Disney+ Bildleiste.jpg
Du kennst dich mit Disney-Filmen aus? Wir brauchen dich!

Steve Guttenberg

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steve Guttenberg und Kirsten Dunst auf dem Cover von Im Jenseits sind noch Zimmer frei (© Disney)

Steve Robert Guttenberg (* 24. August 1958 in New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Steve Robert Guttenberg ist der Sohn von Ann Guttenberg und Stanley Guttenberg. Er lebte mit seiner Familie auf Long Island in New York. Sein Vater arbeitete als Polizist.

1976 machte Guttenberg seinen Abschluß an der Plainedge High School in North Massapequa (New York). Nach der High School besuchte Guttenberg die Juilliard-Schauspielschule bei der er seine ersten schauspielerischen Erfahrungen sammeln konnte. Des weiteren besuchte er nebenbei auch das Actors Studio und stellte unter anderem in der Rolle von Mike Cappelletti in dem TV-Film Something for Joey aus dem Jahre 1978, sein schauspielerisches Talent unter Beweis. Trotz dieser Erfolge begann Guttenberg ein Medizinstudium.

Um sich das Studium zu finanzieren spielte Guttenberg in verschiedenen TV-Produktionen und Filmen mit. Ein Beispiel ist die TV-Serie Billy in der er die Hauptrolle spielte.

1983 übernahm er die Rolle von Stephen Klein in dem Katastrophenfernsehfilm Der Tag danach. Dieser Film stellte in ausführlichen Bildern die Auswirkungen eines Atomkrieges dar, die Kritiker waren von Steve Guttenbergs Rolle begeistert. Ein Jahr später wurde ihm die Rolle von Dr. Peter Venkman in dem Film Ghostbusters angeboten, Guttenberg lehnte die Rolle jedoch ab. Stattdessen spielte Guttenberg lieber die Rolle von Cadet Carey Mahoney in dem Spielfilm Police Academy - Dümmer als die Polizei erlaubt. Hier spielte er die Rolle eines chaotischen Polizisten in der Ausbildungsphase. Guttenberg spielte in 3 weiteren Teilen der Filmreihe mit. Danach wurden ihm die Gags der Reihe zu platt.

Mit Cocoon und Nummer 5 lebt! gelangen ihm während der 80er weitere große Kassenerfolg mit ihm in der Hauptrolle. 1987 folgte der erste Touchstone Film Noch drei Männer, noch ein Baby mit Tom Selleck, ihm und Ted Danson in der Hauptrolle. Der Film ist ein Remake des franzöischen Orginalfilm Drei Männer und ein Baby aus dem Jahre 1985. 1990 folgte die Forsetzung Drei Männer und eine kleine Lady.

1988 heiratete er die Schauspielerkollegin Denise Bixler. Von ihr ließ er sich 1992 von ihr scheiden. Im gleichen Jahr seiner Heirat produzierte er die erfolgreiche Serie Gangs auf CBS. Sie wurde für einem Emmy nominiert. 1993 führte Guttenberg zum ersten Mal bei der Produktion des Jugendspecials Love Off Limits Regie.

1997 spielte er die Hauptrolle in dem Film Im Jenseits sind noch Zimmer frei an der Seite von Kirsten Dunst. Mit diesem Fernsehfilm begann ein neuer Abschnitt in der Filmgeschichte. Zum ersten Mal wurde eine Parkattraktion zum Thema eines Films gemacht. Der Film basierte auf der Attraktion The Twilight Zone Tower of Terror in den Disney's Hollywood Studios am Lake Buena Vista in Florida. Regie führte bei dieser Produktion D.J. MacHale der auch das Drehbuch für den Familiengrusel schrieb.

Im Jahr 2002 stand er zum ersten Mal mit seinen Eltern in der Komödie P.S. Your Cat Is Dead! vor der Kamera. Für die Fernsehserie Veronica Mars spielte er die Rolle von Woody Goodman.

Für das Jahr 2008 wurde mehrere Filme mit Steve Guttenberg produziert und in Hollywood gibt es verstärkte Gerüchte über einen Wiedereinstieg in die Filmreihe Police Academy.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1977: Something for Joey
  • 1977: The Boys from Brazil
  • 1977: The Chicken Chronicles
  • 1978: Billy (TV-Serie)
  • 1979: Spiel mit der Liebe
  • 1980: Supersound und flotte Sprüche
  • 1982: American Diner
  • 1982: No Soap, Radio (TV-Serie)
  • 1983: Der Tag danach
  • 1984: Police Academy – Dümmer als die Polizei erlaubt
  • 1985: Police Academy 2 - Jetzt geht's erst richtig los
  • 1985: Cocoon
  • 1985: Die Weißkittel - Dümmer als der Arzt erlaubt
  • 1986: Police Academy 3 - ...und keiner kann sie bremsen
  • 1986: Nummer 5 lebt!
  • 1987: Amazonen auf dem Mond oder Warum die Amis den Kanal voll haben
  • 1987: Police Academy 4 - Und jetzt geht's rund
  • 1987: Noch drei Männer, noch ein Baby
  • 1988: Cocoon II – Die Rückkehr
  • 1990: Drei Männer und eine kleine Lady
  • 1990: Mit den besten Absichten
  • 1995: Eins und Eins macht Vier
  • 1995: The Big Green – Ein unschlagbares Team
  • 1997: Casper – Wie alles begann
  • 1997: Im Jenseits sind noch Zimmer frei
  • 1997: Overdrive - Mörderische Geschwindigkeit
  • 1998: Airborne
  • 2002: P.S. Your Cat Is Dead!
  • 2003: The Stranger
  • 2004: Single Santa Seeks Mrs. Claus
  • 2005: Der Poseidon-Anschlag
  • 2005-2006: Veronica Mars (TV-Serie)
  • 2008: Cornered!
  • 2008: Major Movie Star
  • 2008: Heidi 4 Paws

Weblinks[Bearbeiten]