Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Falsches Spiel mit Roger Rabbit

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Who framed Roger Rabbit
Falsches Spiel mit Roger Rabbit
Who framed Roger Rabbit - Title Card - 1988.JPG
© Disney • Quelle: Title Card
Uraufführung: 22. Juni 1988
Deutsche Uraufführung: 27. Oktober 1988
Produzent: Steven Spielberg
Regisseur: Robert Zemeckis (Realfilm) und Richard Williams (Animation)
Drehbuch: Jeffrey Price
Musik: Alan Silvestri
Länge: 104 Minuten

Falsches Spiel mit Roger Rabbit (im Original "Who framed Roger Rabbit") ist ein von Touchstone Pictures veröffentlichter Spielfilm, der sowohl aus Realfilm-Sequenzen, als auch aus animierten Segmenten, die von Walt Disney Animation Studios produziert wurden, besteht. Am 22. Juni 1988 feierte der Spielfilm seine Premiere, am 27. Oktober 1988 startete er auch in den deutschen Kinos. Der Film basiert auf dem Roman Who Censored Roger Rabbit von Gary K. Wolf. Der Film gilt als Beginn der Wiedergeburt des Interesses am klassischen Cartoon-Stil und allgemeinem Zeichentrick und wurde mit vier Oscars bedacht; er war insgesamt für sechs Auszeichnungen nominiert. Regie führte Robert Zemeckis (für die Realfilmszenen) und Richard Williams (für die animierten Segmente). Die Hauptdarsteller des Films sind Bob Hoskins, Christopher Lloyd und Joanna Cassidy.

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung spielt in Los Angeles, 1947. Es gibt parallel der realen Welt ein fiktiver Stadtteil, der "Toontown" genannt wird. Hier leben viele Zeichentrickfiguren, die "Toons" genannt werden, die in den meisten Fällen als Schauspieler für Studios aus Hollywood arbeiten. So ist es auch bei Roger Rabbit, der mit seiner Frau Jessica, einer gezeichneten Sängerin, verheiratet ist. Da Rogers Chef R. K. Maroon nicht mehr mit der Arbeit des verrückten Zeichentrick-Kaninchens zufrieden ist, gibt dem Privatdetektiv Eddie Valiant den Auftrag Jessica zu beschatten, diese hintergeht ihren Mann angeblich mit dem Geschäftsführer Marvin Acme.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

  • Falsches Spiel mit Roger Rabbit ist der erste Spielfilm, in dem die Zeichentrickfiguren mit realistischen Schatten ausgestattet wurden.
  • In dem Film treten sowohl Figuren aus Disney-Produktionen, als auch aus den Cartoons der Warner Bros.-Animationsabteilung und anderen Studios auf. Neben dem wurden für den Film auch neue Charaktere entwickelt, die vortäuschen, es hätte sie wirklich in Cartoon-Serien der 1940er Jahre gegeben. So sind die Maroon Cartoon Studios genauso fiktiv wie die Cartoons, zu denen es Plakate in der Kulisse des Zeichentrickstudios gibt.

Weblinks[Bearbeiten]