Tim Allen

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tim Allen (* 13. Juni 1953 in Denver, Colorado) arbeitet als Stand-Up Comedian und Schauspieler.

Tim Allens bisheriges Leben[Bearbeiten]

Tim allen lebte bis zum Tod seines Vaters im Jahre 1964 in Colorado. Nach der Wiederheirat seiner Mutter zog er nach Birmingham (Michigan) einem kleinen Vorort von Denver.

1975 machte an der Western Michigan University seinen Abschluß im Bereich Fernsehproduktion.

1978 musste er wegen Drogenbesitz und Drogenhandel für 2 Jahre ins Gefängnis. Auf Anraten eines Kumpels wurde er zum Standup-Comedian. Seine Show Tim Allen: Men are pigs (Männer sind Schweine) die auch im Fernsehen ausgestrahlt wurde erregte Disneys Aufmerksamkeit.

Für Disney drehte Tim Allen ab 1991 die Serie „Hör mal, wer da hämmert“. Diese Fernsehserie wird auch heute noch immer wieder auf verschiedenen Sendern der RTL-Gruppe ausgestrahlt. Bei jeder Folge richtet Tim ein neues Chaos an. Auch die beliebte Figur Wilson sollte auf Anraten von Tim Allen niemals ihr Gesicht in der Serie zeigen.

Für die 8. und letzte Staffel kassierte Allen pro Folge 1,25 Millionen US-Dollars. Während die Serie produziert wurde drehte Allen parallel dazu mehrere Disney-Kömodien wie zum Beispiel im Jahre 1994 Santa Clause. 1995 war er die Stimme von Buzz Lightyear in Toy Story. Sein bisher größter Erfolg war die Star-Trek Parodie Galaxy Quest. 2006 drehte er mit Martin Lawrence und John Travolta ‏Born to be wild.

Tim Allen hat wie seine Figur Tim Taylor der Heimwerkerking eine Schwäche für Autos. Der in der Serie verwendete Hot Rod war in Wirklichkeit ein Ford Roadster von 1933. Den Tim Allen selbst umgebaut hat. Der neue Hot Rod hatte einen 8-Zylinder-Chevy Small-Block Motor mit ca. 350 PS unter der Haube. Der Wagen ist auch heute noch in seinem Besitz. Außerdem restaurierte er auch einen alten 46er Ford Convertible. Nach der Serie gründete er mit dem Autotuner Steve Saleen ein kleines Rennteam unter dem Namen RRR-Racing. Tim Allen fährt immer wieder bei einigen Rennen mit. Er designte auch den Cadillac DeVille DTSi.

Tim Allen heiratete 1984 Laura Deibel und ließ 2003 wieder von ihr scheiden. Aus dieser Ehe ging eine Tochter hervor. Im Oktober 2006 heiratete er Jane Hajduk. Mit ihr hatte bereits seit 2001 eine Affäre. Einer seiner besten Freunde ist der Schauspieler Dave Coulier.

Filmografie (unvollständig)[Bearbeiten]

Serie

Stand-Up-Tourneenauswahl

  • 1988-1990: Verschiedene Auftritt in Comedyclubs
  • 1990: Men are pigs (Männer sind Schweine)
  • 1999: The Dave Coulier & Tim Allen Show ( Die Dave Coulier und Tim Allen Show)
  • 1999: The Cadillac Tour - Cars are our lifes (Die Cadillac Tour - Autos sind unser Leben)

Seine Bücher

  • 1995: Wer hat Angst vor dem Nackten Mann?
  • 1997: I'm not really here (Ich bin nicht wirklich hier)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1992: People’s Choice Award
  • 1994: Golden Globe
  • 1996: Nickelodeon Kids' Choice Award
  • 1999: Ernennung zur Disney-Legende (Disney Legends)
  • 2004: Einen Stern auf dem Walk of Fame.