Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Der Perlsamen

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Perlsamen
Gladstone Returns
Erstveröffentlichung: August 1948
Entstehungsdatum: Februar 1948
Storycode: W WDC 95-02


Story: Carl Barks
Zeichnungen: Carl Barks
Seiten: 10
Deutsche Übersetzung: Dr. Erika Fuchs
Deutsche Erstveröffentlichung: MM 01/1951
Weiterführendes

Ind.PNG Infos zu

Der Perlsamen

beim Inducks


Der Perlsamen (im Original: Gladstone Returns) ist eine von Carl Barks gezeichnete Comicgeschichte aus dem Jahr 1948. Es ist die erste Geschichte von Barks, die in Deutschland veröffentlicht wurde. Außerdem ist sie neben Donald bei der Feuerwehr der einzige Comic, von dem drei Übersetzungen von Dr. Erika Fuchs vorliegen.

Figuren[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

1951 wurde in Entenhausen noch mit Mark gezahlt. (MM 01/1951)
(© Egmont Ehapa)

Donald und Gustav eifern um die Wette, wer von ihnen der Reichere ist. Dass beide jedoch keinen Pfennig in der Tasche haben, wird schnell klar, als Daisy sie um 10 Mark für das Rote Kreuz bittet. Das wollen die zwei Streithähne jedoch nicht zugeben und versichern ihrer Herzdame, dass sie das Geld, jeder auf seine Art, auftreiben. Donald, der natürlich chronisch pleite ist, versucht sich das Geld aus dem Sparschwein von Tick, Trick und Track zu holen. Da die Kinder ihr Erspartes jedoch mit Fallen gesichert haben, scheitert Donald kläglich. Als die drei Neffen den versuchten Diebstahl bemerken, wollen sie ihr Erspartes auf die Bank bringen. Donald will dies natürlich verhindern, da er so keine Gelegenheit mehr bekäme, den Kindern das Geld abzuluchsen. Jetzt heißt es schnell sein! Bevor Tick, Trick und Track die Bank erreichen, überholt Donald sie im Park. Donald, der sich in der Zwischenzeit als Wahrsager verkleidet hat, überzeugt die Kinder, das Geld lieber einen Mann mit großem Zylinder zu geben, da sie dadurch sehr reich werden. Donalds Plan: Er will sich ein zweites Mal verkleiden, diesmal mit Zylinder, um so an das Geld zu kommen. Dabei hat er die Rechnung ohne Gustav gemacht. Die Neffen halten Gustav für besagten Mann mit Zylinder und geben ihm die 10 Mark. Donald kommt zu spät und die Kinder stellen fest, dass sie betrogen wurden. Doch clever, wie sie sind, holen sie sich das Geld zurück: Sie nutzen Donalds Verkleidung und drehen ihren Onkel Gustav Perlsamen an, die in Wahrheit nur Reiskörner sind. Auch Daisy kann sich freuen. Natürlich überlassen Tick, Trick und Track ihre 10 Mark für den guten Zweck.

Bedeutung[Bearbeiten]

Der Perlsamen ist die zweite Geschichte, in der Gustav Gans auftaucht. In diesen frühesten Geschichten war er noch Donalds angeberischer, dandyhafter Vetter; das Glück war noch nicht seine hervorstechendste Eigenschaft. Donald hatte bereits in früheren Barks-Geschichten seine angeberische Seite demonstriert, sodass Gustav zu Beginn als guter Gegner in dieser Hinsicht diente. Zusätzlich fällt auf, dass Gustav in diesen ersten Geschichten größer als Donald ist und einen längeren Schnabel hat; erst allmählich passte sich sein Aussehen dem der restlichen Ducks an.

Unterschiede zwischen den Übersetzungen[Bearbeiten]

Dr. Erika Fuchs überarbeitete für spätere Abdrucke mehrfach frühere Übersetzungen, in der Regel allerdings nur ein einziges Mal pro Geschichte. Der Perlsamen wurde von ihr allerdings zweimal überarbeitet. Die zweite Überarbeitung geschah dabei vermutlich in Unkenntnis der Erstübersetzung. Im Fol­gen­den werden einige Beispiele aufgelistet.

Beschreibung Erstübersetzung (Fuchs I) Erste überarbeitete Fassung (Fuchs II) Zweite überarbeitete Fassung (Fuchs III)
Eröffnungs-Panel Der Perlsamen I.PNG Der Perlsamen II.png Der Perlsamen.png
Die Neffen wollen sich ihr Geld wiederholen. Eine Scharte auswetzen — einen Fehler bzw. Misserfolg wieder gutmachen. Der Perlsamen III.PNG Der Perlsamen IV.PNG Der Perlsamen V.PNG
Der Perlsamen VI.PNG
Der Perlsamen VII.jpg
Der Perlsamen VIII.PNG

Trivia[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)
  • In der deutschen Erstveröffentlichung steht auf dem Sparschwein der Neffen ein Schild mit der Aufschrift EIGENTUM von RIP RAP RUP. Hände weg!. Versehentlich wurden die dänischen Namen der Neffen nicht geändert.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Fuchstext: Erstübersetzung[Bearbeiten]

Fuchstext: Erste überarbeitete Fassung[Bearbeiten]

Fuchstext: Zweite überarbeitete Fassung[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 redaktionell bearbeitet, u.a. wurde Mark durch Taler ersetzt

Weblinks[Bearbeiten]