Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Jessica Rabbit

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jessica verzaubert wieder die Männer (© Touchstone Pictures)

Jessica Rabbit ist die Ehefrau von Roger Rabbit und eine der beiden Hauptdarstellerinnen des Films Falsches Spiel mit Roger Rabbit.

Charakter[Bearbeiten]

Jessica Rabbit arbeitet im Ink and Paint Club von Los Angeles. Dort tritt sie jeden Abend nach der Nummer von Donald und Daffy Duck auf und verzaubert mit ihrem Sexapeal und ihrem Charme die Männer der ganzen Stadt. Bei ihrem Auftritt singt sie das Lied Why don't you do right und macht Männer wie Marvin Acme den Besitzer der Gagfirma Acme total verrückt. Diese Tatsache nutzt ein gieriger Geschäftsmann hinter den Kulissen aus um Jessica Rabbit zu erpressen, sie soll Marvin dazu bringen mit ihr anzubandeln. Sein Mittel hierfür ist ihre große Liebe zu ihrem Mann Roger Rabbit, er soll wegen seiner leichten Konzentrationsschwächen seinen Job als Schauspieler bei der Maroon Cartoon Firma verlieren. Um dieses zu verhindern lässt sich auf ein gefährliches Spiel mit Acme und Maroon ein.

Ihre Liebe zu Roger begründet sie damit das er sie immer wieder zum Lachen bringt. Auch auf dem Gebiet der Erotik spielen die beiden des öfteren Backe, Backe Kuchen. Dieses Spielchen reizt beide immer wieder zum verliebten Schabernack. Sie tut alles um ihren Mann vor schlimmeren zu bewahren, sie schlägt ihn sogar in einer gefährlichen Situation nieder.

Ihren berühmtesten Satz:"Ich bin nicht schlecht - ich bin nur so gezeichnet." sagte sie als Eddie Vaillent die Hose herunterfiel.

Sie lebt mit ihrem Mann in Hollywood, um genauer zu sein in Toon Town.

Die berühmte Taxiszene[Bearbeiten]

Dieser Unfall gab vielen Zuschauern ein Rätsel auf (© Touchstone Pictures)

Während der Flucht aus Toon Town, wird Benni das Taxi von der giftigen Suppe erfasst und muss auf Grund der sich auflösenden Räder scharf bremsen, dabei fliegen die beiden Insassen Eddie und Jessica aus dem Taxi. Bei Jessica sieht man wie sich der Rock etwas hebt. Dabei scheint es so als würde man etwas mehr von ihr sehen als der Jugendschutz das gerne möchte. Wenn man sich allerdings die Szene genauer ansieht wird man feststellen, das sie ganz leicht und kaum merkbar ihre Hand davorhebt. Vermutlich trägt sie kein Höschen unter dem Kleid. Diese Szene löste auf der ganzen Welt einige heftige und lüsterne Diskussionen aus.

Jessicas Einfluss auf die Popkultur[Bearbeiten]

Jessicas Lied Why don't you do right war eine Neuauflage des gleichnamigen Liedes von Peggy Lee und verhalf diesem zu neuen Ruhm. Die Rockgruppe Eve 6 widmete ihr das Lied Rescue. Des weiteren gab es in Pleasure Island den Jessica Rabbit Store. Dieser wurde ganz im Stile des Ink and Paint Clubs eingerichtet. Auch in Toon Town ist sie mehrfach zu finden.

Sie wurde auch bei einer Umfrage in Großbritannien zum Sexiest Cartoon Charakter aller Zeiten gewählt und verwies ihre Konkurrenz wie z.B. Betty Boop auf die hinteren Plätzen. Des weiteren widmete ihr die Erotik-Branche einen Vibrator mit ihrem Namen. Dieser wurde für die Serie Sex and the City verwendet. Die Besonderheit dieses Spielzeugs sind Hasenohren die an ihren Mann Roger Rabbit erinnern sollen.

Ebenfalls bildete sich um die Figur ein solcher Kultstatus das man ihren Namen mehr als 1.430.000 mal in Google finden kann. Auf den meisten Internetseiten kann man sie als Pinup Girl oder Striptease Tänzerin bewundern. Des weiteren verwendete sie der Angry Video Game Nerd für sein Review Video Who framed Roger Rabbit.

Sie wurde übrigens in der amerikanischen Orginalfassung von Kathleen Turner synchronisiert. Amy Irving übernahm ihre Gesangsnummer Why don't you do right.

Jessica Rabbits Ursprung[Bearbeiten]

Jessica Rabbits Charakter wurde durch den MGM-Cartoon Red Riding Hood von Tex Avery inspiriert. Ihr Auftritt entspricht in etwa dem Auftritt von Rotkäppchen in diesem Cartoon. Ihr Aussehen orientierte sich an den Filmgrößen Lauren Bacall, Rita Hayworth und Veronica Lake.

Auftritte[Bearbeiten]

Spiele[Bearbeiten]