Kleiner Hupf

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kleiner Hupf (© Egmont Ehapa)

Kleiner Hupf, auch als „Galvin“ oder „Klein-Kieran“ (ital. Piccolo Krack) bekannt, ist eine Figur von Marco Rota und einer der Hauptcharaktere einer losen Comicserie. Er ist ein stämmiger Kaledonier, der seinen Dienst auf einer Burg verrichtet und untersteht dabei Sir Donald McDuck. Weitere bekannte Soldaten sind dabei Grande Bluff und drei weitere meist namenlose Soldaten.

Völker und Landschaft[Bearbeiten]

In den Geschichten geht es um Kämpfe zwischen den Kaledoniern und den Wikingern. Rota hebt in seinen Zeichnungen besonders die Einsamkeit, den Nebel und die Wilde Natur der schottischen Region hervor. Genauso ist die Darstellung der WIkiniger schroff, gewalttätig, aber immer bereit, den Kampf für eine Mahlzeit zu unterbrechen.

Entstehung[Bearbeiten]

Marco Rota hat sich immer schon für diese Zeitperiode interessiert und wurde durch den Film Die Wikinger zu der Serie inspiriert. In seinen Geschichten sind aber die Kaledonier die Helden der Geschichten, nicht die Wikinger.

Über die Zeichnung erklärt Rota selbst:

„Am Anfang der Wikinger-Serie habe ich eine Schraffur verwendet, weil ich wollte, dass sie beim Leser die Illusion erweckt, Bilder einer vergangenen Welt zu betrachten, leicht verschwommen, wie durch eine geheime Magie, durch die Patina der Zeit. Die Barkssche Säuberung der zweiten Geschichte hingegen ist auf einen Moment der Reflexion zurückzuführen, auf die Angst, vom ursprünglichen Bild abzuweichen, seine Synthese, sein ursprüngliches Zeichen und seine Ausdrucksdynamik zu verlieren.“

Die Wikinger wurden von Rota nicht als anthropomorphe Tiere, sondern als Menschen gezeichnet. Ebenso die Krieger, Dorfbewohner und andere Nebenfiguren. Nur Sir Donald McDuck, Lady Daisy und einige wenige andere wurden duckifiziert.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Durch ein Interview mit Gaudenzio Capelli wurde er lange als Autor der ersten Geschichte gehandelt. Erst ein klärendes Gespräch mit Rota hat diesen Fehler korrigiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]