Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Disneys Nine Old Men

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Nine Old Men im Studio (© Disney)

Der Begriff "Nine Old Men" stammt ursprünglich von Franklin D. Roosevelt, der damit die Richter des Supreme Court beschimpfte. Walt Disney nannte später neun seiner besten und wichtigsten Animatoren scherzhaft seine "Nine Old Men". Dieser Begriff wird noch heute für die neun betroffenen Personen verwendet. Die Pixar Animation Studios benannten in Anlehung an die Nine Old Men ihre eigenen wichtigsten Mitglieder als Pixars Sacred Seven.

Die "neun alten Männer" sind:

  • Les Clark (17. November 1907 - 12 September 1979): Er ist der einzige der Nine Old Men, der noch unter Ub Iwerks das Zeichnen von Micky Maus erlernte, weshalb dies zu seiner Spezialität wurde.
  • John Lounsbery (9. März, 1911 - 13. Februar, 1976) kam 1935 zu Disney und wurde aufgrund seines ganz eigenen, dynamischen Zeichenstils bekannt.
  • Marc Davis (30. März 1913 bis 12. Januar 2000) kam ebenfalls für Disneys erstes Meisterwerk zum Studio und ist bekannt für "düstere" Arbeiten, wie etwa zahlreiche Bösewichte und die berühmte Themenparkattraktionen The Haunted Mansion und Pirates of the Caribbean.
  • Eric Larson (3. September 3 1905 - 25. Oktober 1988) kam 1933 zu Disney und beschränkte sich bis in die 70er aufs Zeichnen. Dann aber bekam er aufgrund seiner Fähigkeit sehr gut zu erklären die Aufgabe neue Talente auszubilden.

Von den Nine Old Men stammen auch die 12 Grundlagen des Zeichentricks (aufgrund Authenzität nicht übersetzt):

  1. Squash and stretch
  2. Anticipation
  3. Staging
  4. Straight Ahead Action and Pose to Pose
  5. Follow Through and Overlapping Action
  6. Slow In and Slow Out
  7. Arcs
  8. Secondary Action
  9. Timing
  10. Exaggeration
  11. Solid Drawing
  12. Appeal