LTB 198: Rezension

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In diesem Artikel kann jeder seine persönliche Meinung zu den im LTB 198 erschienenen Geschichten verfassen. Eine Unterschrift unter jedem Kommentar ist erwünscht, mit 3 oder 4 Tilden. Die Geschichten können mit Highlight Highlight, Gut Gut, Mittelmaß Mittelmaß oder Schlecht Schlecht bewertet werden. Bei der Bewertung sollten Zeichnungen, Plot und Übersetzung miteinbezogen werden.

Cover von LTB 198 (© Disney, © Egmont Ehapa)

Cover[Bearbeiten]

  • Highlight Das Cover ist gut gezeichnet und bietet eine gelungene Einstimmung auf die Hauptgeschichte. Note 2+. 213.39.200.73 16:28, 3. Apr 2008 (CEST)

Das grüne Gewissen[Bearbeiten]

  • Highlight Onkel Dagobert erscheint vor dem Schlafengehen der Chloroplasten-Chef eines Kaktus, dessen Vetter um Hilfe im Kampf gegen schreckliche Bakterien bittet. Dagobert sagt für eine Enzym zur Entschlüsselung der Photosynthese zu. Er, [Donald Duck|Donald]], Tick, Trick und Track werden von Daniel Düsentrieb geschrumpft und in den Kaktus geschickt. Die rundlichen Chloroplasten werden von den schlanken Säuerlingen bedroht, die aus dem dicken Kaktus einen dünnen machen wollen. Diesen bekommen Unterstützung von den Bakterien und Würmlingen. In einem harten Kampf gelingt es den Ducks und den Chloroplasten, die Säuerlinge zu besiegen. Doch für Dagobert droht die Geschichte ein böses Ende zu nehmen… Die sehr gut gezeichnete Story überzeugt mit viel Witz, Phantasie, Spannung und mehr als einer überraschenden Wendung. Den Satz „Rund ist schön“ sollten sich manche jüngere Menschen heutzutage vielleicht zum Motto machen. Note 1-. --213.39.200.73 16:28, 3. Apr 2008 (CEST)

Das Geheimnis der steinernen Krone[Bearbeiten]

  • Highlight Bei Erdölbohrungen in Calisota wird in einer Höhle eine merkwürdige Krone aus einem phosphoreszierenden Stein gefunden. Zapotek und Marlin untersuchen die Krone und stellen fest, dass die Krone aus einer anderen Welt stammt. Zudem versucht die Krone mit der Zeitmaschine zu kommunizieren, um wieder in ihre Welt zurückzukehren. Doch durch die viele Energie, die sie dabei verbraucht, könnte die Erde explodieren. Micky und Goofy machen sich mitsamt Krone und der Zeitmaschine auf den Weg ins Ungewisse und landen auf dem Planeten Taranis. Dort landeten einst Außerirdische und brachten der rückständigen Bevölkerung technologischen Fortschritt. Dem neuen König Demiurgus wurde die steinerne Krone zum Zeichen der Herrschaft verliehen. Doch der böse Herzog Greiff stellte, zusammen mit dem Zauberer Orcinus, dem König eine Falle und riss die Macht an sich; der Thronfolger Adeon und seine Amme mussten fliehen. Micky und Goofy beschließen, zusammen mit dem Bauern Comonor und dem Magier Noviomagnus, nach diesen zu suchen… Der Zeichenstil überzeugt zwar nicht unbedingt, dieser kleine Mangel wird aber durch die äußerst phantasievolle Story, die mit Witz, Spannung und vielen guten Ideen glänzt, mehr als ausgeglichen. Note 1-. --213.39.200.73 16:28, 3. Apr 2008 (CEST)

Invasion aus Hexenhausen[Bearbeiten]

  • Highlight Gundel Gaukeleyund ihre Hexen-Kollegin Hicksi haben ein großes Problem: Weil es ihnen erneut nicht gelungen ist, Dagoberts Nummer Eins zu ergattern bzw. Goofy davon zu überzeugen, dass es Hexen gibt, droht der Hexenrat, sie zu einfachen Zauberlehrlingen zu degradieren. Hicksi schlägt einen Rollentausch vor, also dass jeder versuchen solle, das Problem der anderen zu lösen. Doch so leicht sind Dagobert und Goofy nicht reinzulegen… Die Geschichte überzeugt mit guten Zeichnungen und viel Witz – besonders der Gundel-Goofy-Handlungsstrang bietet Gags ohne Ende. Note 1-. --213.39.200.73 16:28, 3. Apr 2008 (CEST)

Ein denkwürdiges Rennen[Bearbeiten]

  • Highlight In Entenhausen ist das Fahrrad-Fieber ausgebrochen; jeder tritt in die Pedale, wenn er kann. Onkel Dagobert kann sich darüber nicht wirklich freuen, denn Klaas Klever verkauft mehr Fahrräder als er. Tick, Trick und Track bringen ihn auf die Idee, ein Radrennen, ähnlich der Tour de France, zu veranstalten, um so Werbung für sein Fahrrad zu machen. Doch Klaas Klever erfährt davon und stellt ein eigenes Team auf. Beim Rennen kämpfen die Teams mit allen Mitteln… Witzige Story mit zahlreichen Anspielungen auf den Profiradrennsport, zudem ist das Ende ziemlich überraschend. Der Zeichenstil überzeugt allerdings nur zeitweilig. Note 2+. --213.39.200.73 16:28, 3. Apr 2008 (CEST)

Fazit[Bearbeiten]

  • Highlight Die letzte Geschichte ist mit der Note 2+ die schwächste des Bandes – das sagt eigentlich schon alles. Ein klares Highlight. Note 1-. --213.39.200.73 16:28, 3. Apr 2008 (CEST)