Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Shenzi, Banzai und Ed

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Banzai, Ed und Shenzi

Shenzi, Banzai und Ed sind drei Tüpfelhyänen, die im Film Der König der Löwen die Lakaien des grausamen Löwen Scar sind. Sie hausen auf einem Elefantenfriedhof, der hinter der Grenze des Geweihten Landes liegt.

Figuren[Bearbeiten]

Gemeinsam[Bearbeiten]

Alle drei sind äußerst unzufrieden mit dem Leben, welches sie, ausgeschlossen vom Geweihten Land, auf dem Elefantenfriedhof führen müssen. Daher sind sie nicht gut auf die Löwen zu sprechen, mit Ausnahme von Scar, den sie als einen wahren Freund betrachten.
Alle drei haben einen ausgeprägten Sinn für Humor, allerdings lacht selten jemand anderer als sie über ihre Witze. Meistens handelt es sich um schlechte Wortspiele, passend zu einer Situation, in der sie sich befinden.
Wie es sich für Aasfresser gehört, sind sie ziemlich gefräßig und nicht gerade manierlich. Sie sind zwar stark, aber nicht besonders schlau und daher leicht zu überlisten.


Shenzi[Bearbeiten]

Shenzi, das einzige Weibchen der Bande, hat eine verfilzte Mähne und ist auch die größte der drei. Sie ist die Anführerin des Trios und auch klüger als ihre beiden Geschwister. Sie kann am besten mit Scar umgehen. Als das Geweihte Land unter Scars Herrschaft zu Grunde geht, wagt sie offen Kritik an Scars Regiment.
Wie im richtigen Leben ist in diesem Fall auch das Weibchen mächtiger als die Männchen.
Sie wird synchronisiert von Hella von Sinnen, im Original von Whoopi Goldberg.

Banzai[Bearbeiten]

Banzai hat buschige Augenbrauen und ist äußerst aggressiv. Wenn jemand über ihn lacht, greift er schnell zu einer gewalttätigen lösung der Probleme.
Im Film ist er am meisten von den Hyenänen vom Pech verfolgt. Als Mufasa seinem Sohn zur Hilfe eilt, verletzt er im Kampf Banzai und später ist er der Einzige, der in das Dornengestrüpp stürzt.
Später, als das Geweihte Land unter Scars Herrschaft beinahe zerstört ist, wird er auch schneller unzufrieden, traut sich jedoch nicht dies Scar mitzuteilen.
Er wird synchronisiert von Frank Lenart, im original von Cheech Martin.

Ed[Bearbeiten]

Ed, der Dritte im Bunde, besitzt keinen Funken Intelligenz. Daher ist er unfähig normal in Sätzen zu reden und kommuniziert ausschließlich in einer vielfältigen Art von Lachern, die je nach seiner Gemütsverfassung wechseln. Seltsamerweise verstehen ihn die anderen trotzdem.
Obwohl er der Dümmste des Trios ist, bemerkt er als Erster, dass Simba, Nala und Zazu geflohen waren. Nachdem sie von Mufasa in Schach gehalten worden, gerieten die Drei in noch größere Schwierigkeiten, nachdem Ed durch Nicken bestätigte, dass er wusste, dass es sich bei Simba um Mufasas Sohn handelte. Nach einer kleinen Prügelei mit Banzai, konnte man sehen, wie er sein eigenes Bein anknabberte, in dem Glauben er greife immer noch Banzai an.
Obwohl Ed eine verschwindend geringe Auffassungsgabe besitzt, entgeht im Scars Verrat am Ende des Films nicht und auf die Frage, was die Hyänen wohl mit dem gefallenen König anstellen sollten, antwortet er mit saddistischem Lachen, worauf sie Scar töten.

Auftritte[Bearbeiten]

Im König der Löwen werden sie von Scar beauftragt, Simba umzubringen, was sie glücklicherweise nicht schaffen. Später versetzen sie auf seinen Befehl hin die Gnuherde in Panik, die Mufasas Tod herbei führt. Entgegen Scars Plan überlebt Simba, dem von seinem Onkel geraten wird, zu fliehen, um nicht für den Tod des eigenen Vaters verantwortlich gemacht zu werden. Daraufhin befiehlt er dem Trio das Löwenjunge zu töten, was ihnen wieder nicht gelingt. Um Scar nicht zu verärgern erzählen sie ihm allerdings, sie hätten den Auftrag erledigt.
Zusammen mit allen anderen Hyänen leiden sie während Scars Herrschaft unter schrecklichem Hunger. Trotzdem kämpfen sie gegen die Löwen auf Scars Seite. Sie hören den hilflosen Scar, der gegenüber Simba beteuert, dass nur die Hyänen die wahren Feinde seien, worauf sie sich gegen ihn wenden und ihn töten.

In Disneys Timon und Pumbaa haben sie kleine Episodenauftritte, in denen sie immer Opfer ihrer eigenen Beschränktheit sind, die laut Scars Aussage alles andere als klein ist.