Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Professor Wunderlich

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Professor Wunderlich (Doctor Einmug) ist ein menschenscheuer Atomwissenschaftler, der, abgeschnitten von der Welt, seinen Forschungen nachgeht. Seine Erfindungen sollen eigentlich ausschließlich für friedliche Zwecke verwendet werden, wenn sie nur nicht andauernd Kater Karlo in die Klauen geraten würden. Professor Wunderlich ist außerdem der Schöpfer und Adoptiv-Vater von Atömchen, einem vergrößerten Atom. Der Professor war früher oft mit einer übergroßen Pfeife zu sehen, inzwischen wurde ihm aber das Rauchen abgewöhnt. Der Originalname des in der amerikanischen Version mit deutschem Akzent sprechenden Wissenschaftlers ist ein cleveres Wortspiel, ein Gemisch aus „Einstein“ und „Bierkrug“ (= „mug“ bzw. „stein“). Sein Debüt gab Wunderlich am 14.12.1936.

Professor Wunderlich bei Floyd Gottfredson[Bearbeiten]

Wunderlichs erster Auftritt

In seiner Debütgeschichte Island in the Sky / Micky Maus auf der Wolkeninsel von Ted Osborne und Floyd Gottfredson, 1936/37 als Zeitungsstrip erstveröffentlicht, hat Professor Wunderlich sein Labor noch auf der sagenhaften Wolkeninsel, einem Stück Land, welches frei im Himmel schwebt. Er wird als verschrobener, aber auch sympathisch-kindlicher mad scientist präsentiert, der sich nicht nur mit Spielereien wie einem fliegenden Auto abgibt, sondern auch, seiner Zeit weit voraus, eine Formel zur Gewinnung von Atomenergie entwickelt hat, die Kater Karlo zu stehlen versucht. Am Ende der Geschichte entschließt sich der Professor, mit seiner Wolkeninsel einen anderen Planeten anzusteuern, da die „Erdenwürmer“ für seine Formel noch nicht reif sind. Gottfredson hat die Figur nur dieses eine Mal verwendet.

Professor Wunderlich in Italien[Bearbeiten]

Wunderlich und seine Zöglinge Atömchen und Betömchen

Es dauerte bis 1959, bis Professor Wunderlich von Romano Scarpa wieder aufgegriffen wurde. In Topolino e la Dimensione Delta / Micky und die vierte Dimension hat er sich mit Hilfe eines riesigen Mesonenerhitzers in der vierten Dimension, einem unendlichen leeren Raum, niedergelassen, um von niemanden belästigt zu werden. Mit seinem tragbaren Mesonen-Erhitzer kann er nach Belieben zwischen unserer und der vierten Dimension hin- und herwechseln. Bei einem Atomunkulus-Experiment vergrößerte er versehentlich zweibilliardenfach zwei Atome, Atömchen und Betömchen. Doch Betömchen wurde rebellisch und verbündete sich schließlich mit Kater Karlo. Betömchen wurde letztlich wieder auf normale Größe geschrumpft, Kater Karlo erneut besiegt und Atömchen von Professor Wunderlich adoptiert.

Eine weitere bekannte und die insgesamt dritte Geschichte mit dem Professor ist Topolino e la rivolta delle ombre / Micky und die Rebellion der Schatten von Ennio Missaglia und Giovan Battista Carpi. Die Schatten haben genug von der Knechterei der Menschen und proben den Aufstand. Der Schatten Professor Wunderlichs hat einen Trank erfunden, der, bei Sonnenfinsternis eingenommen, die Schatten für immer vom dazugehörigen Menschen befreit. Der echte Professor Wunderlich wird von den Schatten Mickys und Goofys entführt, damit er kein Gegenmittel erfinden kann, was ihm mit Hilfe der echten Micky und Goofy dennoch gelingt: mit der eilends entwickelten Droge Anti-Schatten stellt er seine Kenntnisse auch auf dem Gebiet der Chemie unter Beweis. Anscheinend lebt Professor Wunderlich in dieser Geschichte bereits in Entenhausen, was später zur Norm wurde.

„Immer, wenn man Sie trifft, gibt's Ärger, Kater Karlo!“ - Wie wahr!

Eine weitere nennenswerte Erfindung Professor Wunderlichs ist der Schmelzstrahl aus Gian Giacomo Dalmasso und Luciano Bottaros Topolino e il raggio fusore / Der Schmelzstrahl von 1968. Hierbei handelt es sich um eine Pistole, mit der man völlig lautlos einen unsichtbaren Strahl abschießen kann, der jedes Metall zum Schmelzen bringt. Doch als sich der Professor über Kater Karlos Verhalten im Straßenverkehr aufregt, benutzt er völlig unbedacht seine Erfindung an dessen Wagen. Keine gute Idee, denn wenig später raubt dieser die Waffe und verwendet sie für kriminelle Aktivitäten. Nachdem Micky die Waffe gegen eine harmlose Nachahmung ausgetauscht und Karlo und seine Bande besiegt hat, versenkt der Professor das Original dort, wo das Meer genau 7323 Meter tief ist.

Professor Wunderlich in Frankreich[Bearbeiten]

In den französischen Disney-Comics tauchte Wunderlich das erste mal 1982 in der Geschichte Mickey et le triangle des Bermudes von Louis Cance und Gino Esposito auf. Seine Menschenscheu hat der Professor mittlerweile vollständig überwunden und leitet des öfteren die eine oder andere Expedition in die Wege.

In den James Goof-Comics entwickelt der Professor für den als James Bond-Verschnitt verkleideten Goofy die neuesten Wunderwaffen.

In einer recht neuen Geschichte von 2006, La planète des cerveaux von Jérôme Wicky, Jean-Marc Lainé und José Antonio González, treffen erstmals Professor Wunderlich und Dr. Zweistein aufeinander.

Professor Wunderlich in anderen Sprachen[Bearbeiten]

  • Dänisch: Professor Krinkelkrogh, Professor Ferm, Professor Gåde, Professor Rahr, Professor Rebus
  • Englisch: Doctor Einmug
  • Finnisch: Tohtori Ykskorva, Armas Ahteri
  • Französisch: Professeur Mirandus, früher: Professeur E.Nigme
  • Griechisch: Καθηγητής Ενίγκμα (Kathigitis Enigma)
  • Italienisch: Enigm
  • Niederländisch: Dr. Bibberbuik, Dr. Bunsenbrander, Dr. Kwakbol, professor Wonderling
  • Norwegisch: Professor Problemo
  • Schwedisch: professor Müstic, früher: Professor Einmugg

Auch im Deutschen hat Professor Wunderlich einige weitere Namen:

  • Professor Unrath in Topolino e la rivolta delle ombre / Micky und die Rebellion der Schatten
  • Alois Allzweck in Topolino e il raggio fusore / Der Schmelzstrahl (LTB 70)
  • Professor M (?)

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Ted Osborne, Floyd Gottfredson: Micky Maus auf der Wolkeninsel (Island in the Sky). Ich Micky Maus 2.
  • Romano Scarpa: Micky und die vierte Dimension (Topolino e la Dimensione Delta). Lustiges Taschenbuch 76.
  • Ennio Missaglia, Giovan Battista Carpi: Micky und die Rebellion der Schatten (Topolino e la rivolta delle ombre). Lustiges Taschenbuch 11.
  • Gian Giacomo Dalmasso, Luciano Bottaro: Der Schmelzstrahl (Topolino e il raggio fusore). Lustiges Taschenbuch 70.
  • Alessandro Sisti, Maria Luisa Uggetti: Das Geheimnis der Technikaner (Topolino e il mistero dei Tecnechi). Onkel Dagobert TB 13.