Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 339: Rezension

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
LTB339.JPG

In diesem Artikel, kann jeder seine persönliche Meinung, zu den im LTB 339 erschienenen Geschichten, verfassen. Eine Unterschrift unter jedem Kommentar ist erwünscht, mit 3 oder 4 Tilden. Die Geschichten können mit Higlight Highlight, Gut Gut, Mittelmaß Mittelmaß oder Schlecht Schlecht bewertet werden. Bei der Bewertung sollten Zeichnungen, Plot und Übersetzungen miteinbezogen werden.


Cover[Bearbeiten]

Diese Cover ist eine Beleidigung für alle Entenhausen-Fans. Dann doch lieber so eine Computer-Bastelei, als einfach ein orangener Hintergrund!

Eine hässlichere Farbe als dieses Warnwestenorange hätten sie nicht finden können! Wenigstens leuchtet es nicht im Dunkeln!!!

Verschluckt![Bearbeiten]

Mittelmaß Donald verschluckt Dagoberts Glückszehner. So weit so gut, doch statt das Problem durch eine Operation zu lösen muss Dagobert von Herrn Düsentrieb auf Mini-Größe geschrumpft werden und in Donalds Hals vor Ort herumklemptnern. Doch dann entflieht Donald dem Ingenieur und geht essen… Lahme Story, gute Zeichnungen.--DUCK 16:01, 8. Jan 2007 (CET)

Eine Welt ohne Bücher[Bearbeiten]

Gut Micky, Goofy und Zweistein verschlägt es in eine Welt, in der Bücher und andere Kulturgüter als Verbrechen gelten… Ganz gute Geschichte mit einigermasen gelungenen Zeichnungen. Einfach ein glattes gut. --DUCK 20:35, 21. Jan 2007 (CET)

Der rabiate Roboschrank[Bearbeiten]

Mittelmaß Donald testet einen Haushaltsroboter, doch was nicht von Düsi kommt kann ja nicht richtig funktionieren… Bischen öde, auch die Zeichnungen nicht umwerfend. Ein typisches Mittelmaß.--DUCK 16:25, 20. Jan 2007 (CET)

Der größte Schatz von allen[Bearbeiten]

Highlight Ich habe lange überlegt, ob ich dieser Geschichte ein gut, oder ein Highlight verpassen soll, mich aber letztlich für letzteres entschieden. Ich finde, dass die Story nichts zu wünschen übrig lässt und man von einem Highlight nicht mehr erwarten kann. --DUCK 19:12, 27. Jan 2007 (CET)

Auf der Insel des Doktor Wo[Bearbeiten]

Schlecht Dagobert schenkt Gundel ein wertvolles Hexenbuch und kauft die Panzerknacker frei. Nein, er hat weder sein Gedächtnis verloren, eine rabiate Persöhnlichkeitswandlung durchlebt oder im Schlaf gehandelt, noch wurde er Opfer eines hinterhältigen Hexenzaubers. Zu diesen Maßnahmen greift er eigentlich bloß, um einen Freizeitpark „umsonst“ testen zu lassen. Etwas merkwürdig finde ich das schon. --DUCK 19:17, 27. Jan 2007 (CET)

Ein (fast) perfekter Parkautomat[Bearbeiten]

Gut Nette Gagstory um die Nachteile der Ersetzung von Menschen durch Roboter. --DUCK 21:39, 15. Jan 2007 (CET)

Voll unter Strom…[Bearbeiten]

Mittelmaß Donald kauft sich einen Riesenfernseher, um der Meisterschaft vom Sessel aus beizuwohnen. Doch pfötzlich ist der Strom weg und grade da will Dagobert, dass sein Neffe Werbung für die Ducksche Stromindustrie macht… Sorry, aber bei der Geschichte passiert mir einfach zu wenig. Die Zeichnungen retten die schwache Story auch nicht mehr. --DUCK 19:39, 29. Jan 2007 (CET)

Viel zu viele Helfer[Bearbeiten]

Mittelmaß Helferlein hat Gefühle, nun das ist mir schon früher klar geworden, doch nun enpfindet er statt Loyalität auf einmal Stress und will das helfen sein lassen. Ab jetzt beginnt ein Durcheinander aus Helfer-Gehilfen viel zu vielen Helfern und faulen Entenhausnern, bei dem am Ende wirklich nur noch die Flucht auf eine einsame Insel bleibt. Zeichnungen recht gut.--DUCK 16:56, 19. Jan 2007 (CET)

Kampf dem Diamanten-König[Bearbeiten]

Gut Nette Agenten-Story, doch zum Highlight langt's nicht. Sollte allerdings in naher Zukunft eine „Theos 1000 Sorten“-Eisdiele öffnen, hätte sich Sisto Nigro eindeutig der Schleichwerbung schuldig gemacht. --DUCK 18:22, 28. Jan 2007 (CET)

Sie suchen, wir finden[Bearbeiten]

Mittelmaß Diese Story beginnt vielversprechend mit der Gründung einer Shopping-Hilfsagentur von Gitta Gans und Kuno Kräul. Dann fällt die Qualität während Dagoberts Outfitwandlung deutlich ab. Die Story endet wie wohl jede „2. Outfit“-Geschichte: Die Gaderobe des anfangs unmodernen Ausenseiters wird zum Publikumsliebling. --DUCK 16:39, 29. Jan 2007 (CET)