Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Firehouse Five Plus Two

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Band zu Gast im Mickey Mouse Club (©Disney)
Firehouse Five Plus Two war eine US-amerikanische Jazzgruppe, die aus Disneyzeichnern bestand. Vorallem während der 50er Jahre war sie sehr erfolgreich.

Die Truppe und ihre Instrumente[Bearbeiten]

später kamen noch George Probert, Dick Roberts, Ralph Ball und George Bruns hinzu.

Die Geschichte der Band[Bearbeiten]

Ward Kimball war der Gründer und Chef der Band. Während der 40er Jahre hörten er und seine Kollegen immerwieder Schallplatten von Jazzgrößen wie King Oliver, Baby Dodds, Jelly Roll Morton und Louis Armstrong an. Irgendwann begannen sie mit ihren Musikinstrumenten zu den Platten zu spielen. Eines Tages funktionierte der Schallplattenspieler nicht mehr richtig und das Abspielen der Platte Royal Garden Blues wurde unterbrochen. Aber sie spielten trotzdem ihre Musik weiter und fanden diese richtig gut. Dies war die Geburtsstunde von Firehouse Five Plus Two.

Bald wurden sie für Party engagiert und nannten sich vorläufig Huggajeedy Eight. Als sie vom Horseless Carriage Club engagiert wurden benötigten sie umbedingt ein Auto. Dies fand Ward Kimball sehr schnell in einem Feuerwehrauto aus dem Jahre 1914. Ab sofort nannten sie sich Firehouse Five Plus Two (das mit plus 2 wurde hinzugefügt damit die Menschen die sie anstellten wußten das es in Wirklichkeit 7 Musiker waren). Schnell schneiderte man sich zu dem Feuerwehrauto auch noch die roten Helme und die Klamotten eines Feuerwehrmannes hinzu.

1949 nahmen sie ihre erste Single einen Charleston bei Paramount Studio Film auf. 1950 war die Band erstmals in der Disneyland-Folge One Hour in Wonderland zu sehen. Ein Jahr später trat die Band in einer Universal-Show mit dem Namen Teresa Brewer and the Firehouse Five Plus Two auf. 1953 hatten sie ihren ersten Cartoonauftritt in Goofys How to Dance.

1955 kam nach mehreren Radioauftritten ihr Debütalbum Story auf den Markt, diese besteht aus 2 Schallplatten, die alle zusammen eine Geschichte erzählen.

Während der nächsten 15 Jahre hatten sie mehrere Auftritte im Mickey Mouse Club und in den Disneyparks. 1970 kam ihre letzte Platte auf dem Markt, Live at Earthquake McGoon's.

1971 beschloß die Band, sich zur Ruhe zu setzen.

Discografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]