Barks Library 17

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von Entenhausen-Edition 17)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Barks Library
Band 17
BL 17.jpeg
(© Egmont Ehapa)

Entenhausen-Edition
Donald von Carl Barks
Band 17
Entenhausen-Edition 17.jpeg
(© Egmont Ehapa)
Zeichner: Carl Barks
Autor: Carl Barks (sofern nicht anders angegeben)
Übersetzerin: Dr. Erika Fuchs
Geschichten aus der Zeit: 1950–1951
Anzahl der enthaltenen Geschichten: 5
Enthält unter anderem: Test am Graupelpaß
Barks Library
Erscheinungsdatum: Juni 1995
Preis: 14,80 DM
Seiten: 60
Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu Barks Library 17 beim Inducks
vorherige Ausgabe folgende Ausgabe
Entenhausen-Edition
Chefredakteur: Peter Höpfner
Erscheinungsdatum: 7. Dezember 2012
Preis: 5,95 €
Seiten: 56
Weiterführendes
vorherige Ausgabe folgende Ausgabe


Das Heft Barks Library 17 wurde 1995 herausgebracht. 2012 erfolgte ein Neudruck unter dem Titel Entenhausen-Edition 17.

Geschichten[Bearbeiten]

Ein toller Schwindel[Bearbeiten]

W WDC 112-02

  • Englischer Titel: Rip Van Donald
  • Genre: Gagstory
  • Erstveröffentlichung: Januar 1950
  • Seiten: 10

Die falsche Flasche[Bearbeiten]

W WDC 114-02

  • Englischer Titel: Mission to Codfish Cove
  • Genre: Kriminalgeschichte, Gagstory
  • Erstveröffentlichung: März 1950
  • Seiten: 10

Das Frühlingspicknick[Bearbeiten]

W WDC 117-02

  • Englischer Titel: Pool Sharks
  • Genre: Gagstory, Donald vs. Gustav
  • Erstveröffentlichung: Juni 1950
  • Seiten: 10

Wehe dem, der Schulden macht[Bearbeiten]

W WDC 124-02

  • Englischer Titel: Billions to Sneeeze at
  • Genre: Gagstory
  • Erstveröffentlichung: Januar 1951
  • Seiten: 10

Test am Graupelpaß[Bearbeiten]

W WDC 125-02

  • Englischer Titel: Operation St. Bernard
  • Genre: Gagstory
  • Erstveröffentlichung: Februar 1951
  • Seiten: 10
  • Anmerkung: Erste Geschichte mit dem Fähnlein Fieselschweif

Zusätzlicher Inhalt der Barks Library[Bearbeiten]

Anmerkung: Die Barks Library enthielt zusätzlich Artikel mit Hintergrundinformationen, die in der Entenhausen-Edition nicht mehr abgedruckt wurden.

Realität, Fiktion und Traum in Carl Barks' Entencomics[Bearbeiten]