Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Benutzer:Donulk/Hauptseite

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Duckipedia Gruß 2.png

Die Duckipedia ist eine Enzyklopädie zum Lebenswerk und Vermächtnis von Walt Disney.

Als Wiki gestaltet, hat jeder die Möglichkeit, sich direkt an unserem Projekt zu beteiligen. Artikel über Filme und Comics sind genauso gefragt, wie Biographien, Rezensionen und unternehmensgeschichtliche Hintergründe. Neue Autoren sind immer gerne gesehen.

Melde dich jetzt kostenlos bei uns an.

Seit August 2005 haben wir so bereits 4.155 Artikel geschrieben.

Filmnews

Walt Disney Pictures2006.jpg

Seit etwas mehr als drei Monaten werden Disney Filme beim Appel-Doenloadstore iTunses auch zahlreiche Filme der Disney Company angeboten. Im Laufe des 2. Februars wurde eine erste Billianz bekannt gegeben: Mehr als 1,3 Millionen Filme und rund 29 Millionen Episoden von Fernsehserien wurden in den vergangenen drei Monaten so legal runtergeladen.


PotCCloseup.JPG

Im Onlineshop des Posterversandhauses Closeup kann man seit dem 1. Februar 2007 die ersten Poster zu Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt vorbestellen. Sie basieren auf den zuvor im Internet aufgetauchten letzten Vorstufen der offiziellen Charakterposter fürs Kino. Ob die Kinoversionen ähnlich verändert wurden wie diese Versionen für den Handel ist bislang unbekannt.


AWE.jpg

Nachdem die Premiere des Trailers zu Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt immer wieder verschoben wurde, schien es sicher, dass Disney ihn während der Superbowl Werbepause senden wird. Dies ist das größte TV Ereignis der USA und ein traditionell beliebter Werbeplatz für große Kinofilme. Doch wie diese Seite über die kommenden Superbowl-Werbespots meldet, werden die einzigen Disney Kinotrailer während des Superbowls für Triff die Robinsons und Born to be wild sein. Somit verschiebt sich der Kinotrailer für den dritten Teil von Fluch der Karibik hochst wahrscheinlich noch weiter nach hinten.


Oscars 2007 poster.jpg

Am Nachmittag des 23. Januars wurden die Oscar Nominierungen 2007 bekannt gegeben. Erneut wurden die Produktionen der Disney Company zahlreich nominiert. Die meisten Nominierungen erhielt Die Queen, das Miramax Drama über Elizabeth II. Unter den sechs Nominierungen für den Film befinden sich auch die für den begehrten Preis in der Kategorie "Bester Film". Der Blockbuster Fluch der Karibik 2 wurde in vier Kategorien nominiert und Cars kann auf den Preis für den besten Animationsfilm und den besten Song hoffen. Mel Gibsons fremdsprachiges Epos Apocalypto kann in drei Kategorien mit dem Sieg rechnen. The Little Matchgirl und Lifted wurden als bester animierter Kurzfilm nominiert. Prestige erhielt zwei Nominierungenjeweils . Außerdem besteht wieder Hoffnung auf einen Oscar für Deutschland: Das auch von US-Kritikern gelobte Stasi-Drama Das Leben der Anderen von Buena Vista Deutschland wurde als bester fremdsprachiger Film nominiert.


Walt Disney Pictures2006.jpg

Bislang für Paramount Pictures geplant, wird nun Walt Disney Pictures die Produktion des für 2009 geplanten Sci-Fi/Fantasy Films John Carter of Mars. Der Film basiert auf einem Buch des Tarzan-Autors Edgar Rice Burroughs und könnte der Beginn einer Kinoreihe darstellen. Somit hätte Disney mit Fluch der Karibik und Narnia sowie der möglichen Kinoreihe um den Prince of Persia bereits ein viertes Kinofranchise auf der Hand. Bekannt wurde dies durch einen Bericht auf Ain't it cool News.

Comicnews

Wie Joachim Stahl bekannt gab, werden im Monat Februar Geschichten von Carl Barks und Vicar im Micky Maus Magazin erscheinen. Dazu zählen "Teamgeist" und "Maskenball der Gauner" von Vicar, der Klassiker "Katzenjammer" von Carl Barks.

Wie durch eine Anzeige im aktuellen LTB 360 bekannt wurde, erscheint, nur für Abonnenten des Lustigen Taschenbuchs, eine besondere Ausgabe, das LTB Exklusiv. Es umfasst 256 Seiten und enthält Geschichten von Zeichnern wie Giorgio Cavazzano und Romano Scarpa. Erste Informationen finden sich hier.

Wie Joachim Stahl heute bekannt gab, wird in der 16. Ausgaben des Micky Maus Magazins erstmals eine Geschichte enthalten sein, die vom deutschen Fanseiten-Betreiber Gerd Syllwasschi ("BarksBase") übersetzt wurde. Sie stammt vom us-amerikanischen Zeichner William van Horn und trägt den deutschen Titel "Der Wahlhelfer".

Ltb360.jpg

Das aktuelle LTB Nr. 360 Spiel auf Zeit erschien am 30.01.2007. Eine Rezension zu diesem LTB ist vorhanden.


MMM 05-2007.jpg

Das Micky Maus Heft 05/2007 erschien am 23.01.2007


TGDDSH235.jpg

Das Donald Duck Sonderheft Nr. 235 erschien im Dezember 2006.

Jubiläen & Geburtstage

1. Februar: Leo Salkin, kanadischer Trickfilm-Zeichner (1913-1993)
2. Februar: Purv Pullen, US-amerikanischer Schauspieler (1909-1992)
3. Februar: John Fiedler, US-amerikanischer Synchronsprecher (1925-2005)
4. Februar: Walter Catlett, US-amerikanischer Schauspieler (1889-1960) 4. Februar: William Phipps, US-amerikanischer Schauspieler (1922, Sprecher des Prinzen in Cinderella)
5. Februar: Samuel Armstrong, US-amerikanischer Trickfilm-Zeichner (1893-1976)
5. Februar: Marjorie Eaton, US-amerikanische Schauspielerin (1901-1986)

Beteiligung

Die wichtigsten Tipps zum Einstieg in die Duckipedia findest du in unserem Mitarbeiter-Portal. Folge einfach den angegebenen Links.

- - Portale - -
Mitarbeit - Film - Micky Maus

- - Anhaltspunkte - -
Gesuchte Seiten
Letzte Änderungen

Artikel der Woche

Someth5.jpg

Der Terminus Dark Age (Pluralform: Dark Ages) leitet sich vom wesentlich geläufigeren Begriff (The) Golden Age bzw. (The) Golden Ages ab. Der Fachbegriff des goldenen Zeitalters (wie man die Golden Ages in Deutschland nennt) stammt ursprünglich aus der griechischen Mythologie und bezeichnet eine Phase des Idealzustands. Mittlerweile wird als goldenes Zeitalter hauptsächlich ein Zeitabschnitt bezeichnet, in dem ein gewisser Trend, eine bestimmte Branche, eine gewisse Technik oder eine spezifische Kunstform ihre Glanzzeit erlebte...

>>> Artikel jetzt lesen

  • ... der Komponist Hans Zimmer, der 1995 für Der König der Löwen mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, vor kurzem durch eine Vertragsklausel veranlasst hat, dass seine Werke nicht mehr für den "begehrten" Filmpreis nominiert werden dürfen? Begründet hat er das damit, dass der durch die Academy entstehende Rummel sein "ganzes Leben aus dem Gleichgewicht" bringen würde.
  • ... Carl Barks das Ende seiner Fähnlein-Fieselschweif-Geschichte Das Ungeheuer vom Schwefelsee umzeichnen musste, weil es der Verlag für zu düster befand?
  • ... der Skandal-Rocker Marilyn Manson und die ehemalige Stripperin Dita Von Teese im Jahr 2005 auf einem Grundstück des prominentesten Barks-Anhängers, Gottfried Helnwein, geheiratet haben? Die Ehe ging jedoch nach nur einem Jahr in die Brüche.
  • ... das Disney für 350 Millionen US-Dollar das Onlinegame Club Pinguin gekauft hat und dieses jetzt neben Fluch der Karibik Online und Toon Town Online anbietet?