Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

The Party (Band)

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
©Disney Achtung! Der Titel dieses Artikels hat mehrere Bedeutungen. Dieser Artikel behandelt die Popgruppe The Party. Für weitere Bedeutungen siehe The Party.

The Party war eine US-amerikanische Popband, die 1990 von Albert Fields, Tiffini Hale, Chase Hampton, Deedee Magno und Damon Pampolina gegründet wurde. Das Synonym The Party stand für Positive Attitude Reflecting Today's Youth was auf deutsch ungefähr soviel bedeutet wie Positiver Einfluss auf die heutige Jugend.

Bandhistory[Bearbeiten]

The Party wurde von den ehemaligen Mouseketeeren Albert Fields, Tiffini Hale, Chase Hampton, Deedee Magno und Damon Pampolina und dem Disney Channel im Jahre 1990 gegründet. Sie arbeiteten zusammen für die Sendung The All New Mickey Mouse Club.

Um die Band zu promoten veranstaltete The All New Mickey Mouse Club einen Namenscontest, bei dem schließlich der Bandname The Party gewann.

Wenig später unterschrieb die Band einen Plattenvertrag bei Hollywood Records, für Hollywood Records war dies der erste Plattenvertrag mit Popgruppe. Die Alben und Singles der Band wurden gemeinsam von Hollywood Records und Elektra Records produziert und von Elektra Records veröffentlicht.

Am 31. August 1990 wurde schließlich ihr Debütalbum The Party veröffentlicht. Es folgte wenig später die erste Singleauskopplung Summer Vacation die auf Platz 72 der Billboard Hot 100 landete. Nach einigen Promotionaktionen wie das Disney Channel Special The Party: In Concert oder Auftritte als Vorgruppe von Sängern wie Taylor Dayne und Vanilla Ice, konnte sich die Single That's Why im Jahre 1991 auf Platz 55 der Billboard Hot 100 platzieren. Die Songs wurden von zahlreichen Musikproduzenten wie z.B. Stephen Bray oder Deborah Gibson produziert.

1991 wurde die EP In the Meantime, In Between Time produziert. Sie ist kein offizielles Album der Band sondern eine inoffizielle Platte der Popgruppe. Sie entstand bei der Produktion ihres ersten Albums mit. Besonders populär wurde hieraus die Single In My Dreams, bei dem es sich um eine Coverversion eines Dokken-Songs handelt. Sie wurde von Don Dokken selbst überarbeitet und sorgte für die höchste Chartplatzirung der Gruppe. Die Single landete auf dem Platz 34 der Billboard Hot 100 Charts. Für die Promotion der EP wurde vom Disney Channel das Special Go Party! produziert. Außerdem trat die Gruppe auch in der Sendung Club MTV und The All New Mickey Mouse Club auf.

Während die ersten beiden Alben relativ erfolgreich waren wurde das Album Free produziert. Hier kam es schließlich zu einen fatalen Richtungswechsel für die Gruppe. Die Gruppe selbst wurde bei der Produktion der Songs integriert und Teddy Riley sorgte mit der Stilrichtung des New Jack Swings dafür das sich der Sound der Band etwas änderte. Dr. Dre schrieb für das Album den Song Let's Get Right Down to It. Das Album selbst wurde trotz Promotionenaktionen wie das Disney Channel Special All About The Party und einem Auftritt in der Serie Blossom nicht erfolgreich. Auch der Auftritt als Vorgruppe von Color Me Badd half nichts. Das Album floppte und enttäuschte seine Produzenten und Damon Pampolina, der daraufhin die Band verließ.

Mit dem letzten Album The Party's Over...Thanks for Coming aus dem Jahre 1993 wurden einige bisher unveröffentlichte Songs und Outtakes veröffentlicht und der Labelvertrag mit Hollywood Records und Elektra Records gekündigt und die Band aufgelöst.

1997 veröffentlichte Hollywood Records das Greatest Hits Album der Band, da aber ehemaligen Mouseketeers Britney Spears, Christina Aguilera und *NSYNC mit Justin Timberlake und JC Chasez die Charts stürmten. Ging dieses Album beinahe unbemerkt ohne Chartplatz unter.

Die Bandmitglieder[Bearbeiten]

Die Bandmitglieder wurden jeweils ihrem eigenen Charakter zugeordnet und auch so in der Öffentlichkeit dargestellt.

Albert Fields interessierte sich für Popmusik. Tiffini Hale war das gebildete und ruhige Mädchen der Gruppe. Chase Hampton war der sportliche und modebewußte Typ der Gruppe. Deedee Magno war das stille und träumerische Mädchen in der Gruppe. Damon Pampolina war der nachdenkliche Querdenker.

Disney Channel Specials[Bearbeiten]

Musikalben[Bearbeiten]

Singleauskopplungen[Bearbeiten]

  • Summer Vacation (Release: 1990)
  • I Found Love (Release: 1990)
  • That's Why (Release: 1991)
  • In My Dreams (Release: 1991)
  • Private Affair (Release: 1992)
  • Free (Released: 20. August 1992)
  • All About Love (Released: 4. Februar 1993)

Weblinks[Bearbeiten]

The Party
Bandmitglieder Albert FieldsTiffini HaleChase Hampton, Deedee MagnoDamon Pampolina
Musikalben The PartyIn the Meantime, In Between TimeFreeThe Party's Over...Thanks for Coming
Sampler Greatest Hits
Singleauskopplungen Summer Vacation • I Found Love • That's Why • In My Dreams • Private Affair • Free • All About Love
Fernsehspecials Namenscontest im The All New Mickey Mouse ClubThe Party: In ConcertGo Party!All About The Party