (1981)
  • Forrest Gump (1994)
  • Titanic (1997)

Sony Pictures Entertainment[Bearbeiten]

1987 als Tochterunternehmen des japanischen Konzerns Sony gegründet; im Besitz von Columbia Pictures und TriStar Pictures.

Filmbeispiele[Bearbeiten]

  • Spider-Man-Reihe (seit 1977)
  • Ghostbusters-Reihe (1984-2020)
  • Men-in-Black-Reihe (1997-2019)

Ehemalige Major-Studios[Bearbeiten]

Diese Unternehmen gehörten einmal zu den Major-Studios:

Quelle[Bearbeiten]