Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Manuel Gonzales

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manuel Gonzales (* 3. März 1913 in Fresnadillo a Cabañas, Zamora; † 31. März 1993 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Disney-Comic-Zeichner. Nach Floyd Gottfredson und Al Taliaferro ist er der bekannteste Name im Bereich der Disney-Zeitungsstrips. Sein Hauptwerk stellen zahllose Micky Maus-Sonntagsseiten dar, die er über einen Zeitraum von mehr als vierzig Jahren realisierte.

Familie Gonzales emigrierte 1918 von Spanien in die USA, wo Manuel in Westfield, Massachusetts, aufwuchs und später die Kunstschule in New York besuchte. Im September 1936 kam er bei den Disney-Studios unter, für die er zunächst als In-betweener für den ersten abendfüllenden Zeichentrickfilm "Schneewittchen und die sieben Zwerge" arbeitete.

1938 landete Gonzales in der Comicstrip-Abteilung und übernahm von Floyd Gottfredson die Micky Maus-Sonntagsseiten. Er stieg mit der dritten Folge von "The Brave Little Tailor" ein, einer Comic-Adaption des gleichnamigen Kurzfilms. Im Gegensatz zu Gottfredsons Dailies boten die Sundays fortan fast ausschließlich abgeschlossene Gags aus dem Alltagsleben der Maus. Fortsetzungsgeschichten wie "Brave Little Tailor", "Photo Safari", "The New Girlfriend" und "Mickey's Mini-plane" blieben die Ausnahme. Als Szenaristen standen Gonzales bei den Sundays anfangs Merrill De Maris und kurz Hubie Karp zur Seite, während Ted Thwaites und Bill Wright die Tuschearbeiten ausführten. Anfang 1943 zog er in den Krieg und wurde für die folgenden drei Jahre durch Wright ersetzt.

Als der Zeichner sich 1946 zurückmeldete, fand er mit Bill Walsh einen neuen, seinen wichtigsten und langjährigsten Szenaristen vor. Mit Goofys forschem Beo Ellsworth fügte das Team Walsh/Gonzales den Disney-Comics 1949 einen neuen Charakter hinzu. Walshs Nachfolger als Texter der Sundays waren Roy Williams (ab Mai 1963) und Del Connell (ab Februar 1969). Gonzales’ Sonntagsseiten mit der Maus genießen heute einen wesentlich größeren Bekanntheitsgrad und schlicht eine größere Popularität als alles, was nach 1955 von Gottfredson kam, nachdem dieser die Fortsetzungsgeschichten hatte aufgeben müssen. Der letzte von Gonzales gezeichnete Micky Maus-Gag erschien im März 1981.

Neben seiner Arbeit an der Maus widmete sich Gonzales zwischen 1950 und 1955 auch Comicstrip-Adaptionen der Disney-Zeichentrickfilme jener Jahre. Die Umsetzungen von "Cinderella", "Alice im Wunderland", "Peter Pan", "Ben and Me", "Peter und der Wolf" und "Susi und Strolch" entstanden allesamt mit Szenarist Frank Reilly und Tuscher Dick Moores.

Bei den Maus-Sonntagsseiten seit 1946 sein eigener Tuscher, übernahm Gonzales diese Aufgabe zwischen 1956 und 1981 auch für die Strolchi-Strips von Bob Grant und diversen anderen Zeichnern, was neben den Sundays meist auch die Dailies um den lebhaften Welpen mit einschloss. Darüber hinaus hat Gonzales auch einige Donald Duck-Sonntagsseiten von Taliaferro getuscht, der seinen Kollegen im Donald-Tagesstrip vom 18.8.1951 als Verlobten von Donna Duck verewigte.

Weblinks[Bearbeiten]