Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Ente süss-sauer

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(© Egmont Ehapa)

Ente süss-sauer ist eine 2003 gestartete Taschenbuchreihe, welche exklusiv für den japanischen Markt gezeichnete Disney-Mangas sammelt. Die Reihe schaffte es nur auf vier Bände.

Ende der 90er Jahre wurden verschiedene Egmont-Zeichner wie etwa Miguel, Flemming Andersen oder Bancells geschult, im Manga-Stil zu zeichnen, um den japanischen Markt zu erobern. Dabei wurde teilweise auf bewährte, klassische Geschichten von Carl Barks, Vicar oder Marco Rota gesetzt, die von Mangaka wie Shin Katsuragi oder Naoki Morii neu erzählt wurden. Einige Geschichten wurden auch komplett von dem japanischen Zeichner Shirō Shirai gezeichnet. Allerdings blieb der Erfolg bei diesem Experiment aus und so kam es nur zu ca. 40 solcher Geschichten. Diese tragen allesamt einen Storycode beginnend mit 'D N' (N steht für 'Nihon'; = Japan).

Der Begriff 'Manga' umschreibt in der westlichen Welt die japanische Art und Weise, Comics zu erzählen: wenig Dialoge, viele Nahaufnahmen, häufiger Verzicht auf Hintergründe oder der Gebrauch von Mustern oder Bewegungslinien anstelle dessen, schnelle Bildabfolgen und übertriebene Darstellung von Emotionen.

Für den Abdruck in 'Ente süss-sauer' wurden die Geschichten koloriert und gespiegelt, um sie an die westliche Lesegewohnheiten anzupassen.

Jeder der taschenbuchgroßen Bände hat 80 Seiten Umfang mit jeweils fünf relativ kurzen Geschichten und kostete 8,00 € (D).