Die Schlacht

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von The Barnyard Battle)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Die Schlacht
The Barnyard Battle
Mickyschlacht.png
© Disney • Quelle: fandom
Uraufführung: 01. Juni 1929
Titelheld: Micky Maus
Regie: Walt Disney, Ub Iwerks
Animation: Ub Iwerks, Johnny Cannon, Les Clark etc.
Drehbuch: -
Produktion: Walt Disney, Ub Iwerks
Musik: Carl W. Stalling
Länge: 7:24 Minuten

Der Cartoon Die Schlacht (im Original The Barnyard Battle) kam am 01. Juni 1929 in den USA in die Kinos. Micky muss sich als Soldat gegen Katzensoldaten zur Wehr setzen.

Figuren[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Der große Checkup (© Disney).

Der Trompeter des Militärs bläst zum Morgenappell. Die Militärkapelle, angeleitet von Micky, spielt ein Lied. Ein Schar von Mäusen kommt angelaufen, um sich in einem Zelt für den Krieg mit Kleidung und Waffen zu rüsten. Auch Micky will sich rekrutieren lassen, weshalb er sich zuvor beim Stabsarzt prüfen lässt. Dieser zieht ihm zuerst die Hose aus. Er packt ihm am Kopf und zieht seinen Hals, an dem er wie bei einem Instrument dran spielt. Nach getaner Überprüfung stempelt der Arzt in einer Tabelle ein OK. Danach soll Micky die Zunge rausstrecken, was dieser tut. Der Arzt zieht Micky die Zunge lang, sodass dessen Körper immer dünner wird. Er zieht, bis es nicht mehr möglich ist. Das Endstück untersucht er mit einer Lupe. Dann lässt er die Zunge zurückschnalzen, sodass Micky seine übliche Form wieder hat. Anschließend drückt er auf Mickys Bauchnabel, sodass dessen Herz herauskommt. Er schüttelt es, ehe er es wieder einfahren lässt. Dann packt der Arzt Micky am Schwanz, hebt ihn hoch und stempelt ihm ein OK auf den Hintern. Anschließend lässt er Micky herunter, um ihm eine Soldatenmütze und ein Gewehrt zu geben. Micky zieht nun in den Krieg. Vor dem Zelt steht der Hauptmann, der den Befehl zum losmarschieren gibt. Dabei brüllt er so laut, sodass ihm sein Gebiss herausfliegt. Als er es aufheben will, trampeln die Soldaten über ihn hinüber. Zwei Mäuse, die zur Einstimmung Musik machen, sowie eine fahnenhebende Maus laufen voraus. Der Rest der Truppe marschiert hintendrein.

Eine Überblende und das Wort "Der Feind" erscheint. Damit sie die Katzensoldaten, gemeint die äußerliche Ähnlichkeit mit Karlo haben. Sie kriechen durch das Feld. Mit sich führen sie eine Kanone, die sie abfeuern. Doch eine Maus ist clever genug, die Kanonenkugel mithilfe eines Ofenrohrs zurückzusenden, sodass die Katzen getroffen werden. Es kommt zu einem Feuergefecht zwischen Katzen und Mäusen. Micky ist in einem Haus untergekommen, von wo aus er ein Maschinengewehr abfeuert. Als ihm die Munition ausgeht, nutzt er Klaviertasten als Ersatzmunition.

Micky mit Maschinengewehr (© Disney).

Da erscheint eine riesige Tatze hinter ihm. Micky erschreckt, als er den wütenden Katzensoldaten sieht. Der Mäuserich rennt davon bis zum Kamin im Haus. Dort bleibt er zitternd stehen. Als er ein Gewehr in der Ecke entdeckt, nimmt er es sich und richtet es gegen den Soldaten. Doch zu Mickys Leidwesen handelt es sich nur um ein Kinderspielzeug. Beide staunen über den Korken am Faden, der aus dem Lauf des Gewehrs pendelt. Mit einem Grinsen und Pfeifen versucht Micky die peinlich Situation zu überspielen, doch der Katzensoldat versteht keinen Spaß. Schon schäumt er vor Wut. Er versucht Micky zu greifen. Doch der Mäuserich kann über ein Loch im Boden entkommen. Während die Katze noch im Loch nach Micky schielt, schleicht sich dieser mit einer großen Mausefalle von hinten an. Der wedelnde Schwanz der Katze landet darin und die Falle schnappt zu. Jaulend springt der Katzensoldat durchs Zimmer. Micky steigt auf die Mausefalle und reitet quasi die Katze.

Der Katzensoldat rennt weiterhin, während Micky fröhlich pfeift. Der Lauf endet, als die Katze in den Graben springt. Micky fällt zuvor ab. Doch da erblicken ihn schon die anderen Katzensoldaten. Micky streckt ihnen die Zunge heraus, ehe er vor ihnen davonläuft. Am Ende des Grabens angekommen, entdeckt Micky einen Hammer, den er sich sogleich greift. Er steigt auf einen Amboss, auf dem er wartet, bis die Katzensoldaten hervorkommen. Dann schlägt er jedem mit dem Hammer auf den Kopf, sodass die Soldaten bewusstlos nach vorn zu Boden fallen. Nachdem Micky alle Katzensoldaten außer Gefecht gesetzt hat, steigt er siegessicher auf den Haufen besiegter Katzensoldaten. Die Mäuse jubeln ihm zu. Die Kapelle spielt ein Siegeslied. Micky hat eine eine Stange mit einer Unterhose als symbolische Fahne in der Hand. Diese Stange sticht er einem Katzensoldaten in den Hintern, sodass dieser schmerzerfüllt aufspringt und dann jaulend im Kreis um den Haufen rennt. Micky salutiert währenddessen.

Rolle Originalsprecher Deutscher Sprecher
Micky Maus Walt Disney Mario von Jascheroff
Kompanieführer - -
Mäusesoldaten Walt Disney Mario von Jascheroff

Soundtrack[Bearbeiten]

  • Dixie (1859)
  • Battle Cry of Freedom

Historischer Hintergrund[Bearbeiten]

Der Kurzfilm spielt auf den ersten Weltkrieg an. Bei Karlos Mannen wird auf das Deutsche Militärgehabe der Kriegsjahre angespielt. In Deutschland wird der Film daher am 18. Juni 1930 verboten. Als Begründung wird genannt, dass das Tragen von Deutschen Militärhelmen bei einer Katzenarmee, die gegen eine Miliz aus Mäusen kämpft, die nationale Würde verletzen würde.[1] Die Mäuse stellen die Amerikaner dar.

Trivia[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]