Belle

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Belle aus Die Schöne und das Biest, 1991. (© Disney)

Belle ist die weibliche Hauptfigur aus dem von Walt Disney Animation Studios produzierten Zeichentrickfilm Die Schöne und das Biest (1991). Sie ist die Tochter des Erfinders Maurice und lebt mit ihm in einem kleinen französischen Dorf. Durch sie verwandelt sich das Biest zurück in einen Prinzen; schließlich heiraten beide.

Charakter[Bearbeiten]

Belle in Die Schöne und das Biest, 1991. (© Disney)

Belle ist eine junge Frau, die oftmals als Schönheit bezeichnet wird. Ihre Leidenschaft gilt den Büchern mit ihren Geschichten über romantische Abenteuer und Liebe. Um sie streiten zwei Männer; zum Einen der furchtbar eitle Gaston und zum Anderen das Biest.

Gaston vertritt die Meinung, dass Frauen nicht lesen sollten, sondern lieber brav und anständig im Haushalt beschäftigt sein sollten. Gaston hat ihr mehr als nur einmal einen Heiratsantrag gemacht, den Belle jedoch mehrfach schon ausgeschlagen hat. Das Biest lernt Belle in ihrer Gefangenschaft kennen und fängt an sie, so wie sie ist, zu lieben.

Belle wird in ihrem Dorf als Sonderling und fade Persönlichkeit angesehen. Im 17. Jahrhundert, in dem Belle lebt, würde sie als nonkonformitiver (exzentrischer) Mensch bezeichnet werden. Das hängt mit ihrer Leidenschaft für Bücher und Abenteuern zusammen.

Hintergrundgeschichte[Bearbeiten]

Belle wurde von Linda Woolverton kreiert und gehörte nach dem großen Erfolg von Die Schöne und das Biest, 1991, zu den Disney Prinzessinnen. Bei ihrer Charakter-Gestaltung wollte man ursprünglich eine außergewöhnliche wunderschöne Figur schaffen, die alles bisherige toppt. Jedoch konnte ihr Erscheinen im originalen Film vielen Mitwirkenden und auch Kritikern wegen zu groben Animationen in einigen Szenen nicht stark genug herausragen.Um den kommerziellen Erfolg des Films zu steigern, war Belle auch in mehreren Videospielen zu Die Schöne und das Biest zu sehen. Nur wenig später durfte sie auch die Besucher der Disney-Parks begrüßen. Die Figur Belle wurde 1994 ebenso im gleichnamigen Broadway-Musical Die Schöne und das Biest übernommen. In diesem Bühnenmusical wurde sie von der Sängerin Susan Egan gespielt.

1996 hatte sie einen Cameo-Auftritt in dem Meisterwerk Der Glöckner von Notre Dame. In den DTV-Produktionen Die Schöne und das Biest: Weihnachtszauber (1997) und Belles zauberhafte Welt (1998) erlebte sie weitere fortsetzende Abenteuer mit dem Biest. In der gesamten Film-Reihe wird Belle in der amerikanischen Fassung von Paige O'Hara synchronisiert. Die Fortsetzungen knüpfen nur in ihren Rahmenhandlungen an den originalen Kinofilm an; eigentlich sind sie jedoch Spin-Offs.

In der Fernsehserie Mickys Clubhaus hatte sie gemeinsam mit dem Biest von 2001 bis 2004 mehrere Auftritte. Auch in den beiden Clubhaus-Specials Mickys großes Weihnachtsfest – Eingeschneit im Haus der Maus und in Verschwörung der Superschurken war sie zu sehen. In diesen Fernsehproduktionen wird Belle in der amerikanischen Fassung von Jodi Benson gesprochen.

Auch in der „Kingdom Hearts“-Videospielreihe ist Belle mehrmals mit dem Biest vertreten. Hier wird sie im Übrigen wieder von ihrer Originalstimme Paige O'Hara synchronisiert.

Auftritte[Bearbeiten]

In Spielen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]