Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 422

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 422: Die Unverbesserlichen
Erscheinungsdatum: 15.11.2011
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 9 Geschichten
Preis (1. Auflage): € 4.99


Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 422 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
LTB422.jpg


Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Die Unverbesserlichen 30 S. Die Panzerknacker, Dagobert Duck Gagstory
Muscheln in Zimtsoße 36 S. Micky Maus, Kater Karlo Kriminalstory
Aufstand der Telefone 30 S. Phantomias, Donald Duck, Ritter Analog Superhelden
Schatzsuche in Griechenland 30 S. Donald Duck, Dagobert Duck, Tick, Trick und Track Abenteuer
Das ist nicht fair! 18 S. Donald Duck, Dagobert Duck Gagstory
Ein pangalaktischer Störenfried 13 S. Micky Maus, Gamma Kriminalstory
Die Magische Nummer eins 34 S. Donald Duck, Dussel Duck, Gundel Gaukeley Abenteuer
Ghostwriter zu vermieten 24 S. Dagobert Duck, Gitta Gans, Kuno Knäul, Klaas Klever Gagstory
Federleicht 34 S. Donald Duck, Daniel Düsentrieb, Dagobert Duck Abenteuer


LTB-Geschichten[Bearbeiten]

Die Unverbesserlichen[Bearbeiten]

Die Panzerknacker sind mal wieder im Gefängnis in ihrer Stammzelle, die sie mittlerweile als ihr zweites zu Hause bezeichnen. Doch diesmal soll es der letzte Besuch sein, denn das Gefängnis soll abgerissen werden und die Panzerknacker würden das nächste Mal nach Gitterburg verlegt werden, in eine moderne Haftanstalt. Das gefällt ihnen gar nicht und sie beschließen sich bei ihren Coups nicht mehr erwischen zu lassen.
Natürlich fallen damit alle Coups ins Wasser, sie werden zwar nicht erwischt, stehlen aber auch nichts. Total deprimiert machen sie sich auf zur Familie aufs Land, zu den Vettern und Tante Knack. Dort werden sie wieder aufgebaut und kommen auf die Idee noch einmal Dagoberts Geldspeicher auszurauben.
Mit allen Tricks und Mitteln steigen sie in den Geldspeicher ein und werden im Tresorraum von Dagobert und der Polizei erwartet. Als Dagobert hört, dass das Stadtgefängnis abgerissen und die Panzerknacker nach Gitterburg verlegt werden würden, zahlt er der Stadt die Erhaltung des Gefängnisses. Und so können die Panzerknacker wieder in ihre alte gemütliche Zelle ziehen.

Muscheln in Zimtsoße[Bearbeiten]

Es ist Sommerzeit und Micky genießt seine Ferien und bekommt auch seinen neuen Nachbarn, Kater Karlo, zu sehen. Karlo erzählt, dass er ehrbar geworden ist und als Vertreter arbeitet. Gemeinsam gehen sie sogar angeln und genießen ein schönes Wochenende.
Doch am Montag, dann die Überraschung: Goofy weckt Micky auf, da er vom Urlaub retour ist. Micky ist verwirrt, denn es ist eine Woche vergangen, in der er anscheinend geschlafen hat. Außerdem plagt ihn ein hartnäckiger Schnupfen, den er untersuchen lässt. Er hat eine Lebensmittelallergie, da er Muscheln mit Zimtsoße gegessen hat. Micky kann sich daran aber nicht erinnern und beginnt zu überlegen warum ihm eine Woche fehlt.
Zu Hause trifft er auf Karlo, der auch vorgibt eine Woche verloren zu haben. Sie finden heraus, dass es Muscheln in Zimtsoße nur in Ost-Kulinavia gibt und machen sich gleich auf den Weg dorthin.
Ost- und West-Kulinavia sind zerstritten, da man sich nicht auf die offizielle Landessoße einigen konnte, so hat das eine Land Ketchup, das andere Land Mayonnaise als Soße. Im Restaurant wird Micky als Zechpreller erkannt und auf der Straße von einem Musikanten ebenso und von ihm zum Tätowierer geschickt. Dort stellt sich heraus, dass er ein Tattoo auf der Fußsohle hat. Karlo erfährt vom Tattoo und gibt sein wahres Gesicht zu erkennen: Er ist ein Spion für Ost-Kulinavia und hat Micky mit Hilfe eines Memomanipulators, der die Erinnerung verändern kann, manipuliert und zum Stehlen der Formel gebracht. Doch Micky hat Karlo damals fast entlarvt und für sich eine Spur gelegt, dass er sich später erinnern kann. So hat ihm die Portion Muscheln mit Zimtsoße nach Kulinavia gebracht. Karlo möchte die Formel, doch Micky kann fliehen und Geheimagenten von West-Kulinavia klären ihn auf, dass es sich um ein Rezept für eine Supersoße handelt, dass noch vor der Zeit von der Teilung stammt. Doch auch sie wollen die Formel nur für das eine Land haben.
Micky flieht zur Brücke, die beide Länder verbindet und hat einen Verdacht wegen der Soße. Er lässt Köche und Präsidenten beider Länder zu sich rufen und die neue Nationalsoße Kulinavias verkosten: Die „Rosa Soße“, eine Mischung aus Ketchup und Mayonnaise.

Aufstand der Telefone[Bearbeiten]

Donald arbeitet als Museumswärter bei der neuen Ausstellung für antike Telefonzellen, die im Zeitalter des Mobilfunks niemanden interessiert. Darüber ist der Direktor des Museums, Herr Dampfrössler, sehr enttäuscht.
Als Donald am nächsten Morgen erwacht, sind alle Hightech Geräte in seinem Haus durch alte antike Geräte ersetzt und dies auch bei einigen anderen Bürgern der Stadt. So gehen Donald und Tick, Trick und Track niedergedrückt zur Präsentation des neuen I-M-Phony Hoch 3 der Firma Quitte, dem neuesten Handy am Markt. Dort taucht Ritter Analog auf um alle digitalen Gegenstände mit seinem Rückbesinnungsduft in analoge umzuwandeln, d.h. die Handys werden in Telefonzellen verwandelt.
Tage später greift Phantomias nach gründlichen Überlegungen ins Geschehen ein um Ritter Analog zu finden und sein Treiben ein Ende zu setzen. Ritter Analog ist niemand anderer als der Museumsdirektor, der sich die alte Zeit zurückwünscht.
Phantomias und Ritter Analog kämpfen miteinander, als ein mächtiger Sonnensturm die beiden unterbricht. Dieser Sonnensturm verwandelt durch Reste des Rückbesinnungsdufts in der Luft, die verwandelten Gegenstände, allen voran die Telefonzellen in Monster, die Entenhausen angreifen. Ritter Analog unterstützt Phantomias in Kampf gegen die Monstertelefonzellen, denn das wollte er damit nicht erreichen. er braut ein Gegenmittel für den Rückbesinnungsduft, den sie durch den alten Schornstein beim Museum über die ganze Stadt verteilen und so die Monstertelefonzellen wieder zu normalen Handys rückverwandeln.

Schatzsuche in Griechenland[Bearbeiten]

Dagobert, Donald und Tick, Trick und Track weilen in Saloniki um die Geschäfte der Fisch + Tiefkühlfabrik zu prüfen. Der Direktor hat für Dagobert eine alte Schachtel als Geschenk, die zwei Schrifttafeln mit der Geschichte der Pandora und ihres Neffen Pangoldis enthält. Pangoldis‘ Geschichte ist unbekannt, während Pandoras‘ alle Welt kennt.
Pangoldis überbrachte Zeus einen wunderbaren Mantel als Geschenk und bekam als Dank eine Vase mit Goldmünzen. Bei der Heimreise rastete er auf der Insel Numis in einer Taverne, wo seine Vase mit Gold nicht unbemerkt blieb und Gauner ihn ausrauben wollten. Er konnte die Vase verstecken und die Insel verlassen.
Der Text endet damit, dass er die Vase niemals geholt hat. Dagobert nimmt das als Anlass zur Schatzsuche, da er der Meinung ist, die Vase müsse noch da sein. So wird ein Boot gemietet mit dem es ab zur Insel geht. Dort wurde für die Touristen eine antike Stadt nachgebaut, mit dem Bürgermeister als Zeus, dem Händler als Hermes, der Bibliothekarin als Athene und vieles mehr.
Sie finden heraus wo die Taverne war und machen sich auf den Weg dorthin mit Dagobert als „Goldspürhund“. Natürlich finden sie die Vase mit Gold, doch der Händler hat sie verfolgt und verlangt den Schatz, denn er hat Dagobert erkannt und wusste, dass er nur auf Goldsuche sein kann. Tick, Trick und Track können den Gauner außer Kraft setzen und er wird im Dorf abgeliefert. Da Donald die Vase gezeigt hat, muss diese auf der Insel bleiben und Dagobert ist darüber alles andere als begeistert.

Das ist nicht fair![Bearbeiten]

Donald bekommt vom Briefträger einen Sack mit Mahnungen, der Mechaniker verlangt 50 Taler für die Inspektion und das gefällt dem ständig abgebrannten Donald überhaupt nicht. Er versucht mit dem Auto zu flüchten und baut bei seinem Pech auch einen Unfall nach dem anderen, bis er Onkel Dagobert vor die Flinte läuft, der auf der Suche nach Schuldnern ist. Dagobert verlangt, dass Donald seine Schulden abarbeitet indem er bei anderen Schuldnern das Geld eintreibt.
Doch schon mit dem ersten Schuldner hat Donald große Mühe, da der ihn in eine Irrenanstalt einweisen lässt, wo auch gleich der zweite Schuldner wartet, vor dem er auch noch flüchten muss um nicht in der Anstalt bleiben zu müssen. Beim dritten Versuch, einem Baustoffhändler, fliegt er gleich mittels Kran auf das Dach des Geldspeichers.
Dort trifft er auf Dagobert und Donald schmeißt die Arbeit hin und rät Dagobert die Schulden selbst einzutreiben. Womit er auch gleich bei Donald beginnt.

Ein pangalaktischer Störenfried[Bearbeiten]

Micky und Gamma sind am Raumbahnhof in Entenhausen, wo sie kontrollieren ob sich Professor Alsher, der in elf Sonnensystemen und mehr gesucht wird, unbefugten Zutritt verschafft hat. Der Professor war zwar von Gammas Freund Omega schon verhaftet worden, es war aber nur ein Roboter. Aus dessen Speicher konnte er aber lesen, dass der Professor auf die Erde will um diverse Monumente zu stehlen und daraus Geld zu machen.
Im Raumbahnhof wird ein neuer Satellit in den Orbit geschossen und Gamma hat die Idee, wo sich Professor Alsher befindet, als der Satellit nochmals per Staubwedel gesäubert werden sollte.
Mit einem Gürtel schrumpfen sich Gamma und Micky auf Staubkorngröße und springen auf den Staubwedel. Dort finden sie auch Professor Alsher, der geplant hat, bei der Reinigung des Satelliten unbemerkt an Bord zu gehen und dann in Normalgröße den Satellit und die Monument zu kapern. Ein Kampf entbrennt, doch Gamma und Micky können Professor Alsher außer Gefecht setzen, indem sie ihn aufladen und an den Staubwedel binden. Sie vergrößern sich wieder und übergeben den Staubwedel samt Professor Alsher an Kommissar Hunter.

Die Magische Nummer eins[Bearbeiten]

Dagobert verhandelt mit Herrn Rigatoni wegen der Übernahme seiner italienischen Restaurants in die Duck’sche Restaurantkette. Rigatoni ist ein Sammler von schwer zu beschaffenden Dingen und stimmt dem Verkauf nur zu, wenn im Dagobert das bekannte Comicheft Nummer 1 besorgt. Es handelt sich hierbei um ein Comicheft in Taschenbuchgröße, das nur ausnahmsweise produziert wurde. Diese mythische Nummer eins, die durch ein seltsames Zeichen am Umschlag erkennbar ist, gilt als verschollen und ist unser Sammler natürlich sehr begehrt. Doch bislang konnte es von niemand gefunden werden.
Dagobert schickt Donald und Dussel nach Italien um nach dem Heft zu suchen und es ihm zu bringen. Dort werden ihnen laufend falsche Nummer eins –Heftchen angeboten, bis sie in einer Pizzeria vom Wirt die Geschichte der Nummer eins erfahren. Der Drucker war bei ihm Gast und hat ihm die Geschichte erzählt, dass ihm die Nummer eins von einer Hexe gestohlen wurde. Der Wirt hat auch ein Bild der Hexe, die unschwer als Gundel Gaukeley von Donald und Dussel erkannt wird.
Sie machen sich auf den Wege zum Vesuv, wo Gundel gerade die Hexe Gruzelda rauswirft. Als Donald und Dussel ihr erzählen warum sie hier sind, wird die Nummer eins von Gruzelda gestohlen. Gundel hat das Comicheft Nummer eins sehr verehrt, so wie Dagobert seine Nummer eins. Sie bittet Donald und Dussel um Hilfe und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Gruzelda und der Nummer eins. Seit das Heft gestohlen wurde, ist Gundels Zauberkraft nicht mehr so gut wie früher und den drei passieren einige unerwartete Pannen. Sie können Gruzelda die Nummer eins abnehmen und Gundel hat dadurch wieder ihre Zauberkräfte. Sie erzählt Donald und Dussel warum der Comic für Sie so wertvoll ist: Es ist ihr erste Hexenwerk, dass sie hüten muss. Sie hat durch Zufall den Comic in ein Taschenbuchformat verwandelt und ihn damals mitgenommen.
Während die drei plaudern, ruft Dagobert an und erklärt, dass Rigatoni jetzt die sagenumwobene pittoreske Pizza, ein Gemälde, haben möchte, anstelle der Nummer eins. Sie machen sich zusammen mit Gundel auf die Suche nach dem Gemälde, denn sie hat wieder ihre Nummer eins zurück.

Ghostwriter zu vermieten[Bearbeiten]

Gitta Gans und Kuno Knäul entdecken eher zufällig eine neue Möglichkeit um Geld zu verdienen bzw. Dagobert Duck näher zu sein: Sie werden Ghostwriter für Autobiografien von Stars.
Das erste Buch über den Rockstar Rocky Röhrböck, rausgegeben im Verlag von Dagobert Duck (der damit ein dickes Geschäft wittert), verhilft den beiden zum ersten großen Erfolg, dem noch viele weitere folgen. Klaas Klever möchte, dass die beiden Autobiografen für ihn arbeiten, doch Dagobert kann dies abwenden indem er den beiden vorschlägt eine Biografie von ihm zu schreiben. Gitta kann das natürlich nicht ausschlagen und sie begleiten Dagobert in nächster Zeit auf Schritt und Tritt um genügend Material für das Buch zu erhalten.
Doch Klaas Klever neidet ihnen und Dagobert den möglichen Erfolg und verschafft sich mittels Trojaner Zugriff auf Gittas PC und verfälscht die Biografie. Dagobert kann es nicht mehr verhindern, dass die falsche Biografie, die ihm zum Gespött macht, auf den Markt kommt. Doch den Kunden gefällt es, dass sich Dagobert im Buch selbst auf die Schippe nimmt, da dies von wahrer innerer Größe zeugt. Das Buch verkauft sich millionenfach und stellt Klaas Klever mal wieder in den Hintergrund.

Federleicht[Bearbeiten]

Als Donald am Morgen aufsteht hat sich in Entenhausen einiges verändert: Die Kinder hüpfen höher als sonst, Daisy hat über Nacht zehn Kilo abgenommen, schwere Metallteile, die er zusammen mit Daniel Düsentrieb für einen Molekularkompressor für Dagobert Duck holt, sind extrem leicht und vieles mehr.
Am nächsten Morgen ist nochmals alles leichter: Donald hat trotz Kuchen 20 Kilo abgenommen, die Pfannkuchen sind ebenso luftig leicht, auch hat Daisy wieder 10 Kilo abgenommen. Zusammen mit Daniel Düsentrieb bauen sie den Molekularkompressor fertig und testen ihn. Doch anstelle, dass die Moleküle näher zusammenrücken und die Stahlplatte härter wird, wird sie durchlässig und Donald schlägt durch sie hindurch. Dieser Effekt scheint nur von kurzer Dauer zu sein, danach wird der Stahl wieder hart.
Am nächsten Morgen hören Donald und die 3 Kinder in den Nachrichten, dass sich ein Planet auf die Erde zubewegt und die Schwerkraft dadurch beeinflusst wird und alles leichter wird. Donald und Herr Düsentrieb treffen sich bei Dagoberts Geldspeicher um den Molekularkompressor vorzuführen, den Herr Düsentrieb noch repariert hat. Doch auch jetzt wird die Geldspeicherwand durchlässig anstelle von total hart, weshalb die Panzerknacker die kurze Gelegenheit nutzen um ein paar Goldbarren zu stehlen. Dagobert setzt sie mit dem Molekularkompressor außer Gefecht und wirft Herrn Düsentrieb und Donald raus.
Donald macht Herrn Düsentrieb auf den zweiten Mond aufmerksam, der herausfindet, dass der Planet auf direktem Kollisionskurs auf die Erde ist. Donald hat die Idee, dass der Molekularkompressor, der Objekte durchlässig macht, helfen könnten um den Planeten durch die Erde zu lenken ohne Schaden zu verursachen. Buchstäblich im letzten Moment, gelingt es ihnen den Planeten zu beschießen und die Erste zu retten.
Am nächsten Morgen ist alles beim Alten mit der Schwerkraft, leider auch die verlorenen Kilos sind wieder da und Daisy setzt sich und Donald gleich mal auf Diät.