Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Ente süss-sauer 3

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ente süss-sauer 3
(© Egmont Ehapa)
Erscheinungsdatum: 2004
Chefredakteur: Georg F. W. Tempel
Übersetzungen: Gudrun Smed-Puknatis
Preis: € 8,00 (D)
ISBN: 3-7704-1162-5
Vorherige Ausgabe: Ente süss-sauer 2
Folgende Ausgabe: Ente süss-sauer 4

Inhalt[Bearbeiten]

Vorwort: MomEnte in Manga[Bearbeiten]

Big in Japan

Der Calypso Cup[Bearbeiten]

Donald ist Kapitän der Entenhausener Crazyball-Mannschaft, die sich einer wohl einzigartigen Sportart verschrieben hat, in der ohne jegliche Regeln versucht werden muss, einen Ball ins Tor zu bringen. So einfach dies klingt, so schwierig ist es zu schaffen, denn der Ball wurde von Daniel Düsentrieb konstruiert, und folgt eigenen Gesetzen. Daher ist es noch niemandem gelungen, beim Crazyball ein Tor zu erzielen. Als in Entenhausen eine sportliche Grossveranstaltung mit den verschiedensten Disziplinen stattfindet, schafft Donald es, das Komitee des Calypso Cups davon zu überzeugen, Crazyball aufzunehmen. Aber da Crazyball ein völlig regelloser Sport ist, eskaliert die ganze Veranstaltung über die Stadiongrenzen hinaus, und es wird sogleich wieder vom Calypso Cup ausgeschlossen. Donald krönt das Crazyball-Spiel aber mit einem auf einmalige Art und Weise erzielten Tor!

All inclusive[Bearbeiten]

Donald und Daisy haben als Hauptgewinn bei einer Verlosung ein „All inclusive“- Wochenende in dem Luxushotel „Lovers Point“ gewonnen, das sich speziell an Liebespaare wendet. Im Hotel angekommen, ist Daisy von dem Begrüssungs-Cocktail sofort hingerissen, Donald kann sich jedoch nicht überwinden, den rosafarbenen Drink anzurühren. Der Hotelmanager und seine Angestellten versuchen alles, damit Donald von dem „Romance“-Cocktail trinkt, doch Donald bleibt standhaft. Er entdeckt, dass der überall im Hotel angebotene Cocktail mit einem Liebestrank versetzt ist, der jeden, der davon trinkt, zum liebestaumelnden Turteltäubchen macht; keiner bemerkt, wie den Gästen das Geld aus der Tasche gezogen wird. Donald schüttet ein Gegenmittel in die zentrale Wasserversorgung des Hotels und beendet damit den rosaroten Traum von „all inclusive“.

Spuk in der Goldmine[Bearbeiten]

Im Traum erscheint Onkel Dagobert eine reiche Goldmine, die in dem Ort sein soll, wo er früher bereits nach Gold schürfte, doch die Mine in dem Städtchen Windy City wird von Geistern beschützt. Dagoberts Verlangen nach Gold lässt ihn nicht vor Übersinnlichem zurückschrecken, daher fährt er mit seinen Neffen in das mittlerweile verlassene Windy City, um die Goldmine zu finden, von der er träumte. Die Ducks erleben nun ein sinnverwirrendes Spiel von zugemauerten und wieder geöffneten Minen, Zeitsprüngen, zu Leben erwachten Häusern und dem allgegenwärtigen Wind, der ihnen jeglichen Realitätsbezug wegweht. Doch als sie das Verwirrspiel endlich durchschauen, winkt Onkel Dagobert ein reicher Goldfund.

Der Superkleber[Bearbeiten]

Daniel Düsentrieb neueste Erfindung, ein Superkleber, ist noch nicht ganz ausgereift, als sie bereits im Entenhausener „Heimwerker-Paradies“ verkauft wird. Da die Wirkung des Klebers nach einer halben Stunde plötzlich nachlässt, sucht Daniel alle Kunden auf, die den Kleber gekauft haben, um den Schaden so gering wie möglich zu halten. Leider kommt er bei einigen zu spät: Dem Puzzle-Meister Kuno Krummschnabel fällt ein Puzzle mit einer Million Teile von der Wand, der Frau des Bürgermeisters zerbirst die Bowle-Schüssel bei einem herrschaftlichen Empfang, und Dagobert Duck wurde von den Panzerknackern buchstäblich „geleimt“. Doch im Geldspeicher trifft Daniel rechtzeitig genug ein, um den Raubüberfall zu verhindern.

Kleine Detektive ganz gross[Bearbeiten]

Donald macht sich einen Spass daraus, seinen drei Neffen beim Detektivspiel falsche Fährten zu legen, um sie in die Irre zu führen. Als Tick, Trick und Track von einem Banküberfall hören, beschliessen sie, den Fall zu untersuchen und den Bankräuber aufzuspüren. Erneut versucht Donald, die Knaben mit Verkleidungen und falschen Spuren zu verwirren, doch die Suche führt die Ducks wieder zurück zu ihrem eigenen Haus, wo die kleinen Meisterdetektive tatsächlich das Versteck des Bankräubers finden.

Inhaltsverzeichnis[Bearbeiten]

  • 1 Seite

Impressum[Bearbeiten]

  • 1 Seite