Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Someday my Prince will come

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schneewittchen besingt vorm Schlafengehen ihren Traumprinzen (© Disney)

Some Day My Prince Will Come ist ein Filmsong aus Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937). Er wurde von Frank Churchill (Musik) und Larry Morey (Text) geschrieben. Die Sängerin Adriana Caselotti, die Schneewittchen in der Original-Synchronisierung auch sprach, sang schließlich die erste Version. Die erste deutsche Version aus dem Jahre 1938 von Someday my Prince will come sang sang Herta Mayen. Allerdings ist nicht bekannt, ob diese vor 1950 überhaupt jemals in Deutschland anlief. In den weiteren Synchronfassungen von 1966 und 1994 übernahmen Susanne Tremper und Alexandra Wilcke den Gesang. Der Song selbst gilt neben Heigh-Ho zu wichtigsten Songs des Films.

Bedeutung für den Film[Bearbeiten]

Im Anschluss auf der Instrumental-Version des Titelliedes One Song, wird die Melodie des Liedes nach dem Vorspann in den Prolog eingespielt. Das Musikstück mit Gesang taucht dann zum ersten Mal nach der kleinen Feier mit den Zwergen auf. Schneewittchen singt es den Zwergen als Schlaflied vor. Der Song erhält innerhalb des Filmes noch zwei weitere Wiederholungen. Bei der ersten Wiederholung erscheint der Prinz und ist von Schneewittchen begeistert. Auch als sie der Prinz dann zu sich in sein Schloss bringt, ertönt wieder dieses Lied.

Der Song wurde auf Platz 19 der AFI's 100 Years... 100 Songs of Movie History Liste gewählt und gehört somit zu den 20 bedeutendsten Filmssongs der Filmgeschichte. Nur der Disney-Song When you wish upon a Star aus Pinocchio (1940) schaffte es vor Someday my Prince will come auf Platz 9.

spätere Bedeutung für die Popkultur[Bearbeiten]

Der Song wurde vom Jazzpianisten Dave Brubeck komplett für sein Album Dave Digs Disney übernommen. Der Jazzmusiker Miles Davis widmete dem Lied sogar ein ganzes Album unter gleichem Namen. Weitere Jazzmusiker wie Bill Evans, Herbie Hancock und Oscar Peterson spielten dieses Lied auf ihren Tourneen.

In Deutschland wagten sich Lili Palmer und René Kollo gemeinsam an das Stück und vertonten es für die Schallplattenaufnahme von Schneewittchen und die sieben Zwerge. In Amerika vertonten Fred Astaire und Rita Hayworth das Stück auch gemeinsam für eine Schallplatte.

Auch Barbra Streisand vertonte das Lied mit einem alternativen Text, der Song ist mit der DVD-Erscheinung von Schneewittchen und die sieben Zwerge 2001 veröffentlicht worden. Für das Album DisneyMania vertonte Anastacia das Stück im Jahr 2002 nochmals. Für die nächsten Teile von DisneyMania wurde das Stück immer wieder neu interpretiert und aufgenommen. Es wagten sich so z.B. Disney-Stars der neuen Generation wie The Cheetah Girls oder Ashley Tisdale nochmals an das Stück.

Um den Zeichentrickfilm in Japan zu promoten, nahm die Sängerin Ayumi Hamasaki das Lied nochmals auf, diese Version wurde nur für die Werbevideos zur Wiederaufführung von Schneewittchen und die sieben Zwerge in Japan verwendet.

Weblinks[Bearbeiten]