LTB 427: Rezension

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
© Egmont Ehapa
← Vorherige Ausgabe | | Folgende Ausgabe →

In diesem Artikel wird das LTB 427 rezensiert. Welche Geschichten erfreuen das Fan-Herz und welche sollte man dem Gemütszustand halber lieber weglassen? Das erfährst du hier! Einen neutralen enzyklopädischen Artikel findest du unter LTB 427.

Jeder kann hier seine persönliche Meinung zu den in LTB 427 erschienenen Geschichten verfassen. Eine Unterschrift unter jedem Kommentar ist erwünscht (einzufügen mit ~~~~). Die Geschichten können mit Highlight Highlight, Gut Gut, Mittelmaß Mittelmaß oder Schlecht Schlecht bewertet werden. Bei der Bewertung sollten Zeichnungen, Plot und Übersetzungen mit einbezogen werden. Eine genaue Anleitung zum Verfassen einer Rezension findest du hier. Viel Spaß!


Cover/Erster Eindruck[Bearbeiten]

Auf dem Cover sieht man einen schlafenden Donald, welcher offenbar etwas kopieren wollte. Dass er nun schläft und statt den Dokumenten sein Gesicht kopiert, unterstreicht seine Faulheit und Tollpatschigkeit noch einmal. Das ganze ist ansehlich von Giorgio Cavazzano gezeichnet, da stört auch der gelbe Hintergrund nicht. Gut Darkenblot (Diskussion) 21:35, 26. Sep. 2022 (CEST)

Im Tunnel verschollen[Bearbeiten]

D 2008-298

Die Welt der Zukunft[Bearbeiten]

TL 2721-2P

Highlight Und wieder einmal liefert uns Casty ein absolutes Meisterwerk. In dieser Geschichte geht es um ein Projekt, das sich ,,die Welt der Zukunft´´ nennt, über das jedoch fast nichts bekannt ist, außer dass es vor 30 Jahren in Pazifistan gestartet wurde und ein sonderbarer Satellit in der Erdumlaufbahn etwas damit zu tun hat. Micky und Minnie werden durch Zufall in das Abenteuer hineingezogen, nachdem ein sonderbarer Fremder einen Code verlangt... Sehr gut gefällt mir hier die Zentrale, in der Gamma arbeitet, die SZESS(Zentrale der Sonderermittlungseinheit für seltsames und Sonderbares), sowie die Parodie auf die M.I.B.(hier die ,,Männer in beige´´). Castys Erzählweise und Zeichenstil sind natürlich auch wieder richtig gut. Mehr möchte ich an dieser Stelle aber noch nicht verraten, außer, dass es ein Comeback eines legendären Superschurken gibt. Und natürlich will ich an dieser Stelle noch eine UNBEDINGTE LESEEMPFEHLUNG aussprechen. Bleibt mir eigentlich nur noch, eine Note zu vergeben, welche hier natürlich die Note: 1+ ist. Darkenblot (Diskussion) 21:35, 26. Sep. 2022 (CEST)