Mickys Wohnwagen

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Mickys Wohnwagen
Mickey's Trailer
Mickywohnwageneins.png
© Disney • Quelle: fandom
Uraufführung: 06. Mai 1938
Titelheld: Micky Maus
Regie: Ben Sharpsteen
Animation: Johhny Cannon, Clyde Geronimi, Ed Love etc.
Drehbuch: Jack Kinney
Produktion: Walt Disney
Musik: Oliver Wallace
Länge: 7:29 Minuten

Der Cartoon Mickys Wohnwagen (im Original Mickey's Trailer) kam am 6. Mai 1938 in den USA in die Kinos. Micky, Donald und Goofy haben mit ihrem technisch gut ausgerüsteten Wohnwagen eine erlebnissreiche Reise.

Figuren[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Micky als Koch im Wohnwagen (© Disney)

Es scheint ein schöner Morgen inmitten einer schönen landschaftlichen Umgebung mit Bergen zu sein. Aus einem Wohnwagen mit Gärtchen heraus tritt Micky. Er freut sich über den schönen Tag, ehe er sogleich an einem Hebel zieht, der neben der Eingangstür ist. Während Micky in den Wohnwagen zurückgeht, wird auch der Garten in den Wohnwagen eingelagert. Die landschaftliche Umgebung im Hintergrund ist nur eine Kulisse und wird ebenso zusammengefaltet und in den Wohnwagen eingefahren. In Wirklichkeit war der Wohnwagen vor der städtischen Müllkippe abgestellt. Aus dem Wohnwagen heraus rollt das Auto, in dem Goofy schläft. Dieser wacht auf und setzt sich sogleich ans Steuer. Micky gibt das Signal und die Fahrt beginnt.

Während draußen Goofy bei der Fahrt fröhlich vor sich hersingt, bereitet Micky im Inneren der Küche das Frühstück zu. Dabei bedient er sich nicht nur an Lebensmitteln, die er in der Küche zur Verfügung hat, sondern auch an Mitteln, die er aus der Natur draußen aufgabelt. So schneidet er sich einige Maiskolben vom Feld ab oder melkt eine Kuh, die Goofy für ihn anlockt. Donald schläft noch in seinem Bett, als plötzlich der Wecker klingelt. Sehr langsam kann sich der Erpel aufrappeln, um wach zu werden, ehe er dann doch wieder ins Bett fällt. Micky hilft nach. Mit einem Knopfdruck lässt Micky das Schlafzimmer in ein Badezimmer verwandeln. Als Donald die Badewanne sieht, wird er sogleich hellwach und nimmt fröhlich singend ein Bad. Dabei wird er von Vögeln am Fenster beobachtet, die er dann verscheucht. Mit einem weiteren Knopfdruck verwandelt Micky das Badezimmer in ein Esszimmer, in das Donald direkt frisch gekleidet hineingeschleudert wird. Der Mäuserich serviert das Frühstück und klingelt Goofy mit einer Triangel herbei. Dieser saust aus dem fahrenden Wagen und steigt durch die Vordertür in den Wohnwagen ein, um zum Frühstück an den Essenstisch zu kommen. Der Wagen fährt derweil führerlos weiter. Dabei fährt er durch ein holpriges Gebiet, dessen Straße eigentlich gesperrt ist. Dadurch kommt es für Goofy beim Essen zu Komplikationen, sodass die Schubladen links und rechts neben ihm ihn beim Essen stören. Donald und Micky haben hingegen keine Probleme beim Essen. Ungestört verputzen sie den Mais. Als Goofy ebenfalls Mais essen will, gelangt er versehentlich mit der Gabel in die Steckdose, sodass der durch ihn geleitete Strom die Maiskörner zu Popcorn aufpoppen lässt.

Während die Drei gemütlich essen, fällt Micky auf, dass der Wagen führerlos ist. Auf die Frage, wer den Wagen fährt, antwortet Goofy zwar stolz, dass er es ist; muss dann aber mit Schrecken feststellen, dass er ja noch im Wohnwagen sitzt. Sogleich springt der Tollpatsch aus dem Fenster Richtung Auto, um den Wagen zu steuern. Dabei löst er versehentlich mit dem Fuß die Verbindung zwischen Auto und Wohnwagen. Während Goofy die Lage wieder unter Kontrolle hat und gemütlich weiterfährt, sausen Micky und Donald im Wohnwagen bergab. Das ganze Mobiliar wackelt hin und her. Micky und Donald müssen aufpassen, dass sie nicht aus den Kurven fliegen oder gegen einen Lastwagen knallen. Mit viel Geschick und Glück gelingt ihnen das. Da hören sie auf einmal das Pfeifen eines Zuges. Sie sausen auf einen Bahnübergang zu. Mit viel Glück schaffen sie es knapp vor dem Zug über den Bahnübergang zu fahren. Als sie denken, dass die Gefahr gebannt sei, hören sie ein weiteres Pfeifen. Ein weiterer Bahnübergang liegt vor ihnen auf dem bereits ein Zug fährt. Hier schaffen es Micky und Donald knapp hinter dem Zug vorbeizusauen, ohne ihn zu rammen. Ungewollt fahren sie über eine Klippe. Bei der Landung überschlägt sich der Wohnwagen mehrere Male auf dem Weg nach unten. Letztendlich landen sie durch Zufall wieder bei Goofy. Mit einem letzten Überschlag wird der Wohnwagen wieder an das Auto angehängt. Während Micky und Donald im Wohnwagen verwirrt in den Trümmern liegen, meint Goofy zu ihnen nur, ob das nicht eine schöne Reise sei.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Originalsprecher Deutsche Sprecher
Micky Maus Walt Disney Jonas Ziegler
Donald Duck Clarence Nash Peter Krause
Goofy Pinto Colvig Walter Alich

Trivia[Bearbeiten]

  • Dieser Cartoon ist auf der DVD-Sammlung Walt Disney Kostbarkeiten: Micky Maus im Glanz der Farbe zu finden.
  • Dieser Cartoon ist ebenso auf Disney+ verfügbar.
  • Ein Alternativ-Titel des Cartoons lautet „Gefährliche Reise“
  • Kater Karlo hat einen sehr kurzen Cameoauftritt als Lastwagenfahrer.
  • Dieser Cartoon wurde auch als Comic veröffentlicht (nachzulesen u.a. MMM 28/1992).
  • Ebenso gibt es eine Geschichte von Floyd Gottfredson dazu. Hierbei wurde aber Donald durch Pluto sowie Mack und Muck ersetzt.
  • Der Wohnwagen ist in Disney Infinity: 3.0 Edition zu sehen.
  • Ausschnitte des Cartoons sind im Film Die Outsider von 1983 zu sehen.
  • Einige Witze im Zusammenhang mit dem rollenden Wohnwagen wurden im Goofy Film wiederverwendet, als Goofys Auto den Abhang hinunterrollt.
  • Bei einigen Wiederholungen des Cartoons hat man die Szene herausgeschnitten, in der Goofy mit der Gabel in die Steckdose langt.

Weblinks[Bearbeiten]