Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 403

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 403: Cup am Kap
Erscheinungsdatum: 01.06.2010
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 8 Geschichten
Preis (1. Auflage): € 4,99


Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 403 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
403 Cover.png


Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Cup am Kap 30 S. Dagobert Duck, Tick, Trick und Track Abenteuer
Der Blick des Basilisken 34 S. Micky Maus Abenteuer
Agent DoppelDuck (9): Deep Blue 27 S. Agent DoppelDuck Agentenstory
Gut in Szene gesetzt 26 S. Inspektor Issel, Kommissar Hunter, Kater Karlo Kriminalstory
Das Golfball-Debakel 20 S. Donald Duck,Tick, Trick und Track Gagstory
Onkel Dagoberts Millionen: Seine fünfte Million 24 S. Dagobert Duck Abenteuer
Fitness über alles 25 S. Panzerknacker,Phantomias Superhelden
Ein fesselndes Spiel 64 S. Donald Duck,Dussel Duck Fantasy


LTB-Geschichten[Bearbeiten]

Cup am Kap[Bearbeiten]

Tick, Trick und Track üben sich im Park am Fußballspielen, um so gut wie ihr Idol Theo Torreich zu werden. Dieser ist mit seiner Ziege, dem Mannschaftsmaskottchen Emma, ebenso im Park und plaudert kurz mit den Jungs, bevor es zur Fussball-WM nach Südafrika geht. Die Kinder fragen Onkel Dagobert, ob sie nicht nach Südafrika zur WM fliegen können und dieser willigt ein. Beim Match erleben sie eine Überraschung, denn Theo spielt schlechter denn je. Der Grund ist bald klar: Theo wird erpresst. Seine Ziege Emma wurde entführt und er sieht sie nur wieder, wenn er schlecht spielt und Entenhausen verliert. Die drei Jungs hängen sich an die Fersen der Erpresser und finden Emma schließlich in einem alten Stollen im Tierpark. Sie befreien die Ziege und fesseln stattdessen den Entführer. Mit Vollgas geht’s ins Stadion, wo Theo überglücklich ist, dass seine Emma wieder da ist. Und er spielt wieder wie immer und Entenhausen kann sogar gewinnen. Die Erpresser und Entführer werden verhaftet und auch Onkel Dagobert hat etwas Nützliches von der Reise: Er schwatzt Theo einen Werbevertrag auf.

Der Blick des Basilisken[Bearbeiten]

Micky befindet sich gerade auf dem Heimweg, als er Gigi van Gold trifft, die eine Autopanne hat. Er bietet an, sie zur Villa van Gold zu bringen, wo sie sich mit ihren Vettern treffen möchte um das Testament ihres verschollenen Onkels Goldwin zu hören. Bei der Villa angekommen, wird Gigi schon erwartet, doch es ist auch ein Unglück passiert. Vetter Götz ist zu Stein erstarrt. Micky erfährt die Wahrheit: Ein Basilisk haust im Anwesen der van Golds und es erstarren laufend Leute zu Stein, obowhl bis zur Verlesung des Testaments jahrelang Ruhe war.
Sie schreiten zur Testamenteröffnung, in der Onkel Goldwin das Anwesen an seine Verwandten vermacht, mit der Bedingung die Tiere, den Park und das Anwesen zu hegen und zu pflegen.
Micky bleibt über Nacht als Gast und wird von Gigi durch den Park geführt. Nachts finden sie bereits den Nächsten als Steinfigur, Herr Schlapper, der Butler. Sie wollen den Basilisken fangen und heben dazu ein großes Loch aus, in das er fallen sollte. Doch es funktioniert nicht,allerdings können sie wenigstens unscharfe Fotos vom Basilisken machen. Der Nächste, der zu Stein erstarrt, ist Gero. Doch hier kommt Micky etwas komisch vor, denn Gero hat seine Brille verloren, ohne die er nichts sieht. Micky steckt die Brille ein und lüftet das erste Geheimnis: Die scheinbar Versteinerten sind nur Statuen, denn die Gero-Statue hat die Brille auf, obwohl Micky sie gefunden hat.
Gernot entpuppt sich als Gauner, der von jedem eine Statue gebaut hat. Schlapper hat den Basilisken gemimt. Sie wollten das Anwesen billig verkaufen, da durch den Basilisken der Preis sehr gering gewesen wäre und sie ein Hotel darauf hätten errichten können. Doch es kommt anders als erwartet, denn die beiden Gauner werden von einem Elefantenrüssel umschlungen. Auf dem Elefant sitzt Onkel Goldwin, dessen Reise einfach nur sehr lange gedauert hat. Er will das Anwesen aber nicht behalten und so bekommt es Gigi, die sich bereit erklärt das Anwesen zu pflegen.

Agent DoppelDuck (9): Deep Blue[Bearbeiten]

DoppelDuck ist noch immer im U-Boot White Deep unterwegs und weiß nicht, wo er ist. Jay-J, der zur Organisation übergelaufen ist, berichtet ihm, dass er wegen des Geldes die Agentur verratem hat und er das U-Boot nun endlich ausliefern soll. Doch DoppelDuck denkt nicht daran und versucht mithilfe der Seekarten zu navigieren. Beim Auftauchen stößt er auf ein Forschungsschiff, dessen Matrosen sich dem Schutz des Oktopusses verschrieben haben. DoppelDuck erklärt ihnen, dass sein U-Boot umweltfreundlich ist und er Algen erforscht. Sie glauben ihm und machen eine Filmdoku daraus, die sie sofort online stellen. Dadurch wissen aber nun die Agenten der Organisation wo er ist und lauern ihm auf. Den Umweltschützern gelingt es aber, die beiden Gauner zu überwältigen und sperren DoppelDuck mit ein. Der kann fliehen und fährt mit dem U-Boot weiter. Ein riesiger Kreuzer nimmt ihn an Bord und somit kann er sich etwas ausruhen. Doch auch hier währt die Ruhe nicht lang, denn bald entern Piraten das Schiff. DoppelDuck beschließt, dem Kapitän und der Mannschaft zu helfen.

Gut in Szene gesetzt[Bearbeiten]

Die Polizei plant einen Werbefilm um neuen Polizeinachwuchs zu finden. Inspektor Issel und Steinbeiß sollen neben Kommissar Hunter die Hauptakteure im Film sein, doch die beiden träumen von der großen Schauspielkarriere und vermasseln fast jeden Kurzfilm. Sogar als der Juwelier ausgeraubt ist, glauben die beiden, dass es zum Film gehört. Viele Szenen und vermasselte Auftritte später, nimmt der Film langsam Gestalt an und es fehlt nur noch die Schlussszene. In dieser sammelt sich die ganze Belegschaft vor dem Präsidium für ein Gruppenfoto. Diese Zeit nutzt das Filmteam um das Präsidium zu bestehlen und auszuräumen, doch die Polizei stellt sie sofort und Kater Karlo wird als Drahtzieher überführt und verhaftet.

Das Golfball-Debakel[Bearbeiten]

Donald hat einen neuen Job im Entenhausener Golfclub:
Als Golfballtaucher hilft er nicht nur sich selbst, sondern auch den Golfern bei der Suche nach den verschossenen Bällen. Mit den gefunden Bällen verdient sich Donald einen kleinen Nebenverdienst, doch der Besitzer des Clubs, Dagobert Duck, weigert sich, Donald weiter zu bezahlen. Daraufhin lagert Donald alle Bälle in einer alten Hütte, nahe Loch 18. Dagobert hat für das große Turnier um den Platzrekord den Spitzengolfer Tigger Wutz engagiert, der auch phänomenal spielt. Doch beim letzten Loch passiert das Unglück: Der Ball fliegt in die total überfüllte Hütte von Donald, die sofort aus allen Nähten platzt. Alle Golfbälle verteilen sich über den Golfplatz. Da niemand mehr weiß, welchen Ball Tigger Wutz gespielt hat, wird dieser vom Spiel disqualifiziert. Dagobert ist natürlich sauer auf Donald, der sich mit der Tauchausrüstung im Teich des Golfclubs versteckt hält.

Onkel Dagoberts Millionen: Seine fünfte Million[Bearbeiten]

Die Ducks treffen sich wieder bei Oma Duck zum Essen und Dagobert erzählt, wie das Foto zu seiner fünften Million entstanden ist. Onkel Dagobert, damals Besitzer einer Salzmine, hatte bereits einen Butler namens Johann, der sehr schlecht sah und dadurch viele Probleme hatte bzw. verursachte. Dagobert bekam eine Bestellung, die ihn sehr erfreute:
Eine Million Salzblöcke, die per Bahn geliefert werden sollten. In seiner Gier belud Dagobert die Waggons zu schwer und es war klar, dass etwas passieren würde: Der Zug entgleiste und die Waggons stürzten ab; das Salz wurde aufgetürmt zu einem riesigen Berg. Dagobert konnte den Käufer trotzdem noch positiv stimmen, indem er ihm seine touristischen Möglichkeiten aufzählte. Von Johann verlangte er Eier zu kaufen, allerdings verstand der Butler trotz deutlicher Anweisung etwas falsch und kaufte anstatt von Eiern ein Glückslos. Prompt gewann Dagobert eine Million Taler, dank Johann und dessen Leidenschaft für Rätsel. Johann hat auch das Foto zur 5. Million geschossen.

Fitness über alles[Bearbeiten]

In Entenhausen eröffnet die Ausstellung griechischer Kunstwerke, unter ihnen als Hauptattraktion der „Goldene Diskuswerfer“. Die Panzerknacker planen diesen zu stehlen, doch Phantomias ist der Bewacher des Diskuswerfers, was ihren Plan zu Nichte macht.
Doch es kommt unverhofft Hilfe durch ihre entfernte Verwandte Olympika-176, die als durchtrainierte Bodybuilderin aus dem Gefängnis entlassen wurde. Gemeinsam planen sie bei der Eröffnung der Ausstellung, Phantomias eine Falle zu stellen. Ein Gast wird bestohlen und Phantomias verfolgt den Dieb. Doch bevor er den verkleideten Panzerknacker stellen kann, taucht Olympika als Heldin auf und bietet Phantomias an, ihn eine Woche lang zu trainieren. Dieser willigt ein und Olympika nimmt ihn hart ran. Der Plan ist Phantomias, so zu trainieren, dass er fix und fertig ist und das Museum nicht mehr beschützen kann. Doch Phantomias durchschaut sie. Er verhindert den Raub, da er wusste wer Olympika ist und sich vorsorglich einen Trainingsroboter hat bauen lassen, der ihm das Training abnahm. Das gute Beispiel von Phantomias hat in Entenhausen Schule gemacht:
Ab jetzt gibt es die Fitnesswoche bei der Donald von Daisy gezwungen wird, mitzumachen.

Ein fesselndes Spiel[Bearbeiten]

Donald freut sich auf einen ruhigen Nachmittag mit seinem Lieblings-Videospiel, als Dussel mit dem neuen Videospiel, WM Ultra XL, anrauscht. Sie stellen ihre Fußballmannschaften zusammen und befehligen diese am Rasen. Den Spielführer Leo Leder, der ihnen das Spiel erklären will, servieren die beiden gleich ab und liefern sich stattdessen ein Match nach dem anderen.
Am nächsten Tag spielen die beiden erneut und Leo Leder wird immer ungehaltener über die Spielweise der beiden. Vor allem nutzen sie alle Möglichkeiten aus, um ihre Spieler stärker zu machen. Durch das Spielen vergisst Donald Daisy und deren Verabredung. Als die beiden das Spiel beenden möchten, merken sie, dass es sich nicht ausschalten lässt. Leo Leder hält die beiden gefangen, weil sie ihn verachtet und den "Fußball mit Füssen getreten" haben. Er möchte ihnen einen Kurs in Fußball geben, bevor die beiden das Spiel wieder verlassen dürfen. Doch durch Donalds Vergesslichkeit und seinen notorischen Geldmangel können sie gerettet werden, da das E-Werk den Strom abschaltet. Das Spiel landet damit im Müll, wo es zwei Kinder finden und zu neuen Opfern von Leo Leder werden.