Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

The Crow – Die Krähe

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
©Disney
Warnung! Dieser Artikel behandelt einen Film/eine Serie mit der FSK-Einstufung keine Jugendfreigabe. Dafür können rohe Gewaltdarstellung, gruselige Sequenzen und/oder die explizite Darstellung von Sex verantwortlich sein.

Die Comicverfilmung The Crow – Die Krähe wurde von den Miramax-Studios im Jahre 1993 produziert, allerdings fand die Premiere erst am 11. Mai 1994 statt. Der Grund hierfür war der Tod des Hauptdarstellers Brandon Lee. Der Film wurde nur auf Bitten der Familie Lee in die Kinos gebracht. Regie führte Alex Proyas. Der Film basiert auf den Undergroundcomics The Crow des Zeichners James O’Barr.

Handlung[Bearbeiten]

Eric und Shelly in ihrem frühreren Leben (© Miramax)

Es ist mal wieder kurz vor Halloween und eine amerikanische Großstadt erzittert wieder einmal vor der sogenannten Teufelsnacht. In dieser Nacht steht diese Stadt seit mehreren Jahren in Flammen. Auch diesesmal sterben wieder unschuldige Menschen. Auch der Rockmusiker Eric Draven und seine zukünftige Ehefrau Shelly Webster verlieren ihr Leben durch skrupellose Mörder die ihr Unwesen treiben. Sie töten Eric indem sie ihn erschießen und aus dem 6. Stock werfen und vergewaltigen Erics zukünftige Ehefrau Shelly und lassen sie in ihrer Qual einfach liegen. Als Sergeant Albrecht zum Ort des Verbrechens kommt muss mit ansehen wie diese Frau leidet. Er begleitet sie aus Mitgefühl ins Krankenhaus und lernt auf dem Wege dort hin Sarah die Patentochter von Shelly kennen. Auch Shelly stirbt im Krankenhaus nach 30 stündigen Matryriums. An Halloween wollten Eric und Shelly endlich heiraten.

Seit diesen Ereignissen ist ein Jahr vergangen und die Nacht des Teufels steht wieder bevor. Eine Krähe setzt sich auf Erics Grab und klopft mehrmals an. Eric erwacht aus dem ewigen Schlaf des Todes und kehrt zu seiner ehemaligen Wohnung zurück. Dort stellt er fest das nicht verletzbar ist. Mit Hilfe der Krähe die ihn ins Leben zurückgerufen hat beginnt er die Jagd nach den Killern.

Als erstes stirbt der Killer Tin Tin der ihn getötet hat. Von ihm erfährt kurz vor seinem Tode das er das Diebesgut an Gideon dem Pfandleiher verkauft hat. Auch diesen besucht er und stiehlt von ihm den Ring seiner Geliebten Shelly. Nach dem Erhalt dieses Ringes zerstörrt er diesen Laden und lässt ihn mit schwereren Verbrennerungen mit dem Leben davonkommen. Er soll seine Gegner vor ihm warnen. Dies tut er auch und wird von Top Dollar getötet. Eric beschließt sich Sergeant Albrecht anzuvertrauen. Dieser hat sowieso mit seinem Vorgesetzten Torres Schwierigkeiten und erzählt ihm vom Tode seiner Shelly. Er erzählt ihn sogar noch mehr das Shelly nur sterben musste weil sie gegen ihren Vermieter geklagt hatte.

Sarah wird von Eric getröstet (©Miramax)

Eric versucht sich an die Vergangenheit zu erinnern und sieht viele schöne Momente seines früheren Lebens. Auch Sarah geht dies so und sie kehrt in Erics Wohnung zurück. Hier trifft sie auf Eric der ihr Shellys Ring vermacht.

Eric ist weiterhin auf seinem Rachetrip und tötet Funboy und T-Bird. Bis auf Shank hat er alle erledigt. Skank bittet für seine Verfehlungen Top Dollar und Myca um Verzeihung und dieser benötigt ihn noch um wieder einmal die Nacht des Teufels zu planen. Bei dieser Planung sind alle mächtigen Drogendealer und Hausverwalter der Stadt vorhanden. Sie freuen sich schon und darauf und in diese Besprechung platzt Eric herein tötet alle bis Top Dollar, Grange und Myca. Sie können fliehen und wissen das sie die Krähe die Eric immer begleitet töten müssen. Auch Eric muss mit Unterstützung Albrecht fliehen.

Auf dem Friedhof ruht sich Sarah gerade etwas aus und wird von Eric geweckt der seine Freundin fast gerächt hat. In der Kirche wartet Myca und Top Dollar auf die kleine Sarah und entführt sie. Natürlich ist dies nur eine Falle und Eric reagiert ohne nachzudenken. Er geht in die Kirche und wird von ihnen erwartet. Sie schießen auf den Vogel und machen Eric damit verletzbar. Eric bekommt durch den supsendierten Sergeant Albrecht wieder einmal Unterstützung knallt Grange ab. Myca bekommt die Krähe in die Hände und diese hackt ihr im Glockenturm die Augen aus. Eric und Albrecht verfolgen sie und Albrecht wird angeschoßen. Sie stirbt durch einen Sturz. Top Dollar flieht mit Sarah in seiner Gewalt weiter aufs Dach und es kommt zum Kampf auf den Dach. Dieser wird nicht ganz ohne Gefahr von Eric gewonnen.

In dieser Nacht erscheint Eric auf dem Friedhof Shelly die ihn zu sich ins Paradies holt.

Darsteller[Bearbeiten]

Rolle Schauspieler
Eric Draven
Brandon Lee
Sarah
Rochelle Davis
Shelly Webster
Sofia Shinas
Sergeant Albrecht
Ernie Hudson
Top Dollar
Michael Wincott
Myca
Bai Ling
Funboy
Michael Massee
Darla
Anna Thomson
Tin Tin
Laurence Mason
T-Bird
David Patrick Kelly
Skank
Angel David
Grange
Tony Todd
Gideon der Pfandleiher
Jon Polito
Torres, Homicide Detective
Marco Rodríguez
Mickey der Hotdogstand Besitzer
Bill Raymond

Die Dreharbeiten ein wahrer Höllentrip[Bearbeiten]

Das Zeichen der Krähe (©Miramax)

Der Film stand von Beginn der Dreharbeiten an unter keinem guten Stern. Gleich am ersten Tag ereignete sich ein folgenschwerer Unfall. Bei der Produktion saß ein Kulissenbauer auf einem Metallträger als ein Stromkabel auf diesen fiel. Er erlitt mehrere Verbrennungen im Gesicht, an den Händen und am Oberkörper.

Ein Maskenbildner soll bei einer Autofahrt einen Unfall gehabt haben bei dem sich sein Lenkrad in seinen Hals- und Brustbereich drückte. Er wurde gerettet.

Ein Handwerker stach sich aus Versehen einen Schraubenzieher in die Hand.

Die komplette Pressabteilung starb bei einem Autounfall.

Ein Stuntman brach sich mehrere Rippen, als er durch ein Dach fiel.

Am 31. März 1993 starb der Hauptdarsteller Brandon Lee beim Drehen der Eröffnungsszene. In dieser Szene kommt Eric gerade vom Einkauf nach Hause und trägt eine Einkaufstüte in der Hand. In dieser Einkaufstüte waren Sprengkörper für den Einschuß-Spezialeffekt versteckt und der Funboy Darsteller Michael Massee sollte ihn durch einen Schuß in den Bauch im Film töten. Dabei passierte das schreckliche Unglück und die Kugel bohrte sich in seinen Körper. Er starb nach 12 1/2 Stunden voller Qualen.

Die Folgen von The Crow[Bearbeiten]

Der Film war damals ohne Brandon Lee erstmal auf Eis gelegt und erst auf Bitte der Familie Lee wieder weiter produziert. Allerdings verlor Regisseur Alex Proyas für einige Zeit seine Kreativität. Erst mit dem Film Dark City konnte er wieder an seine Erfolge anknüpfen. Schauspieler Michael Massee erlangte durch die Tatsache das er unfreiwillig Brandon Lee erschoß einen zweifelhaften Ruhm.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Sämtliche Szenen im Appartment wurden mit den Doubles Chad Stahelski und Jeff Cadiente abgedreht. Das Gesicht das im Appartment sehr selten zu sehen wurde mit der CGI-Technik (Computer Generated Images) im nachhinein eingearbeitet.

Auch einige Szenen in denen Eric geht wurden mittels Computer eingefügt. Die Szenen in denen er sich Eric die Farbe ins Gesicht schminkt wurde mit einem Double gedreht und später mit einer älteren Aufnahme von Eric zusammengefügt.

Es gibt eine 20 Minuten längere Version dieses Film der nur inoffiziell veröffentlicht wurde.

Der Film basiert auf einer 3-teiligen Comicserie, die komplett in Schwarzweiß gezeichnet wurde. Der Erfinder James O’Barr hatte großen Einfluß auf das Layout des Films. Der gesamte Film kostete gerademal 15 Millionen und spielte weltweit über 50 Millionen ein.

Der Film wurde von Kritikern gelobt und war auch beim Kinopublikum sehr beliebt. Es sollten weitere Fortsetzungen und eine TV-Serie folgen.

Der Soundtrack[Bearbeiten]

Zum Film erschien das Album The Crow zum Film.

  1. „Burn“ – The Cure
  2. „Golgotha Tenement Blues“ – Machines of Loving Grace
  3. „Big Empty“ – Stone Temple Pilots
  4. „Dead Souls“ – Nine Inch Nails (Joy Division)
  5. „Darkness“ – Rage Against the Machine
  6. „Color Me Once“ – Violent Femmes
  7. „Ghostrider“ – Rollins Band
  8. „Milktoast“ (auch „Milquetoast“ genannt) – Helmet
  9. „The Badge“ – Pantera (Poison Idea)
  10. „Slip Slide Melting“ – For Love Not Lisa
  11. „After the Flesh“ – My Life with the Thrill Kill Kult
  12. „Snakedriver“ – The Jesus and Mary Chain
  13. „Time Baby III“ – Medicine
  14. „It Can't Rain All the Time“ – Jane Siberry

Filmstab und sonstige Informationen[Bearbeiten]

  • Premiere: 11. Mai 1994
  • Länge (PAL-DVD): 102 Minuten
  • FSK: ab 18 Jahren

Fortsetzungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]