Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 424

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 424: Donalds Lieblinge
Erscheinungsdatum: 10.01.2012
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 9 Geschichten
Preis (1. Auflage): € 5,50


Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 424 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
LTB424.JPG


Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Donalds Lieblinge 22 S. Donald Duck, Daisy Duck Alltagsgeschichten
Mick Lee und die Unbesiegbarkeit 32 S. Micky Maus, Goofy, Kater Karlo Geschichte
Genie und Wahnsinn 30 S. Daniel Düsentrieb, Dagobert Duck, Donald Duck, Tick, Trick und Track Science Fiction
Der Fluch des Ei-Wei 29 S. Dagobert Duck, Donald Duck, Tick, Trick und Track Abenteuer
Jagdszenen in Japan 30 S. Donald Duck, Dussel Duck Geheimagenten
Gefangen im Dornröschen-Zauber 28 S. Gundel Gaukeley, Dagobert Duck, Donald Duck Alltagsgeschichten
Die Woche der guten Tat 23 S. Dagobert Duck, Die Panzerknacker Gagstory
Ein Feind in Not 26 S. Micky Maus, Indiana Goof Abenteuer
Peinliche Pipeline-Panne 30 S. Dagobert Duck, Donald Duck Gagstory


LTB-Geschichten[Bearbeiten]

Donalds Lieblinge[Bearbeiten]

Als Donald mit Daisy beim Einkaufen ist, gibt sein alter 313 den Geist auf und er parkt ihn in einer Seitengasse um ihn später zu reparieren und abzuholen. Doch der Wagen wird ihm gestohlen und so muss Donald für die Fiesta-Party improvisieren. Er borgt sich kurzerhand einen Esel von Oma um mit Daisy detailgetreu dort hinzukommen. Doch der Esel macht ihnen einen Strich durch die Rechnung und versetzt beiden einen Tritt als er Daisys Stöckelschuhe sieht. Daisy ist stinksauer und hofft, dass Donald für ihren Geburtstag für bessere Motorisierung sorgt. Donald taucht mit einem alten Motorrad mit Beiwagen auf um mit Daisy an den See picknicken zu fahren. Doch die Bremsen des Motorrads versagen und sie stürzen kopfüber in den See. Daisy ist sauer und macht sich auf den Heimweg, wo sie Gustav begegnet, der sie mitnimmt. Sie klagt ihm ihr Leid und dass sie gerne für Donald ein neues Auto hätte. Gustav hilft mit seinem Glück nach und Daisy gewinnt für Donald einen Protzari, damit er sie gebührend ausführen kann. Donald ist perplex, kutschiert Daisy aber in die Stadt zum Einkaufen. Dort zieht der Wagen bewundernde Blicke und auch die Damenwelt auf sich, was Daisy gar nicht passt. Auf dem Heimweg versagt die Elektronik und der Motor des Wagens, als sie gerade eine Brücke überqueren und stürzt ins Wasser, als die Brücke sich für den Schiffsverkehr öffnet. Daisy ist entsetzt und untröstlich, da sie jetzt keine Mitfahrgelegenheit für ihr Geburtstagsessen mehr haben. Doch Donald überrascht sie, als er sie mit seinem 313 abholt, der nicht gestohlen sondern nur in eine Garage versetzt wurde, da er im Weg stand. Daisy ist begeistert und weiß Donalds alten 313 diesmal durchaus zu schätzen.


Mick Lee und die Unbesiegbarkeit[Bearbeiten]

Vor langer Zeit in einem fernen Land werden in der Kampfschule vom weisen Meister Goo Fu die Schüler zum Kampf mit dem Geist ausgebildet. Doch einer ist davon nicht ganz überzeugt: Mick Lee, er möchte der beste Kämpfer werden um die Wehrlosen zu beschützen, doch er stößt dabei bei Meister Goo Fu auf taube Ohren.
Es kommt mit Kat Ka Loo ein neuer Meister der Kampfkunst ins Dorf, der es auf die Schule von Goo Fu abgesehen hat, da es dort etwas Kostbares zu holen gibt. Mit ein paar Tricks kann er Mick Lee, der als Kämpfer seine Pläne vereiteln könnte, aus der Stadt verbannen. Ohne Ausweg irrt Mick Lee durch die Gegend und findet bei einer alten Frau, die Gemüse anbaut, und deren Nicht Min Ni Lin Unterschlupf. Min Ni Lin ist auch eine Kämpfern und gemeinsam trainieren die beiden ihre Kampfkünste.
Währenddessen trifft im Dorf Kat Ka Loo auf Meister Goo Fu und verlangt von ihm das Geheimnis der Unbesiegbarkeit. Er vermutet es in der Figur des Nachdenklichen Drachens versteckt, wird aber enttäuscht, da die Statue leer ist. Goo Fu baut die zerstörte Statue neu zusammen und vergleicht sie mit dem Original. Dabei wird er von Kat Ka Loo beobachtet.
Mick Lee, herbeigerufen von Fu's Schülern, kämpft gegen Ka Loo's Kämpfer, der trotzdem die Statue erhält. Doch auch diese ist zu seiner Enttäuschung leer. Zusammen mit Min Ni Lin kann Mick Lee die Gegner bezwingen und aus dem Dorf jagen.
Goo Fu klärt Mick Lee auf, dass er tatsächlich das Geheimnis der Unbesiegbarkeit hütet und der Drache der Schlüssel zu einem geheimen Zimmer ist, wo die Schriftrolle mit dem Geheimnis aufbewahrt wird. Mick Lee und Min Ni Lin werden zum neuen Hüter des Drachen bestimmt und verlassen gemeinsam die Schule.


Genie und Wahnsinn[Bearbeiten]

Daniel Düsentrieb ist mit seinen Kräften am Ende, denn Dagobert Duck verlangt in letzter Zeit sehr viel von ihm und bleibt ihm das Geld schuldig. Donald will ihm helfen und geht als Phantomias zu Dagobert, der gerade von den Panzerknackern mit schwerem Gerät angegriffen wird. Phantomias hilft nur, wenn Dagobert verspricht Daniel Düsentrieb es Leistungen komplett zu entlohnen. Zähneknirschend stimmt Dagobert zu und Phantomias verhaftet die Panzerknacker. Er erfährt, dass diese die Geräte von einem verrückten, schlanken, schlaksigen Vogel erhalten haben, der ihnen angeschafft hat, den Geldspeicher anzugreifen. Phantomias ahnt Schlimmes, denn der Geldspeicher wurde komplett leer geräumt.
Am nächsten Tag trifft er Daniel Düsentrieb, der nicht versteht, wie sein Sicherheitssystem überwunden wurde, denn das geht gar nicht, wenn man sich nicht auskennt. Doch es kommt für Dagobert noch schlimmer: Seine Bankkonten, seine Ölfelder, Geldtransporte, Minen und Fabriken werden beraubt oder zerstört von dem Unbekannten D.
Dagobert zieht bei Donald ein, der des Nachts von Blinklichtern geweckt wird und plötzlich ahnt, dass Helferlein im Tresor von Herrn Düsentrieb eingesperrt ist. Er befreit ihn und Helferlein zeigt ihm, dass sich Herr Düsentrieb durch eine seine Erfindungen in Destruktor, ein Genie der Zerstörung, verwandelt und nachts Dagobert Duck heimsucht. Er will Dagobert dazu bringen, dass er ihn anfleht sein Geld wieder zu bekommen. Phantomias greift ein und kann Herrn Düsentrieb dank Helferlein und einer gebauten Spezialwaffe stoppen und Destruktor von Herrn Düsentriebs Ich lösen. Doch Destruktor ist nicht ganz zerstört, er ist nur ein Schatten seiner selbst, der im Dunkeln auf seine Rache wartet.


Der Fluch des Ei Wei[Bearbeiten]

Dagobert Duck erfährt von seinem Spion in der Wüste in der Karawanserei, dass die Legende vom Wächter Ei-Wei und dem Schatz von Klunkakhan doch war ist. Eine Karawane hat den Schrei des Ei-Wei in der Stachelsteppe gehört und ist vor lauter Angst geflohen. Dagobert wälzt zur Bestätigung in seinen Büchern und findet dort auch nochmals die Legende Klunkakhan und dem Wächter Ei-Wei.
Wie jedes Mal rekrutiert er Donald und Tick, Trick und Track für sein Abenteuer und er erzählt ihnen die 200jährige Legende. Auf dem Weg zur Stachelsteppe werden sie von Wüstenräubern überfallen, doch können ihren Weg fortsetzen. In den Dornenbüschen werden sich vom Ruf des Ei-Wei so erschreckt, dass sie in eine Oase in der Nähe flüchten. Dort lässt sich Donald für sich und die Kinder einen Vertrag vorsetzen, dass dieses Mal auch sie etwas vom Schatz bekommen und nicht wieder Gefälligkeiten für den Onkel erledigen mussten. Dagobert hat sich sicherheitshalber schon vor seiner Mission eine Kamelraupe in die Wüste senden lassen um die Räuber und den Ei-Wei abzuhalten sowie den Schatz zu bergen.
Wieder in der Stachelsteppe hören sie erneut den Ruf des Ei-Wei und folgen ihm bis zu einer Höhle. Dort findet Dagobert den Schatz und beginnt ihn zu bergen. Die Höhlengänge erzeugen durch Wind die "Stimme" des Ei-Wei's. Wieder zurück in Entenhausen will Dagobert natürlich nicht den versprochenen Anteil bezahlen, doch Donald hat vorgesorgt: Er stellt einen Lautsprecher vor Dagobert's Geldspeicher mit dem Ruf des Ei-Wei's ab und kann Dagobert so überreden, dass Geld zu bezahlen.


Jagdszenen in Japan[Bearbeiten]

Dagobert Duck ruft seine Agenten des Duck'schen Geheimdienstes zu sich und übergibt ihnen einen neuen Auftrag: Professor Iadahatu Irridea aus Japan hat einen neuartigen Motor erfunden, der mit einem Treibstoff aus Tönen läuft, den Dagobert gekauft hat. Die MOB will diesen Motor und den Treibstoff in die Finger bekommen und das gilt es zu verhindern.
So reisen Dussel und Donald nach Japan und treffen dort auch gleich auf Harro, einen Taxifahrer aus Entenhausen, der sie ins Hotel fährt. Von dort geht es ins Restaurant "Zum Mandelbaum" wo sie ihre erste Anweisung erhalten und sie machen sich gleich auf den Weg. Über die Sporthalle soll es zum Haus des Professors gehen, doch Harro, der sie wieder mitnimmt, entpuppt sich als Agent der MOB. Dank Herrn Düsentriebs Spezialausrüstung können sie entkommen und Kimiko, die Kellnerin aus dem Restaurant, hilft ihnen, denn sie wurde von Herrn Duck beauftragt die beiden zu beobachten. Bei der Villa des Professors finden sie das versteckte Auto mit dem neuartigen Motor, doch Harro und Kimiko, die als Doppelagentin arbeitet, fliehen mit dem Wagen. Mit viel Glück stoppen sie die MOB, doch das Auto wird dabei zerstört. Die Agenten der MOB sind entsetzt, aber genauso Dussel und Donald, die sich vor Dagobert fürchten.


Gefangen im Dornröschen-Zauber[Bearbeiten]

Gundel ist außer sich vor Zorn, denn Dagobert stellt seinen Glückszehner aus und lädt die Reichsten der Reichen zur Ausstellung, nur Gundel nicht. Doch diese sammelt alle negative Energie in ihrer Batterie und plant Böses.
Dagobert trifft ein Blitz mitten in seinem Geldspeicher, als er gerade beim Goldbaden ist. Dieser scheint etwas ausgelöst zu haben, denn eine neue Goldmine und Ölfelder versiegen und auch der Glückszehner strahlt nicht so wie er soll und brennt kurzfristig. Dagobert lässt Donald und die Kinder, Daniel Düsentrieb und Professor von Quack rufen. Die Experten sind sich einig: Der Dornröschen-Zauber liegt auf der Münze und die magische Energie muss auf ein Objekt abgeleitet werden, welches der Münze sehr nahe steht.
So kommt es zu einem ungewöhnlichen Energietransfer zwischen Dagobert und der Münze bei dem Dagobert in den Dornröschen-Schlag fällt und mit ihm die ganze Stadt. Außerdem tauchen Ranken auf die den Geldspeicher umschließen und ein Drache, der den schlafenden Dagobert bewacht. Nur ein Kuss der Liebe kann Dagobert wieder wecken, doch Gittas Küsse sind nutzlos. Erst ein aus Liebe geschenkter Geldsack holt Dagobert und die ganze Stadt aus ihrem Dornröschen-Schlaf.

Die Woche der guten Tat[Bearbeiten]

Die Panzerknacker schwimmen gerade nicht auf einer Erfolgswelle, doch die Woche der guten Tat, ins Leben gerufen vom Bürgermeister, bringt sie auf eine Idee.
Per Losziehung werden die beiden Bürger gezogen, die sich eine Woche lang mit den guten Taten gegenseitig beweisen müssen: Dagobert Duck und die Panzerknacker. Es winkt eine Siegesprämie von 12.000 Talern, doch Dagobert ahnt nichts Gutes im Vorfeld und wird den Bürgermeister verantwortlich machen, wenn Geld fehlt.
Die Regeln für den Wettkampf sind einfach: Bewertet wird wohlwollendes und übelwollendes Handeln und beide Parteien werden in dieser Woche viel Zeit miteinander verbringen. Die Panzerknacker geben sich betont wohlwollend und freundlich und Dagobert ist wie eh und je misstrauisch und knausrig. Die Bewertung wird vermutlich entsprechend schlecht für ihn ausfallen.
Doch in der letzten Nacht brechen die Panzerknacker in den Geldspeicher ein um Dagobert auszurauben, die Vorarbeit dazu haben sie die ganze Woche geleistet. Doch Dagobert und der Bürgermeister haben sie bereits erwartet. Der Bürgermeister ist entsetzt, dass Dagobert Recht hatte und die Panzerknacker haben damit dem Ruf der ganzen Stadt geschadet. Dagobert kassiert den Gewinn sowie eine Entschädigung der Stadt für die Nötigung der Teilnahme am Wettbewerb und viele andere Punkte. Die Panzerknacker erwartet natürlich wieder Mal ihre Zelle.

Ein Feind in Not[Bearbeiten]

Indiana Goof hat mal wieder seinen Kollegen Krantz ausgestochen, als es um die sagenumwobene Statue der Gottheit der Wihdehoteken ging, denn Krantz hatte nur die Unnahbare bekommen, die dem Träger Pech bringt.
Wieder zurück in Entenhausen werden Micky und Indiana von Kommissar Hunter gerufen, denn das Auto von Professor Krantz wurde ohne Besitzer vorgefunden, dieser ist verschwunden. In seinem Haus und Tagebuch werden sie fündig: Krantz ist auf der Suche nach den Schiffen der Atlanter, die über einen mechanischen Antrieb ohne Brennstoff verfügen. Im Gletscher Ghaldwhishau in Neuseeland wird so ein Schiff im Eis vermutet. Die beiden beschließen Krantz zur Hilfe zu eilen, wer auch immer ihn entführt hat.
Doch im Gletscher angekommen, werden sie von Krantz in die Falle gelockt, denn dieser wollte sich an Indiana wegen der falschen Statue rächen. Krantz hat ein Fundstück der Maori-Kultur entdeckt, welches er in Auckland ohne Indiana Goof präsentieren möchte. Die Eingesperrten können sich aus ihrem Gefängnis befreien und entdecken eine Grotte mit einem Schiff der Atlanter.
Bei Krantz Präsentation tauchen beide damit auf und stehlen Krantz wieder die Schau, der wutentbrannt abzieht.

Peinliche Pipeline-Panne[Bearbeiten]

Donald fliegt mit Dagobert nach Alaska zur Eröffnung seiner Öl-Pipeline. Sie müssen sich sputen, da internationale Gäste erwartet werden und die Pipeline um 1 Uhr in Betrieb genommen werden muss, da sonst eine saftige Strafe fällig ist.
Als Dagobert die Gäste gerade durch die Anlage führt, verliert Donald die Pillen für Dagobert im Rohr der Pipeline. Er muss alle Pillen einsammeln, bevor die Pipeline eingeschaltet wird, doch verläuft sich im Rohrgewirr. Dagobert eilt ihm zur Hilfe, doch das Öl wird bereits durch die Pipeline gepumpt und sie können gerade noch durch einen Notausstieg entkommen.
Donald hat einen warmen Mantel mit, den er Dagobert überlassen muss und wird dazu verdonnert Eisblöcke für ein Iglo zu schneiden. Dagobert zündet mit einem Bunsenbrenner ausgelaufenes Öl an, welches bis zur Pipeline führt und jagt diese durch ein Leck in die Luft. Bald darauf werden sie von Dagoberts Mitarbeitern gerettet, doch die Pipeline ist damit bis zur Reparatur außer Betrieb und die Strafe muss trotzdem bezahlt werden.