LTB 250: Rezension

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In diesem Artikel, kann jeder seine persönliche Meinung, zu den im LTB 250 erschienenen Geschichten, verfassen. Eine Unterschrift unter jedem Kommentar ist erwünscht, mit 3 oder 4 Tilden. Die Geschichten sollten mit Highlight (Highlight), Gut (Gut), Mittelmaß (Mittelmaß) oder Schlecht (Schlecht) bewertet werden. Bei der Bewertung sollten Zeichnungen, Plot und Übersetzungen mit einbezogen werden.

Cover der Jubiläumsausgabe LTB 250 (© Disney, © Egmont Ehapa)

Cover[Bearbeiten]

Mittelmaß Ein normales Cover zur runden Zahl: Die 250 groß, und Donald und Micky stehen gleichberechtigt nebeneinander. Nicht schlecht, aber auch nichts besonderes. --84.178.35.11 21:05, 11. Jan 2007 (CET)

Glück und Glas[Bearbeiten]

Mittelmaß Ich gehöre zur Fraktion der Leser, die Mitleid mit Donald haben, und daher lese ich diese Geschichte gern, da er am Ende einmal der Gewinner ist. Besonders viel Inhalt hat die Geschichte nicht, auch wenn das Ende in dieser Form nicht erwartet wird. Die Zeichnungen sind ordentlich, nur manche Hintergründe etwas lieblos. Eine mittelmäßige Geschichte als Einstieg in dieses LTB. --84.178.35.11 21:05, 11. Jan 2007 (CET)

Allein gegen alle![Bearbeiten]

Mittelmaß+ Diese Micky-Maus-Geschichte ist nicht auf Detektivarbeit, sondern auf Action ausgelegt. Im Kampf gegen die Geister kann man eben nicht auf Spurensuche gehen. Die Zeichnungen sind teilweise etwas verzerrt, Micky ist nicht immer zeichnerisch er selbst. Die Spannung kann jedoch die Geschichte lang aufrecht erhalten werden und hebt sie auf ein gutes Mittelmaß. --84.178.35.11 21:05, 11. Jan 2007 (CET)

Ein hartes Spiel[Bearbeiten]

Mittelmaß Und noch eine actionlastige Geschichte. Dagobert im Kampf gegen ein riesiges Monster, dass es auf seinen Geldspeicher abgesehen hat. Die Story ist dünn und handelt größtenteils von den vergeblichen Versuchen, die Kreatur aufzuhalten. Sprühende Ideen sucht man hier vergeblich. Zeichnerisch lieblos und grob kommt diese mittelmäßige Geschichte daher. --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)

Duett oder Duell?[Bearbeiten]

Gut Eine Phantomias-Geschichte mit einem interessanten Plot und unerwarteten Wendungen: So viel sei verraten: sowohl Phantomias als auch die nette alte Dame sind nicht die, für die man sie halten soll. Lucio Leoni zeichnet hier durchaus besser als in der vorhergehenden Geschichte, und mit einem witzigen Finale auf der Bühne des Theaterstückes Aida ist dies eine gute Geschichte. --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)

Das Märchenmonster[Bearbeiten]

Gut Micky ist hier zum Glück wieder in einer Detektivgeschichte zu finden. Zwar löst er den Fall nicht mit viel detektivischem Gespür, aber immerhin. Geschichte und Zeichnungen sind sauber in dieser guten Geschichte. --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)

Ferien auf dem Mond[Bearbeiten]

Gut+ Wenn Donald und Dussel nicht zusammenarbeiten, ist das Ergebnis Chaos. Diese einfache Formel ist auch in dieser Geschichte wiederzufinden; bewertet werden muss nun das Ausmaß des Chaos und die Rahmenhandlung. Letztere ist eine gute Idee: Donald soll den Ausflug auf den Mond organisieren und stellt sich dabei überhaupt nicht dumm an, er kennt sich gut auf der Station aus. Das Chaos gestaltet sich folgendermaßen: Die Gäste verschwinden im All (naja), ein verstelltes Fließband produziert eine Tortenschlacht (nicht gerade neu, die Idee), Dussel stiftet als verkleidetes Monster Angst und Schrecken (gut), und am Ende geht natürlich wie bei Dussel üblich alles zu Bruch. Die Zeichnungen sind gut und treffen stets den Geist der Situation. Eine sehr gute Geschichte. --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)

Einfach schauderhaft![Bearbeiten]

Mittelmaß- Der erste der beiden Einseiter erscheint mit einem verständlichen Gag, guten Zeichnungen (wenn auch etwas verwaschen) und - viel zu viel Schrift. --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)

Die verschwundene Erbin[Bearbeiten]

Highlight Diese Geschichte spielt mal wieder im Entenhausen des vorigen Jahrhunderts. Eine nette kleine Kriminalgeschichte mit Donald in der Hauptrolle. Die Charakterzüge von Duckson werden gut herausgearbeitet, die Geschichte ist gut erzählt. Zum Highlight des Bandes wird sie aber erst durch die schönen Zeichnungen, die das Entenhausen (London) um 1900 zum Leben erwecken, dabei fallen die gut gezeichneten Ducks und die Ausarbeitung der Hintergründe auf. Eine der besten Geschichten des Bandes. --84.178.35.11 21:05, 11. Jan 2007 (CET)

Der Pechsträhnen-Planet[Bearbeiten]

Gut Und noch eine Geschichte in diesem Band, in welcher Donald auch mal Glück hat. Die gelungene Geschichte wird durch schöne Zeichnungen unterstrichen. Eine Besonderheit: Alle Personen, auf die Donald trifft, sind Enten anstatt der üblichen Hunde. Ein spannendes Abenteuer Donalds. --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)

Knallhart[Bearbeiten]

Auch der zweite Einseiter sieht verwaschen aus (könnte auch am Druck liegen). Donald macht hier einen ziemlich müden Eindruck, und den Witz habe ich leider nicht gefunden. Daher von mir auch keine Wertung: Wenn es keinen gibt, dann schlecht, sonst höchstens Mittelmaß. --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)

Superstar wider Willen[Bearbeiten]

Highlight Die Idee der Namensverwechslung ist originell und wird auch gut bis zum Schluss ausgearbeitet. Witzige Dialoge und sehr gute Zeichnungen machen diese Geschichte zur zweitbesten dieses LTBs. Das Ende ist ein wenig kitschig, aber gut, darüber kann man hiwegsehen. --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)

Der Schatz der Zyklopen[Bearbeiten]

Mittelmaß Jubiläumsausgaben haben den Vorteil, dass keine Titelstory ausgewählt werden muss. Diese Geschichte könnte aber eine solche sein, da sie am Ende des Bandes steht. Eine klassische Schatzsuche mit etwas dünner Geschichte und sauberen, wenn auch detailarmen Zeichnungen. Nichts Besonderes, weder im Guten noch im Schlechten, und dadurch dann doch nicht Titelstoryfähig. --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)

Fazit[Bearbeiten]

  • Highlight 126 Seiten mehr
  • Durchschnitt: GutMittelmaß
  • Mittelmaß Teilweise Action aufgezwungen
  • Gut Größtenteils gute Zeichnungen
  • Gut+ Durchscnittlich 37,3 Seiten pro Geschichte

Allein die Extraseiten zum selben Preis eines normalen Bandes, wie in allen Jubiläumsbänden üblich, heben dieses LTB hervor. Ein manchmal hektisches, aber kurzweiliges LTB. Schlichtweg gut (Gut). --84.178.56.236 18:36, 12. Jan 2007 (CET)