Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 420

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 420: Rivalen für immer
Erscheinungsdatum: 20.09.2011
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 10 Geschichten
Preis (1. Auflage): D: € 4,99 CH: SFR 9.50
Besonderheiten:

keine

Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 420 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe


LTB420.JPG
Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Rivalen für immer 21 S. Dagobert Duck, Gustav Gans Dagobert in Not
Entfesseltes Unglück 34 S. Micky Maus, Goofy Abenteuer
Agent DoppelDuck (19): Wahn auf Leinwand 30 S. Donald Duck Agentenstory
Konkurrenz für Nimmermehr 29 S. Gundel Gaukeley, Nimmermehr Gagstory
Mission Geisterradio 30 S. Daniel Düsentrieb, Donald Duck, Dussel Duck Agentenstory
Tanz auf Thira 25 S. Indiana Goof, Martina Abenteuer
Perfekte Spezialeffekte 24 S. Gundel Gaukeley, Dagobert Duck Gagstory
Das verschmutzte Kostüm 10 S. Donald Duck, Daisy Duck Superhelden
Neffe Null-Null-Nix 17 S. Die Panzerknacker Gagstory
Der größte Glückspilz der Welt 30 S. Gustav Gans Liebesgeschichte


LTB-Geschichten[Bearbeiten]

Rivalen für immer[Bearbeiten]

Mac Moneysac möchte unbedingt das Ölfeld von Mr. Stonerich kaufen, welches dieser an Dagobert Duck versprochen hat. Dagobert würde am nächsten Morgen den Vertrag unterzeichnen und das möchte Mac Moneysac natürlich verhindern um das Öl selbst zu bekommen. Onkel Dagobert ist am nächsten Morgen zusammen mit Gustav auf dem Weg zu Stonerich und wird von Mac Moneysac natürlich erwartet, der ihn außer Gefecht setzen will. Doch durch Gustavs Glück kommen sie wohlbehalten am Haus von Stonerich an. Dieser freut sich Gustav zu sehen, denn er hat ihm das Leben gerettet und dafür darf er sich etwas wünschen. Gustav verlangt die Ölfelder von Stonerich, der sie ihm schenkt um sie gleich wieder an Onkel Dagobert zu geben, wenn sie Erste Klasse zurückfliegen und er nie wieder auf Geschäftsreisen mitfahren muss. Mac Moneysac derweil hängt in einer seiner eigenen Fallen fest.


Entfesseltes Unglück[Bearbeiten]

Micky und Goofy machen nach einem Ausflug einen Umweg über Bürzelborn und landen direkt in einer Sperrzone, da im Forschungsinstitut Unglücksmikroben entkommen sind. Diese Mikroben waren an Unglücksfällen beteiligt, wie zum Beispiel in Pompeji oder beim Aussterben der Dinosaurier. Dach Pech hat sich bereits verbreitet und macht es schwierig den Sicherheitsbehälter zu versiegeln und die Mikroben einzufangen. Professor Sondern hat Pillen entwickelt, die eine Stunde immun gegen die Mikroben machen. Zusammen mit Micky und Goofy machen sie sich auf den Weg um den Behälter zu versiegeln. Nach einigen Pechsträhnen gelangen Micky und Goofy ins Institut, wo sie auch wieder auf Professor Sondern treffen, nachdem sie vorher getrennt wurden. Micky und Goofy gelangen ins Labor und stellen fest, dass es Professor Sondern war, der die beiden mit einer Pistole bedroht und sich erklärt: Er hat seine Forschungsergebnisse geholt und möchte die Unglücksmikroben an skrupellose Leute verkaufen. Er lässt Micky und Goofy zurück, die das Pech sofort trifft, doch sie kommen zwar nass aber gesund aus dem Labor raus. Das Pech hat sich durch Wasser verflüchtigt. Sie können Professor Sondern noch rechtzeitig aufhalten und aufklären, dass das Wasser die Mikroben zerstört und der Professor alles verursacht hat. Zum Glück beginnt es auch zu regnen und wäscht somit das Unglück fort.


Agent DoppelDuck (19): Wahn auf Leinwand[Bearbeiten]

DoppelDuck wird auf eine Mission nach Rom geschickt um dort eine Videokamera aus dem Haus von Spyros Ananassis, einem Waffen- und Kunsthändler sowie führenden Kopf der Organisation zu besorgen. Die Kamera, versteckt im Rahmen des Gemäldes "Wahn auf Leinwand" von Salvadalio Delliris, hat ein Treffen mit Ananassis und dem Neuen der Organisation gefilmt, welches die Agentur gerne sehen möchte.
Am Flughafen erwartet ihn Agent Titan-T, der ihn sogleich zur Villa bringt, wo sie als Telefontechniker getarnt einsteigen. Doch die Kamera können sie nicht holen, da das Bild zwei Farbflecke aufweist und gleich zum Restaurator gebracht wird. DoppelDuck und Titan-T hängen sich dran und wollen die Kamera direkt dort entfernen. Sie kommen zu spät, das Bild wurde bereits gestohlen. Sie verfolgen die Diebe, die das Bild verkaufen wollen. DoppelDuck setzt sie außer Gefecht, wird aber von Ananassis unterbrochen, der die Kamera gegen einen Sender getauscht hatte. DoppelDuck kann mit der Kamera fliehen und die Agentur kann Burton Ramirez als neuen Mann der Organisation entlarven.
Zurück in Entenhausen muss sich Donald sputen, da er mit Daisy verabredet ist, die ihn in eine Ausstellung von Salvadalio Delliris schleift.


Konkurrenz für Nimmermehr[Bearbeiten]

Gundel möchte sich einen neuen Diener suchen, da sie von Nimmermehr sehr enttäuscht ist und ihr das letzte Experiment bzw. den Trank versaut hat. In der Drachengasse wird sie im Geschäft nicht fündig. Auf der Straße bietet ihr ein Hexenmeister einen Geier namens Vulturius an, den sie sofort kauft.
Zu Hause angekommen, beginnt Gundel mit dem Training von Vulturius. Nimmermehr ist entsetzt wegen dem Konkurrenten, der ihn ständig auslacht und demütigt, da er beim Training deutlich besser abschneidet als Nimmermehr. Doch eines Nachts beobachtet Nimmermehr wie Vulturius Gundels Zauberbuch stehlen will. Er weckt Gundel, die ihm nicht glaubt, da Vulturius sich schlafend stellt.
Am nächsten Morgen verlässt Nimmermehr Gundel und fliegt in die Drachengasse um dort Vulturius zu beobachten, wie er Gundels Zauberbuch an seinen Besitzer übergibt. Nimmermehr fliegt zurück zum Vesuv und schafft es das Gundel ihm folgt. Sie stürmt in das Geschäft des Verkäufers und findet ihr Zauberbuch und Vulturius vor, der immer wieder verkauft wurde und Zauberbücher gestohlen hat. Als Strafe muss Vulturius und der Zauberer alle gestohlenen Zauberbücher an ihre Besitzer zurückgeben.
Am Ende ist Gundel von Nimmermehr schwer begeistert und bittet ihn um Verzeihung.


Mission Geisterradio[Bearbeiten]

Daniel Düsentrieb hat ein Geisterradio erfunden, um mit den Großen der Wissenschaft in Kontakt zu treten. Er möchte es heute Abend fertigstellen und lädt die Familie Duck zur Demonstration ein. Donald und Dussel werden auf dem Weg zu Herrn Düsentrieb von der OMA abgefangen und bekommen den Auftrag das Geisterradio von Herrn Düsentrieb zu entwenden um es umzuprogrammieren. Denn seit der Herr Ingenieur daran baut, werden abnorme Aktivitäten in Entenhausen gemessen, so als ob die Geister provoziert werden und die Existenz der Abnormitäten muss von der OMA geheim gehalten werden. Donald und Dussel treffen bei Daniel Düsentrieb ein, der sich ein klein wenig unbehaglich fühlt und auf seine anderen Gäste wartet. Gerade als Donald und Dussel das Radio wegbringen wollen, treffen die restlichen Ducks ein. Doch bevor die beiden das Gerät mit einem Schockfroster ausschalten können, müssen sie feststellen, dass es bereits seit längerem läuft und sogar schon die Geister anzieht, die nicht sehr erfreut sind, da das Radio sie in ihrer Ruhe stört. Sie werden immer gestresster und boshafter, jagen den Erfinder und die Ducks quer durchs Haus, bis Donald eine Idee hat. Er stellt am Geisterradio einen normalen Radiosender ein und damit hören die Geister jetzt keine störenden Geräusche und gehen. Damit die Anwesenden nicht mehr an Geister glauben, erzählen Dussel und Donald, dass alles nur ein Spaß war und Hologramme und technischer Schnickschnack, da das Geisterradio nie richtig funktioniert hat. Die anderen Ducks sind von Donalds Trick genervt, Herr Düsentrieb ist traurig, dass die Erfindung nicht funktioniert und die Geisterwelt und die OMA sind weiterhin geheim.


Tanz auf Thira[Bearbeiten]

Indiana Goof und Martina fahren nach Santorini um auf den Spuren von Atlantis zu wandeln. Dazu treffen sie Professor Papantikos, der ihnen erzählt, dass Thira (Santorini in der antiken Zeit) nicht fluchtartig verlassen wurde, sondern im Voraus vom Vulkanausbruch wissen musste. Unterbrochen werden die drei von Mister Mistero, der mit seinem Kamerateam angereist ist, da Indiana in einem Restaurant einen Regen- und Feuertanz erfolgreich aufgeführt hat.
Indiana Goof findet den Eingang zu einem versperrten Gang, den die Bewohner von Thira errichtet hatten, um der Nachwelt deren Geschichte zu erzählen. An den Wänden wird erzählt das Thira einst reich war und dem Vulkan zum Schmieden diverser Gerätschaften verwendet hat um damit zu handeln. Doch der König ließ eines Tages Waffen und Rüstungen für die Eroberung der Nachbarinsel schmieden. Doch das geschmolzene Metall verstopfte den Vulkan und führte zu Erdbeben und dem Vulkanausbruch. Die Bewohner konnten sich aber noch in Sicherheit bringen und verloren ihre geliebte Insel.
Als Martina und Indiana den Gang verlassen wollen, wartet schon Mister Mistero auf sie. Sie geben vor nichts gefunden zu haben und Indiana führ einen Eskimotanz auf, worauf es zu schneien beginnt. Darüber berichtet Mister Mistero in seiner Sendung und das Geheimnis von Thira bleibt weiter unbemerkt.


Perfekte Spezialeffekte[Bearbeiten]

Dagobert Duck produziert für Horrid Dungeon den neuen Videoclip zu seinem neuen Song. Um Geld zu sparen, suchen sie in der Zeitung nach Amateurschauspielern, die die Monster spielen sollen.
Gundel und Nimmermehr sind beide große Fans von Horrid und bewerben sich als Techniker (natürlich verkleidet) für die Special Effects. Sie bekommen den Job und der Dreh startet um Mitternacht.
Anfangs läuft alles wie geplant, doch dann verzaubert Gundel alle. Die Darsteller und Horrid brechen in den Geldspeicher ein um den Glückszehner zu stehlen. Horrid bringt ihn auch zu Gundel, doch als sie ihn in den Händen hält, greift Dagobert sie mit seinem alten Pflanzenmodell an und nimmt ihn ihr wieder ab. Er schlägt sie mit Knoblauch in die Flucht und hat damit wie immer gewonnen.
Horrid Dungeon gewinnt ein paar Wochen später den Preis für das beste Musikvideo des Jahres, denn sie haben die Szenen der Überwachungskamera mit Gundel und der Pflanze auch eingebaut und das hat die Fans begeistert. Gundel hingegen ist bei den anderen Hexen ein totaler Star, denn sie kommt im Musikvideo vor und die Hexen sind total begeistert von den Aufnahmen.


Das verschmutzte Kostüm[Bearbeiten]

Donald wird als Phantomias von den Ganoven immer wieder durch den Schlamm gejagt, weshalb sein Kostüm sehr dreckig wird und er es in den Wäschekorb wirft. Am nächsten Morgen steht Daisy vor der Tür, die Donald zum Aufräumen zwingt und den Wäschekorb samt Kostüm in die Wäscherei bringt. Donald setzt alles daran, dass er das Kostüm oder den Wäschekorb erreicht ohne dass es Daisy bemerkt. Er schafft es erst im Waschsalon und kommt auch noch rechtzeitig nach Hause. Zu Hause hat derweil der Doppelgänger-Roboter aufgeräumt und Daisy ist mehr als zufrieden mit Donald. Doch Phantomias hat bei seiner nächsten Mission wenig zu lachen, denn sein Kostüm hat durch das Waschen sämtliche Farbe verloren.


Neffe Null-Null-Nix[Bearbeiten]

Zu den Panzerknackern kommt ihr Neffe Null-Null-Nix aus Raubfurt um ein Praktikum zu machen. Sie nehmen ihn mit zu seinem ersten Bruch, wo Null-Null-Nix das Fluchtauto fahren soll. Das macht er auch, doch bei der Flucht möchte er noch einen Brief zur Post bringen. Das gefällt den anderen natürlich nicht.
Bald steht wieder ein Bruch an: Im Foyer des Theaters wird ein Diamantencollier ausgestellt, welches es zu stehlen gibt. Null-Null-Nix wird zum Putzdienst abkommandiert, verlässt jedoch in der Nacht das Haus und geht auf geheime Mission.
Am nächsten Morgen machen sich die Panzerknacker bereit für den Einbruch, doch Null-Null-Nix will ihnen etwas mitteilen was niemanden interessiert. Der Diebstahl gelingt, und sie fahren zu ihrem Lieblingshehler, der ihnen mitteilt, dass das Collier nicht echt ist und ihnen anscheinend jemand zuvorgekommen ist. Es war Null-Null-Nix, der jetzt seinen Gewinn vom Collier auf den Bananas Inseln verprasst.


Der größte Glückspilz der Welt[Bearbeiten]

Gustav langweilt sich, da er ständig etwas gewinnt und möchte seinen Freunden und Verwandten etwas Gutes tun, doch jeder lehnt ab, da Gustav Glück bringen würde oder mehr gewinnen würde als der andere. Selbst die Suche nach neuen Freunden scheitert, da diese nur von seinem Glück profitieren wollen.
Er wendet sich an Daniel Düsentrieb, der auch prompt eine Lösung hat: Er hat ein Gerät erfunden, dass jemanden das Übermaß an Glück aus dem Körper saugt und in eine Flasche packt für später, wenn man es wieder brauchen sollte.
Gustav ist erfreut und es klappt tatsächlich. Das erste Mal in seinem Leben ist er kein Glückspilz und möchte auch einer geregelten Arbeit nachgehen. Er wird, unter falschem Namen als Gustl Gans, Fahrer bei "Wiesel Flink Frei Haus", wo er zusammen mit Donald Pakete ausliefert und die Arbeit macht ihm sehr viel Spaß.
Seine Kollegin Anselma hat es ihm auch gewaltig angetan und sie gehen miteinander aus. Gustav beschließt seine Flasche Glück beim Ausflug mit Anselma im Monte Bomboli zu versenken, ihr zu beichten wer er ist und glücklich mit ihr zu werden.
Am nächsten Morgen sind Gustav und Anselma auf dem Weg zum Monte Bomboli als die Seilbahnkabel reißen und sie drohen zu sterben. Damit niemanden etwas passiert, trinkt Gustav seine Flasche mit Glück und sie landen alle weich und unbeschadet auf einem LKW mit Matratzen. Gustav wird erkannt, worüber Anselma sehr sauer ist, dass er ihr nicht seinen richtigen Namen genannt hat. Sie verlässt ihn, Gustav verliert seinen Job, wird beschimpft und gewinnt wieder ständig in irgendeiner Lotterie.