Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Liste aller Goebel Figuren bis 1970

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markenzeichen der Firma Goebel (© Goebel)

Dieser Artikel ist eine komplette Liste der Disney Klassiker von Goebel bis in das Produktionsjahr 1970.

Den Artikel zur Herstellerfirma ist hier zu finden -> Goebel

Bis 1970 wurden im Hause Goebel 206 verschiedene Figuren zu Disney-Charakteren hergestellt.

Die wohl seltensten Artikel sind die Gebrauchsgegenstände, wie Aschenbecher, Vasen und Salz & Pfefferstreuer, da diese durch ihren Gebrauch wahrscheinlich anfälliger für Beschädigungen waren als die normalen Figuren.

Nachfolgend findet man Artikel zu jeder Figurenserie von Goebel, welche bis 1970 modelliert wurden.

Vorkriegsjahre[Bearbeiten]

In den wenigen Jahren nach der Geburt von Micky Maus und der Machtübernahme der NSDAP in Deutschland, lag nicht viel Raum. Die ersten Mäuse wurden in Deutschland 1930, meistens ohne jegliche Lizenzgebühren hergestellt. Auch von Goebel ist bisher eine Figur bekannt, die etwa auf 1932 zu datieren ist, welche definitiv die berühmte Maus darstellen soll.

101 Dalmatiner[Bearbeiten]

Eine der selteneren Figurenserien ist die von Frl. Naumann (heutiger Name unbekannt), im Jahr 1960 modelliert wurden.

3 kleine Schweinchen[Bearbeiten]

Die erste Figurenserie zu einer Silly Symphony. Die drei kleinen Schweinchen diente dem Skulpteur Reinhold Unger als Vorlage für seine Figuren.

Alice im Wunderland[Bearbeiten]

Eine der seltensten aller Disney Serien von Goebel! Alle von der Skulpteurin Ursula Zetzmann um 1952 modelliert, zählt sie zu den heute am meist gesuchtesten Figurenserien.

Von der Likörflasche Walroß zum Beispiel, sind bisher nur sehr wenige Exemplare bekannt, ob diese jemals in Serie gegangen ist, konnte bisher nicht belegt werden!

Bambi[Bearbeiten]

Nicht nur die Serie mit den meisten Figuren und Variationen, nein es ist auch die am häufigsten verkaufte Figurenserie von Goebel weltweit.

Es wurden mehr Bambi Figuren verkauft als von jeder anderen Disney-Serie. Die häufigste Figur ist wohl Dis.021 - das liegende Bambi, es war wahrscheinlich in jedem zweiten deutschen Haushalt zu finden.

Cinderella[Bearbeiten]

Die Serie mit den meisten unbekannten und seit der Zeit des "modernen" Internets noch nicht fotografierten Figuren. Eine der Figuren kann schnell auf Auktionen oder in Online-Auktionshäusern, mehrere tausend Euro bringen.

Modelliert wurde die Serie von Reinhold Unger.

Davy Crockett[Bearbeiten]

Auch hier hat das Internet noch kein brauchbares Bildmaterial für den Großteil der Figuren hervorgebracht und in nicht digitaler Form wollte wohl auch keiner Fotos, von dieser eigentlich sehr schönen Figurenserie.

Der Modelleur Arthur Möller hat sich sehr viel Mühe gegeben, die amerikanische Legende Davy Crockett würdevoll in Szene zu setzen.

Donald Duck[Bearbeiten]

Donald Duck war ein beliebtes Motiv der Goebel Skulpteure. So entstanden aus den Werkzeugen verschiedener Künstler, eine Reihe von sehr beliebten Figuren.

Dschungelbuch[Bearbeiten]

Die einzige Figur aus dem Dschungelbuch ist ein Balu mit Mogli auf seinem Bauch. Es ist auch die einzige Figur der Disney Kollektion, welche vom berühmten Skulpteur Gerhard Skrobek gemacht wurde.

Dumbo[Bearbeiten]

Eine Serie sehr seltener Figuren, da der Großteil aus Aschenbechern und Zigarettenhaltern bestand. Es gab insgesamt 5 Figuren die von unterschiedlichen Modelleuren angefertigt wurden.

Elmer Elefant[Bearbeiten]

Die zweite Figur zu einer Silly Symphony war Elmer Elephant. Er wurde 1952 von Arthur Möller modelliert und erstmals 1953 verkauft.

Dadurch, dass die Figur ziemlich unbekannt war, waren die Absatzzahlen auch nicht sehr hoch. Das erklärt die Seltenheit dieses Artikels.

Er wurde fälschlicherweise mit dem Aufkleber "Dumbo" ausgeliefert, das war jedoch keine Seltenheit, denn auch andere Figuren, wie zum Beispiel Bruno aus Cinderella bekam den Namen "Pluto".

Funny little Bunnies[Bearbeiten]

Ein kleiner Hase aus der Silly Symphony Funny Little Bunnies schaffte es auch ins Sortiment von Goebel.

Diese Figur gab es nur als Zahnstocher- oder Streichholz-Halter. Sie wurden von Reinhold Unger und Theo Menzenbach modelliert.

Auch hier wurde wieder fälschlicherweise der Aufkleber "Thumper" (engl. für Klopfer) angebracht.

Hässliche Entlein[Bearbeiten]

Kein geringerer als der Oscar-Preisträger das hässliche Entlein hat seine eigene Figurenserie bei Goebel erhalten. Die Silly Symphony Das hässliche Entlein aus dem Jahr 1939, wurde gleich in mehreren Variationen modelliert und verkauft.

Klein Adlerauge[Bearbeiten]

Eine weitere sehr frühe Vermarktung in Porzellan widerfuhr der Silly Symphony Little Hiawatha. Die Geschichte von Klein Adlerauge reichte für eine Figur und ein paar Gebrauchsgegenstände.

Micky Maus[Bearbeiten]

Die berühmteste Maus der Welt, schaffte es leider nur als Jäger in das Sortiment von Goebel, aber dies gleich in dreifacher Ausfertigung.

Sein treuer Freund Pluto war auch in drei Versionen vertreten.

Peter Pan[Bearbeiten]

Auch Peter Pan schaffte es ins Sortiment der Porzellanmanufaktur. Alle Figuren wurden 1953 von Arthur Möller modelliert und waren pünktlich zum Filmstart am Markt.

Die faszinierendste Geschichte hat Dis.188 eine stehende Tinkerbell von 1959. In den späten 1980er Jahren wurde ein großer Posten mit über 2.000 Figuren in den U.S.A. gefunden. Sie wurden nach der Lieferung aus Deutschland in den frühen 1960er Jahren einfach vergessen. Damals konnte man die Figur wieder ganz normal in Katalogen von Comic-Händlern kaufen.

Pinocchio[Bearbeiten]

Auch bei dieser Serie wurde von Goebel nicht richtig recherchiert. John der Fuchs wurde als "Brer Fox" ausgeliefert.

Schneewittchen und die 7 Zwerge[Bearbeiten]

Insgesamt acht Figuren, welche alle 1950 von Arthur Möller modelliert wurden. Ausserdem gab es die Zwerge auch alle als Vasen, von diesen Stücken wurden bisher aber nur drei verschiedene in Auktionen angeboten.

Susi & Strolch[Bearbeiten]

Hier machte Goebel neben den einzelnen Figuren auch Gruppen, welche mittels eine Kette aneinandergemacht waren.

Three Orphan Kittens[Bearbeiten]

Das wohl skurrilste Thema bei Goebel waren die Figuren der Silly Symphony Three Orphan Kittens. Allesamt zeigen Tuffy, die schwarze Variante der drei kleinen Kätzchen und alle wurden mit dem Aufkleber Figaro ausgeliefert.

Dieser Irrtum ist bis heute in allen Katalogen zu finden und wird auch von allen Händlern so übernommen, es wird wohl noch dauern bis dieser Irrtum aus der Welt geschafft ist.

Weiterführende Links[Bearbeiten]