Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Nelly

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nelly (genannt Nelly - der Stern des Nordens; engl. Glittering Goldie bzw. Goldie O'Gilt-it. Doretta Doremi) war früher eine Bardame im Klondyke in Dagobert Ducks Goldgräberzeit. Ihr genaues Geburtsdatum steht nicht fest. Die Don-Rosa-Fanpage "Don-McDuck" schätzt ihr Geburtsjahr auf ca. 1865.

Nelly in "Wiedersehn mit Klondyke"[Bearbeiten]

Nelly wurde von Carl Barks für den Comic "Wiedersehen mit Klondike" / "Back to the Klondike". Im Klondyke stahl sie dem jungen Dagobert, der zu dieser Zeit Gold schürfte, ein goldenes Straußenei-Nugget und wurde von ihm daraufhin gezwungen, an seinem Claim zu arbeiten. Für ihre Arbeit erhielt sie 50 Kreuzer pro Tag (an anderer Stelle 8 Taler pro Monat). Sie weigerte sich jedoch, dass Geld anzunehmen und verließ Dagoberts Claim mit der Behauptung, sie werde selbst Gold finden. Jahre später trifft Dagobert wieder auf sie als er in den Klondyke zurückkehrt, um einen zuvor angelegten Goldvorrat abzuholen. Nelly ist inzwischen in seine ehemalige Hütte eingezogen, wo sie mit ihrem Bären Blackjack wohnt.

Nelly in Rosas "Sein Leben, Seine Milliarden"[Bearbeiten]

Nelly - der Stern des Nordens in einer Zeichung von Don Rosa (© Disney)

Don Rosa schmückte für sein Werk Sein Leben, seine Milliarden und entsprechende Zusatzkapitel die Ereignisse in Dagoberts Jugend aus und datierte die Geschehnisse in Dagoberts Jugend auf das Jahr 1897. Rosa gab Nelly auch ihren englischen Nachnamen O'Gilt. Fest steht, dass sie um 1890 herum in den Klondike reiste, wo sie ihr Glück als Sängerin im Black Jack Saloon versuchte. Laut Don Rosa kaufte sich Nelly nach den Ereignissen der Barks-Geschichte (nach Don Rosas Zeitvorstellung 1953) den ehemaligen Black Jack Saloon und baute ihn zu einem Hotel um.

Nelly in weiteren Geschichten[Bearbeiten]

Nelly taucht auch in Geschichten von Vicar, Marco Rota und Romano Scarpa auf. Letzterer gab 1966 Nelly eine Enkelin namens Dolly, welche Dagobert im Verlauf der Geschichte als seine Adoptiv-Nichte annimmt, während Nelly selbst sich in einem Altenteil zur Ruhe setzt.

Nelly in den DuckTales[Bearbeiten]

Nelly in der TV Serie Duck Tales (© Disney)

In der TV-Serie DuckTales hatte Nelly mehrere Auftritte und wurde im Englischen von Joan Gerber gesprochen.

Verwandtschaft[Bearbeiten]

Die 1966 von Romano Scarpa erfundene Dolly Duck, eine Enkelin Nellys, trägt den Namen "Duck"; also muss (da in Duck-Geschichten immer die Mutter den Namen des Vaters annimmt) entweder (falls Nelly eine Tochter gahabt hat, die dann Dolly gezeugt hat) der Vater von Dolly, damit der Schwiegesohn von Nelly, den Familiennamen "Duck" gehabt haben und aus dem schottischen Duck-Clan gestammt haben oder (falls Nelly einen Sohn gehabt hat, der dann Dolly gezeugt hat) der Vater von Dolly, der Sohn von Nelly, muss den Namen "Duck" gehabt haben, was natürlich zu der Annahme führt (da zum Zeugen eines Kindes immer zwei Personen notwendig sind), dass der Vater des Vaters von Dolly, Nellys Partner, den Namen "Duck" gehabt haben muss. Zusammengefasst: Entweder Nelly hat einen Mann gehabt, der NICHT mit Familiennamen "Duck" hieß oder sie hat einen Mann gehabt der mit Familiennamen "Duck" hieß. Jetzt tuen sich Fragen auf, denn wer (wenn Nelly einen Duck'schen Partner gehabt hat) könnte laut Rosas Familienstammbaum so der Familie abstammen, dass er einen Familiennamen "Duck" getragen hat UND Nellys Partner sein kann (Dagobert fällt schon einmal raus)? Und WER könnte (falls Nelly KEINEN Duck'schen Partner gehabt hat) der Mann der Tochter von Nelly mit Namen "Duck" sein? Natürlich platzt die ganze Rechnung aus den Nähten, wenn Dolly Duck schon einen Partner hat, der mit Familiennamen "Duck" heißt, was aber nicht gerade sehr gut vorstellbar ist, da Dolly noch ein junges Mädchen ist.

Nelly in anderen Sprachen[Bearbeiten]

  • Englisch: Glittering Goldie bzw. Goldie O'Gilt
  • Griechisch: Χρυσή Γκόλντυ (Chrisi Goldi) bzw. Γκόλντυ Ο'Γκιλτ (Goldi O'Gilt) bzw. Νέλλυ
  • Italienisch: Doretta Doremi

Literatur[Bearbeiten]

  • "Wiedersehen mit Klonike" (Carl Barks)
  • "Arriva Paperetta Yè-Yè" [ital. Titel, noch nicht in Deutsch veröffentlicht] (Romano Scarpa)
  • "Pipeline Probleme" (Vicar)
  • "Der letzte Schlitten nach Dawson" (Don Rosa)
  • "Lebensträume" (Don Rosa)
  • "Die Gefangene am White Agony Creek" (Don Rosa)
  • "Verschwörung der Gauner" (Don Rosa)
  • "Sein goldenes Jubiläum" (Don Rosa)
  • "Die zwei Herzen des Yukon (Don Rosa)