Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 421

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 421: Mission in Berlin
Erscheinungsdatum: 18.10.2011
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 9 Geschichten
Preis (1. Auflage): € 4.99


Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 421 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
LTB421.jpg


Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Geld auf Abwegen 35 S. Dagobert Duck, Gundel Gaukeley Abenteuer
Eine aufregende Fotosafari 35 S. Micky Maus, Goofy Kriminalstory
Agent DoppelDuck (20): Mission in Berlin 30 S. Agent DoppelDuck Agentenstory
Helferlein als Star 20 S. Helferlein, Daniel Düsentrieb Gagstory
Bis(s) zum Schluss 30 S. Daisy Duck,Donald Duck Fantasy
Böser schwarzer Mann 15 S. Tick, Trick und Track Gagstory
Die Treppe der Nazca 24 S. Indiana Goof Abenteuer
“Invasion“ der Aliens 25 S. Donald Duck, Dussel Duck, Didi Duck Gagstory
Halunken, Helden, Hühnerdiebe 35 S. Phantomias Superhelden, Fantasy


LTB-Geschichten[Bearbeiten]

Geld auf Abwegen[Bearbeiten]

Durch ein gefundenes Goldstück verwandelt sich Dagobert’s Geld in ein riesiges lebendiges Ungetüm, das ausbricht und ganz Entenhausen in Angst und Schrecken versetzt. Dagobert versucht es mit verschiedenen Mitteln wieder einzufangen, folgt ihm mit einem Flugzeug bis hinaus aufs Meer und landet schließlich auf oder im Ungeheuer.
Dieses setzt seinen Weg in Richtung Vesuv fort, zu Gundel Gaukeley, die das Monstrum mit einer verzauberten Münze geschaffen hat. Doch er Zauber geht nach hinten los und das Geldungeheuer greift Gundel und ihr Hab und Gut selbst an. In ihrer Not schließt sie mit Dagobert einen Pakt um das Monster zu stoppen: Er bekommt sein ganzes Geld samt Glückszehner und Gundel ein neues Haus.
Dagobert muss die falsche Münze finden, was er sogleich schafft, und das Ungetüm fällt in sich zusammen. Er bringt sein ganzes Bares wieder heim und ist gegenüber gefundenem Geld nun vorsichtiger.

Eine aufregende Fotosafari[Bearbeiten]

Micky und Goofy wollen bei der Aufklärung eines Juwelendiebstahls helfen, doch Inspektor Bramarbas, der den kranken Kommissar Hunter vertritt, wirft die beiden einfach aus dem Büro. Er braucht keine Hilfe von Amateuren.
Daraufhin fahren Micky und Goofy gemeinsam auf Fotosafari in den Naturpark Natterstein um auf andere Gedanken zu kommen und um den Inspektor bloß nicht zu helfen.
Im Naturpark erfahren sie, dass sich seit ein paar Tagen ein Wilderer im Park herumtreibt, der Fangeisen auslegt. Die beiden verbringen trotzdem einen wunderschönen Tag im Park und kommen abends zu einer Hütte, wo sie kurz Essen kochen wollen. Doch sie werden von den „Hausbesitzern“ überrascht, die sich als Kater Karlo und Trudi entpuppen. Die beiden haben den Schmuck gestohlen und verstecken sich tagsüber im Keller der Hütte und gehen nachts auf die Jagd mit den Fangeisen. Sie sperren Micky und Goofy ein, die sich aber befreien können und Kater Karlo und Trudi von Wildhütern festnehmen lassen. Die beiden werden erst der Polizei übergeben, als Kommissar Hunter wieder zurück ist. Denn sie gönnen Inspektor Bramarbas nicht den Erfolg.

Agent DoppelDuck (20): Mission in Berlin[Bearbeiten]

Agent DoppelDuck und Kay-K werden nach Berlin geschickt um herauszufinden warum die Organisation so großes Interesse an dem Gemälde „Triumph der Liebe“ von Meriso Scaravaggio zeigt. Sie geben sich als Freiherr Ferfried von Federstolz und seine Verlobte aus um zu sehen wie das Gemälde für den geplanten Transport verpackt wird.
Die Scanner zeigen nichts Verdächtiges, worauf es die Organisation abgesehen haben könnte, und so beschließen sie Nächtens Wache zu schieben. Kay-K schickt DoppelDuck ins Bett, der verlässt aber das Hotel und steigt in einen Bus, wo er bereits vom Hollogramm von Burton Ramirez erwartet wird. Ramirez erzählt, dass sich am Bild ein geheimer Farbcode befindet und DoppelDuck bietet ihm an das Bild zu stehlen, wenn er dafür eine hohe Position bei der Organisation erhält. Ramirez stimmt zu, traut ihm aber nicht ganz.
Als das Bild per Flugzeug transportiert wird, setzt DoppelDuck alle mit Schlafgas außer Gefecht, damit die Agenten der Organisation (ebenso im Flugzeug) das Bild stehlen können. Doch Kay-K schnappt sich das Bild vorher und springt damit per Fallschirm aus dem Flugzeug. Die Agenten der Organisation stürmen hinterher und reißen auch DoppelDuck mit sich, der aber keinen Fallschirm hat. Von Kay-K wird er aber gerettet und sie landen sicher mit dem Bild am Boden, wo bereits die Organisation wartet. DoppelDuck und Kay-K können über die Grenze fliehen, samt Bildverpackung, denn das Bild ist im Flugzeug geblieben.
In einer Geheimwohnung nehmen sie Kontakt mit der Agentur auf und finden heraus, dass das Ziel nicht das Bild sondern die Verpackung war. In dieser wurde der Command Key der Organisation versteckt um ihn ungesehen über die Grenze zu bringen und somit davon abzulenken.

Helferlein als Star[Bearbeiten]

Helferlein ärgert sich, dass jeder Herrn Düsentrieb beim Namen nennt, aber kaum jemand seinen Namen kennt. Doch Helferlein wird von den Lux-Werken zum Werbestar gemacht und weltberühmt. Jeder kennt ihn und will die Glühbirnen von Lux / von Helferlein kaufen. Nur Daniel Düsentrieb fühlt sich einsam seit Helferlein ihn verlassen hat um ein Star zu werden. Selbst bei der großen Werbegala kommt Daniel nicht an Helferlein heran sondern wird als aufdringlicher Fan immer wieder abgewiesen. Helferlein gewinnt den großen Preis der Werbegala und Daniel Düsentrieb verlässt enttäuscht die Veranstaltung. Doch am nächsten Tag kommt Helferlein bei Düsentrieb vorbei und will wieder mit ihm arbeiten. Sie taufen die Werkstatt um auf „Daniel Düsentrieb & Helferlein“.

Bis(s) zum Schluss[Bearbeiten]

Daisy, Donald, Gitta und Dagobert haben sich einen neuen Vampirfilm aus den Duck‘schen Studios angesehen und Gitta und Daisy beschließen danach selbst eine Vampirgeschichte zu schreiben:
Daisybella Schwamm kommt nach Entenkofen um dort zur Schule zu gehen und wohnt bei ihrem Onkel Dagobrecht. In der Schule trifft sie auf Donward Ducken, der ihr anfangs aus dem Wege geht bzw. sie wegstößt. Doch Daisybella lässt nicht locker, da sie sich in Donward verliebt hat. Er gesteht ihr, dass er ein Vampir ist und sie gestehen sich gegenseitig ihre Liebe. Donward stellt Daisybella auch seiner Familie vor: MjamMjam, DumDum und Jaja. Die bösen Vampire Gundel und Gustav haben es auf Daisybella abgesehen und so müssen Donward und die Seinen mit ihr fliehen. Vorher möchte sich Daisybella noch schnell von ihrem Onkel verabschieden, der gerade von Gundel und Gustav gefangengenommen wird. Gundel möchte an Dagobrecht‘s Geld und seinen ersten verdienten Zehner um zu der mächtigsten Vampirhexe zu werden. Doch Donward kann Daisybella und Dagobrecht befreien und Gundel und Gustav vertreiben.
Am Schulfest versucht Donward Daisybella zu beißen, doch ihr passiert nichts und so können sie zusammenbleiben.
Gitta und Daisy werden von Donald und Dagobert ausgelacht, die das Buch sehr schlecht finden. Doch ein anwesender Verleger ist schwer begeistert und bietet ihnen gleich 1 Million Taler.

Böser schwarzer Mann[Bearbeiten]

Tick, Trick und Track lesen vor dem Einschlafen noch ein Buch über den bösen schwarzen Mann.
Zur gleichen Zeit in der Nähe ist Dussel, der nun Schornsteinfeger ist und Donald überraschen möchte, indem er kostenlos seinen Kamin jetzt gleich putzt. Dussel wäre nicht Dussel, wenn er beim Putzen nicht in den Kamin fallen würde. Total schwarz kommt er im Wohnzimmer an.
Donald ist zurzeit nicht zu Hause und so gehen Tick, Trick und Track den Geräuschen nach und finden „den schwarzen Mann“ im Wohnzimmer. Sie nehmen ihn, in einem Teppich verschnürt, gefangen und wollen ihn studieren. Im Badezimmer entdecken sie, dass es sich nur um Dussel handelt.
Auch in der Schule kommt die Rede auf den schwarzen Mann, doch vor dem haben die drei keine Angst mehr, sondern mehr vor ihrem Onkel Donald.

Die Treppe der Nazca[Bearbeiten]

Indiana Goof befindet sich zusammen mit Martina auf der Ebene von Nazca, wo auch Mister Mistero eine Dokumentation über das Volk der Nazca dreht. Mister Mistero und auch Indiana Goof wollen herausfinden, wie die Nazca gelebt und die Felszeichnungen gemacht haben bzw. warum.
Indiana Goof überlegt, ob alles mit dem Wind und den Drachenfliegen von Händlern begonnen haben könnte, die sich Maskottchen / Glücksbringer auf die Ebene gezeichnet haben. Die Berge sind hier auch so angeordnet, dass sie von den Drachenfliegern als Treppen benutzt wurden um weite Distanzen zu überwinden und schließlich auf der Ebene von Nazca zu landen.
Indiana Goof und Martina fliegen die Wege nochmals mit dem Flugzeug ab, als Indiana Goof sein letztes Negrita verliert und die beiden beinahe eine Bruchlandung auf Mister Mistero hinlegen.

"Invasion" der Aliens[Bearbeiten]

Dussel, Didi Duck und Leo tauchen bei Donald auf um fernzusehen, denn Dussel’s TV ist explodiert nachdem Didi und Leo randaliert hatten. Dussel ist gerade dabei ein neues Sensibilitätstraining auszutesten, wo den Kindern die Möglichkeit gegeben wird aus Fehlern zu lernen. Dussel setzt sich vor den Fernseher während Donald die Kinder vor den Computer setzt, da sie bis morgen einen Aufsatz über Außerirdische schreiben müssen.
Donald zeigt ihnen die Webseite des Entenhausener Raumfahrtzentrums, doch die Jungs surfen selbst herum und bestellen bei einem Shop für Außerirdische Puppen die komplette Sammlung in Lebensgröße um selbst einen Film zu drehen. Prompt wird auch geliefert und Donald zur Kasse gebeten.
Didi und Leo drehen den Film mit den im Garten verteilten Puppen und stellen ihn ins Ent Book. Wissenschaftler und das Fernsehen nehmen den Film als echt und geben in den Nachrichten die Invasion der Außerirdischen bekannt. Die ERZ und das Fernsehen strömen sofort zu Donalds Haus, wo sich alles als unwahr herausstellt und Donald die Rechnung präsentiert wird.
Doch Didi, der das ERZ-Netzwerk angezapft hatte, bekommt tatsächlich Außerirdische später nachdem alle weg waren zu Gesicht, nur diesmal ohne späteren Beweis.

Halunken, Helden, Hühnerdiebe[Bearbeiten]

Phantomias ist auf der Suche nach Dieben, die Dagobert Duck um ein paar Millionen erleichtert haben, und trifft auf Habakuk, dem zwei Hühner gestohlen wurden. Getrennt machen sie sich auf den Weg, die Diebe zu finden.
Phantomias trifft in einer Bar auf zwei Diebe, die in erkennen und KO schlagen. Ebenso wird Habakuk von zwei Dieben gefangen genommen, die Dagobert Duck ausgeraubt haben. Phantomias wird dagegen im Hühnerstall der Hühnerdiebe wach, die glauben er ist hinter ihnen her, während Habakuk in das Versteck der Gelddiebe gebracht wird.
Beide können sich befreien und die Hühnerdiebe und Gelddiebe (alles Verwandte) treffen einander und geraten in Streit.
Phantomias und Habakuk nehmen die Diebe gemeinsam in Gewahrsam und kommen so an die jeweiligen Habseligkeiten wieder zurück.