Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Evronianer

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In den Comicreihen Paperinik New Adventures und Pk² ist das Volk der Evronianer der größte Gegenspieler des Helden Phantomias. Die Evronianer sind Außeriridische, welche sich von der Lebensenergie anderer Lebewesen nähren. Sie existieren in einem gewaltigen Imperium, welches den größten Teil der Galaxie regiert.

Befehlsstruktur[Bearbeiten]

Die Evronianer existieren in einer Kastengesellschaft. Zuunterst stehen die Drohnen, welche Soldaten, Wachen und gleichzeitig auch die Diener der höheren Evronianer sind. Danach kommen die so genannten Superevronianer, welche meist die Kommandanten der Drohnen darstellen. Sie sind größer, muskolöser und sehr viel intelligenter als diese. Die meisten von ihnen sind auch noch Cyborgs. Wissenschaftler und Generäle der Evronianer nehmen einen sehr hohen Platz ein, wobei die Wissenschaft und das Militär sich in einem ständigen Streit befinden, wer genau nun das Befehlsrecht besitzt. Meist ist die Seite stärker, welche der Imperator unterstützt.

Der Imperator der Evronianer ist gleichzeitig oberster Befehlshaber und Monarch. Obwohl er in den Comics bisher nicht in Aktion getreten ist, wurde er schon zahlreiche Male erwähnt. Seine Befehle sind Gebote der Evronianer, es wird ihm nicht wiedersprochen. Nach Aussage der Evronianer befindet er sich auf Evron, dem Heimatplaneten der Evronianer.

Technologie[Bearbeiten]

Die Evronianer besitzen sehr weit entwickelte Technologien, mit deren Hilfe sie das halbe Universum durchqueren können. Meist schweben die Drohnen auf Skateboardähnlichen Fluggleitern, welche eine hohe Spitzengeschwindigkeit aufweisen. Die Raumschiffe der Evronianer können von wenigen Metern langen Transportern bis zu kilometerlangen Zerstörern langen. Die Evronianer verwenden bei den meisten ihrer Raumschiffe Biotechnologie, das heisst, das viele Teile ihrer Raumschiffe organischen Ursprungs sind. Die Sporen der Evronianer stellen dabei eine Glanzleistung weit entwickelter Technologie dar: in diesen Sporen können sich die Evronianer neue Mitglieder ihrer Rasse züchten. Wenn die Sporen geöffnet werden, dringt eine toxische Substanz nach außen. Bei der Invasion eines Planeten werden daher oftmals Sporen über der Welt verteilt, um eine angriffsbereite Armee an Ort und Stelle des Schlachtfeldes zu besitzen. Auerßdem besitzen die Evronianer eine spezielle Traktorstrahl-Technologie auf ihren Mutterschiffen, mit denen sie jedes Schiff an einer Flucht hindern können. Die Kernantriebe der Mutterschiffe werden nach Aussage eines führenden, evronianischen Wissenschaftlers durch die Einbeziehung einer bisher unbekannten Energie angetrieben. Die Evronianer sind dazu bereit, viele Rassen zu versklaven. Diese werden durch eine spezielle Waffe zu Coolflames, dem Evrongun. Das Evrongun ist ideal für den Nahkampf. Es hat viele Einstellungsmöglichkeiten, doch die wichtigste ist der Vampir-Strahl. Durch den Vampir-Strahl werden Lebewesen alles entzogen was sie zum Leben brauchen: Gefühle, Bewusstsein und geistige Kräfte. Nach einem Einsatz werden die Gefühle eines Lebewesens in hyperkomprimierter Form in speziellen Tanks gespeichert, die die Evronianer am Leib über den Schultern tragen oder die in dem Evrongun integriert sind. Außerdem besitzen die Evronianer ein sogenanntes Evroneye. Es organisch, halb künstlich und spürt jede emotionale Energiequelle auf und meldet sie ihren Bestitzern. Sie besitzen noch weitere Waffen, beispielsweise spezielle Raumkrümmerkanonen, mit denen man in Sekundenschnelle Leben töten kann. Um Soldaten oder Wissenschaftler zu degradieren, benutzen sie Deevulotionspistolen.

Eroberte Rassen[Bearbeiten]

Die Evronianer haben im Laufe der Zeit viele Völker unterworfen, wobei auch das Volk von Xadhoom, den Xerbanianern, zählt. Die Erde sollte nach den Interessen der Evronianer der Schauplatz einer ihrer Invasionen werden, wobei Phantomias es jedoch gelang, die Erde vor den Evronianern zu retten. Die Evronianer haben eigentlich keine Feinde, da sie jedes Volk mühelos unterwerfen. Ausnahmen sind Xadhoom und Phantomias, während Phantomias das kleinere Übel ist.

In der Zukunft[Bearbeiten]

Als Phantomias in eine weit entfernte Zukunft reist, trifft er dort auf den letzen Evronianer namens Grrodon, der behauptet, Phantomias hätte das gesamte evronianische Imperium vernichtet. Jedoch bleibt unklar, ob wirklich das ganze Imperium untergegangen ist, oder ob es sich bei dieser Aussage nur um das Team handelt, welches die Erde hätte erobern sollen.