Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Flemming Andersen

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flemming Andersen
Flemming-Andersen.jpg
Spitzname:
Geburtsdatum: 2. Juni 1968
Todesdatum:
Nationalität: Dänemark
Berufe: Comicautor, Comiczeichner
Zeichenstil: Donald-duck-von-andersen.jpeg
Signatur: [[Bild:|200px]]

Flemming Andersen (* 2. Juni 1968 in Kopenhagen) ist ein dänischer Comiczeichner.

Bereits als Kind war Andersen von Zeichnungen dänischer und belgischer Karikaturisten fasziniert. Früh war für ihn klar, dass es keinen anderen Beruf für ihn gibt als Comiczeichner. Nachdem er den Militärdienst absolviert hatte, bekam er 1991 den Hinweis, dass Egmont Comiczeichner suchte; Andersen bewarb sich und wurde umgehend eingestellt. Seither zeichnet er Geschichten für das Lustige Taschenbuch.

Die nachfolgenden Jahre widmete Flemming Andersen der Perfektionierung seines Strichs. Seine Vorbilder sind u.a. Carl Barks, Daniel Branca, Massimo De Vita, Giorgio Cavazzano. Andersens Stil ist unverkennbar: seine Zeichnungen haben einen schrillen Charakter und seine Geschichten sind actionreich und meist mit Autos verbunden, da er selbst ein großer Autofanatiker ist.

Andersen war Zeichner der Titelstory von LTB 506Tatort Entenhausen“, in der er deutsche Tatort-Kommissare in Enten-Tatort-Kommissare verwandelte. Da er schon über eine 25-jährige Zeichenerfahrung der Disney-Enten (zum Zeitpunkt des Interviews 2018 also sein halbes Leben) verfüge, so Andersen, sei es auch überhaupt nicht schwierig gewesen, Tatort-Stars in Disney-Figuren zu verwandeln.[1] Im Interview mit der Bild-Zeitung outete er sich als großen Fan Kommissar Schimanskis („Dieser Schimanski ist mein absoluter Liebling! Richtig Oldschool.“).[1]

Veröffentlichungen im LTB[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 [1] Interview mit der Bild-Zeitung, abgerufen am 27.04.2018

Weblinks[Bearbeiten]