Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 272

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 272: Die Wunderblume
Erscheinungsdatum: 25. April 2000
Chefredakteur: Harald Saalbach
Übersetzer: Peter Daibenzeiher, Michaela Nagula, Eckart Sackmann, Susanne Walter, Klaus Strzyz
Geschichtenanzahl: 8 Geschichten
Preis (1. Auflage): DM 6,80
Besonderheiten:

-

Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 272 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
LTB 272 (© Disney)
Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Besuch von Rab-ia't 40 S. Donald Duck, Tick, Trick und Track
Die Wunderblume 33 S. Donald Duck, Dagobert Duck, Primus von Quack
Ruhm aus dem Rechner 32 S. Donald Duck, Dagobert Duck, Tick, Trick und Track, Daniel Düsentrieb
Ein Greenhorn im Wilden Westen 35 S. Micky Maus, Minni Maus, Kater Karlo
Doch noch Glück gehabt! 25 S. Donald Duck, Tick, Trick und Track, Gustav Gans
Ein hübscher Traum... 25 S. Donald Duck, Daisy Duck
Einer ist immer der Dumme 25 S. Donald Duck, Tick, Trick und Track,Dagobert Duck
Der Glücklose Gaukler 34 S. Donald Duck

Inhalt[Bearbeiten]

Besuch von Rab-ia't[Bearbeiten]

Donald kommt auf die Idee, sein kleines Gartenhaus zu vermieten. Aber er bekommt es gleich mit den verrücktesten Interessenten zu tun und ist daher schon völlig erschöpft, als sich endlich zwei nette Herren als Mieter finden, die sich allerdings etwas merkwürdig verhalten. Donald stört das nicht, da er hohe Miete kassiert. Bloß Tick, Trick und Track wollen etwas unternehmen und so kommt es dazu, dass die vier die Mieter heimlich beobachten. Was sie entdecken, beunruhigt sie jedoch noch mehr und so stellen sie die beiden arglosen Herren zur Rede, die schließlich damit auspacken, dass sie Außerirdische sind, vom Planeten Rab-ia't kommen und dort Gewalt und Brutalität herrschen. Mit Zustimmung Donalds holen sie durch ihre Dimensionsschleuse noch ihre Freunde zu sich, um auf der Erde in Frieden leben zu können. Plötzlich aber fällt Donald ein, dass das Geld, das er von ihnen bekommt, wie alle irdischen Dinge, die die Rab-ia'ter dabei haben, aus ihrem Materietransmitter stammt, mit dem sie beliebige Dinge aus anderen herstellen können. Es handelt sich also um Falschgeld. Donald will mit den Mietern reden, als er aber entdeckt, dass sie nicht anwesend sind, kommt ihm in den Sinn, die Dimensionsschleuse zu benutzen. Er landet auf Rab-ia't, wird dort gefangen genommen und dem König vorgeführt. Dieser beschließt, die Erde zu erobern, um mehr von den Plätzchen, die Donald mitgebracht hat, zu bekommen. Donald und seine Neffen bringen die bei ihm einquartierten Eroberer jedoch dazu, faul zu werden, vor dem Fernseher zu sitzen und Süßigkeiten zu verschlingen, anstatt weiter am Schlachtplan zu arbeiten. So interessiert sich niemand mehr für den befehlenden König, als er auftaucht, um den Krieg zu beginnen. Die Truppen ziehen sich zurück in ihre Welt, wo sie allem Anschein nach die Vorherrschaft verloren haben, und lassen die Erde in Frieden. Donalds Mieter hingegen bleiben und sind dabei, sich Jobs zu besorgen, als die Geschichte endet.

Die Wunderblume[Bearbeiten]

Ruhm aus dem Rechner[Bearbeiten]

Ein Greenhorn im Wilden Westen[Bearbeiten]

Doch noch Glück gehabt![Bearbeiten]

Ein hübscher Traum...[Bearbeiten]

Einer ist immer der Dumme[Bearbeiten]

Der Glücklose Gaukler[Bearbeiten]