Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Storycode

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Storycode im ersten Panel einer Geschichte

Der Storycode ist eine eindeutige Kennzeichnung für Disney-Geschichten. Er besteht in der Regel aus einer Kombination von Buchstaben und Ziffern und findet sich bei nahezu allen Comics im ersten Panel.

Anhand des/der ersten Buchstaben(s) im Storycode kann man u.a. das Herkunftsland und/oder den Herkunftsverlag oder die Comicreihe der Erstveröffentlichung erkennen. Gelegentlich lässt sich aus der anschließenden Ziffernfolge auch das Produktionsjahr ablesen.

Liste der offiziellen Storycodes[Bearbeiten]

Land Codeanfang Erweiterung Beispiel Storycode Verlag Ausgabe Bemerkung
Usa.png
AR
-
AR 105 Another Rainbow Codierung von 1987 bis 1990 und von 1992 bis 1997
Bra.gif
B
-
B 8700024 Abril
Dän.PNG
D
-
D 7000 Egmont Serieforlaget A/S Codierung bis 1988
Dän.PNG
D
-
D 98262 Egmont Serieforlaget A/S Codierung 1989 bis 1999
Dän.PNG
D
-
D 2007-100 Egmont Serieforlaget A/S Codierung seit 2000
Eur.gif
E
GN
EGN 2/87 Disney Europe
Fra.PNG
F
JM
F JM 87201 Edimonde-Loisirs Journal de Mickey
Fra.PNG
F
PM
F PM 89001 Edimonde-Loisirs Picsou Magazine
Fra.PNG
F
PL
F PL 93005 Edimonde-Loisirs P'tit Loup
Deu.PNG
G
-
G 1741 Egmont Ehapa Verlag
Nie.PNG
GP
Abkz. Hauptfigur
GP/MM 701 Geïllustreerde Pers Codierung 1969 bis 1971
Nie.PNG
H
Abkz. Hauptfigur
H/DD 7418 Oberon Codierung 1972 bis 1978
Nie.PNG
H
-
H 85024 VNU Codierung seit 1979
Ita.PNG
I
TL
I TL 1524-A Disney Italia Topolino
Ita.PNG
I
PK
I PK 87-2 Disney Italia Paperinik
Ita.PNG
I
CWD
I CWD 22-A Disney Italia
Usa.png
K
-
KM 525 Disney Comics Codierung seit 1990
Usa.png
S
-
S 105 Walt Disney Studios Codierung 1970 – 1972
Usa.png
S
-
S 78265 Walt Disney Studios Codierung seit 1973

AR-Storycodes[Bearbeiten]

„AR“ ist das Kürzel des amerikanischen Another Rainbow Verlages und fand in den Jahren 1987 bis 1990 und von 1992 bis 1997 Verwendung.

Codiert wurden die Geschichten von 1987 bis 1990 mit dem „AR“, einem Leerzeichen und einer dreistelligen Ziffernfolge, die bei 101 begann.


1992 bis 1997 begann die nach dem Leerzeichen folgende Ziffernfolge mit 201.


B-Storycodes[Bearbeiten]

Geschichten, deren Storycode mit einem „B“ beginnen, wurden für den brasilianischen Verlag Abril produziert.

Codiert wurden die Geschichten mit dem „B“, einem Leerzeichen und einer sechsstelligen Ziffernfolge. Die ersten beiden Ziffern stellen dabei die Endziffern des Jahres der Entstehung der Geschichte gefolgt von einer laufenden Nummer dar.

  • Beispiel: B 8700024 = Geschichte Nr. 24 aus dem Jahr 1987


D-Storycodes[Bearbeiten]

Disney Geschichten mit einem „D“ im Storycode werden für den zur Egmont Gruppe gehörenden dänischen Egmont Serieforlaget A/S Verlag produziert. Die Codierung der dänischen Geschichten hat sich im Laufe der Jahrzehnte geändert.

Bis 1988 bestand die Codierung aus dem „D“ gefolgt von einem Leerzeichen und einer vierstelligen laufenden Nummer.

  • Beispiel: D 7000 = Geschichte Nr. 7000 (Produktionsjahr 1982)


Nachdem im Jahr 1988 die 9999. Geschichte gezeichnet und der vierstellige Nummernkreis damit erschöpft war, wurde die Codierung geändert. Von 1989 bis 1999 bestand die Codierung dann aus dem „D“ gefolgt von einem Leerzeichen, der Endziffern des Jahres der Entstehung der Geschichte sowie einer fortlaufenden Nummer.

  • Beispiel: D 98262 = Geschichte Nr. 262 aus dem Jahr 1998 (siehe LTB 292)


Seit dem Jahr 2000 folgen auf das „D“ die vierstellige Jahreszahl, ein Bindestrich und eine fortlaufende Nummer.

  • Beispiel: D 2007-100 = Geschichte Nr. 100 aus dem Jahr 2007 (siehe LTB 372)


E-Storycodes[Bearbeiten]

F-Storycodes[Bearbeiten]

G-Storycodes[Bearbeiten]

Geschichten, deren Storycode mit einem „G“ beginnen, wurden im Auftrag des deutschen Egmont Ehapa Verlages produziert.

Eine Struktur der Codierung ist nicht bekannt. Die wenigen mit einem „G“-Storycode abgedruckten Geschichten haben nach einem Leerzeichen eine vierstellige Ziffernfolge.


GP-Storycodes[Bearbeiten]

„GP“ ist das Kürzel des später in Oberon umbenannten niederländischen Verlages Geïllustreerde Pers. Das Kürzel „GP“ wurde von 1969 bis 1971 für Disney Geschichten verwendet und 1972 durch das bekanntere „H“ Kürzel ersetzt.

Die Codierung besteht aus dem „GP“ gefolgt von einem Schrägstrich und dem Kürzel der Hauptfigur des Comics (z.B. DD=Donald Duck), einem Leerzeichen und einer mehrstelligen Nummer. Die ersten beiden Ziffern der Nummer stehen dabei für das Jahr der Entstehung und die letzten stellen eine fortlaufende Nummer dar.

  • Beispiel: GP/MM 701 = Geschichte Nr. 1 aus dem Jahr 1970 mit der Hauptfigur Micky Maus


H-Storycodes[Bearbeiten]

Das „H“ Kürzel löste 1972 das „GP“ Kürzel in den Niederlanden ab. H steht für Holland und Geschichten mit diesem Kürzel seit 1972 für den niederländischen Verlag Oberon (als Namensnachfolger von Geïllustreerde Pers) produziert.

Von 1972 bis 1978 bestand die Codierung aus dem „H“ gefolgt von einem Schrägstrich und dem Kürzel der Hauptfigur des Comics (z.B. MM=Micky Maus), einem Leerzeichen und einer mehrstelligen Nummer. Die ersten beiden Ziffern der Nummer stehen dabei für das Jahr der Entstehung und die letzten stellen eine fortlaufende Nummer dar.

  • Beispiel: H/DD 754 = Geschichte Nr. 4 aus dem Jahr 1975 mit der Hauptfigur Donald Duck


Ab 1979 verschwand die Hauptfigur aus dem Storycode und es wurde nur nach dem Entstehungsjahr gezählt. Die nunmehr beginnende Codierung bestand aus dem „H“ gefolgt von einem Leerzeichen und einer fünf- bis sechsstelligen Ziffernfolge. Die ersten beiden Ziffern der Nummer stehen dabei nach wie vor für das Jahr der Entstehung und die letzten stellen sind die fortlaufende Nummer der für VNU produzierten Geschichte.

  • Beispiel: H 85034 = Geschichte Nr. 34 aus dem Jahr 1985


Von 2000 bis 2009 dachte sich Oberon etwas sehr kompliziertes aus: Das "H" steht immer noch für Holland und die beiden ersten Ziffern stehen für die erste und letzte Ziffer der Jahreszahl und die drei letzten Ziffern sind die fortlaufende Nummer.

  • Beispiel: H 25028 = Geschichte Nr. 28 aus dem Jahr 2005


Seit 2010 ist die Nummerierung sehr vereinfacht und zwar steht "H" nach wie vor für Holland und die ersten vier Ziffern stehen für das Entstehungsjahr und darauf ein Bindestrich und dahinter die dreistellige fortlaufende Nummerierung.

  • Beispiel: H 2013-068 = Geschichte Nr. 68 aus dem Jahr 2013

I-Storycodes[Bearbeiten]

K-Storycodes[Bearbeiten]

S-Storycodes[Bearbeiten]

Storycodes bei Inducks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]