Wendelin Knack

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wendelin Knack ist ein Cousin der Panzerknacker und ist als Verbrecher tätig. Er wurde von Gabriele Mazzoleni erfunden.

Biografie[Bearbeiten]

LTB 461[Bearbeiten]

Der wendige Panzerknacker[Bearbeiten]

Folgt

LTB 547[Bearbeiten]

Der doppelte Donald[Bearbeiten]

Er verkleidete und gab sich als Donald Duck aus, während der wahre Donald einen Urlaub auf Wendelins Kosten übernahm. Aus diesem Grund konnte niemand bemerken, dass er der falsche Donald sei und in sein Haus einbrechen konnte. Als Donald aus seinem Urlaub nach Entenhausen zurückkehrte war es Donald nicht möglich mit dem Hausschlüssel die Tür zu seiner Wohnung zu öffnen, weshalb er versuchte durch das Fenster, wessen Fensterscheibe vor Donalds Urlaub von Dussel teilweise zerstört wurde, in sein Haus zu gelangen. Doch ein Polizist, der zu dieser Zeit in der Gegend war, bemerkte dies und forderte auf das Haus zu verlassen. Zanker, Donalds Nachbar, hatte dies vorher dem Wachmann gemeldet, weil er dachte Donald sei ein Einbrecher. Donald erklärte diesem, dass er der Hausbesitzer sei und er nur durch das Fenster ins Haus käme. Der falsche Donald stand mittlerweile schon außerhalb des Hauses und sollte seinen Ausweis, genauso wie der Echte, zeigen, um klarzustellen, wer der Einbrecher sei. Der Polizist erklärte den echten Donald für den Täter und wurde deswegen verhaftet. Im Gefängnis wurde Donald bewusst, dass er nicht der Einzige war, der von Wendelin betrogen wurde, da die Panzerknacker wegen den Ereignissen von LTB 461, als diese Phantomias unterstützten Wendelin einzufangen, es heimgezahlt bekamen. Donald wurde nur deswegen auch Opfer seiner Tat, da er ein Freund von Phantomias ist und ein ideale Person für die Rache war. Er und die Panzerknacker konnten aus ihren Zellen fliehen und schließlich in die Stadt zurückkehren. Dort trafen sich Wendelin, noch immer als Donald verkleidet, und Daisy mit ihren Freundinnen des Damenkränzchen und später auch er und Dagobert, der Wendelin sogar Geld schenkte. Später, als eine Feier eines Kollegen Dagoberts stattfand, begleitete er Dagobert dorthin, um eine wertvolle Statue zu stehlen und somit Donalds, als auch Dagoberts, Ruf endgültig zu ruinieren. Doch der wahre Donald als Wendelin verkleidet besuchte die Feier und stellte sich dumm. Er erklärte, dass er angeblich die Statue stehlen wollte und dass laut vor allen Gästen. Somit stellte er Wendelin bloß, weshalb dieser keine Lust mehr Hatte und schließlich sein Donald-Kostüm auszog. Ihm war es zu peinlich seinen Ruf als Ganove und Verbrecher zu verlieren. Doch damit endete sein Plan und er wurde verhaftet.

Trivia[Bearbeiten]

In LTB 461 wurde er von Giada Perissinotto gezeichnet, später von Valerio Held.