Aqua

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aqua mit ihrem Schlüsselschwert „Regenfall“ (© Disney)

Aqua (jpn. アクア) ist eine von Tetsuya Nomura erfundene Figur und eine der Protagonisten der Kingdom Hearts-Reihe. Während sie ihr Debüt als spielbarer Charakter 2010 in Kingdom Hearts: Birth by Sleep feierte, trat Aqua bereits Anfang 2007 erstmals in Kingdom Hearts II Final Mix in der geheimen, freischaltbaren Endsequenz Birth by Sleep auf.

Gemeinsam mit ihren Freunden Terra und Ventus trainierte Aqua im Land des Aufbruchs unter Meister Eraqus den Umgang mit dem Schlüsselschwert. Nach einer bestandenen Meisterprüfung erhielt sie von ihrem Lehrmeister den Titel einer Schlüsselschwertmeisterin. Während ihrer Zeit als Lehrling verwendete Aqua das Schlüsselschwert „Schicksalswink“, seit dem Tod von Eraqus führt sie im Kampf sein altes Schlüsselschwert, den „Meisterhüter“. Ebenfalls mit Aqua assoziiert sind die Schlüsselschwerter „Regenfall“, „Regensturm“ sowie „Lichtwappen“.

Die Schauspielerin Willa Holland spricht Aqua in der englischen Synchronfassung. Im Japanischen leiht die Synchronsprecherin Megumi Toyoguchi ihr die Stimme.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Bereits im geheimen Ende von Kingdom Hearts II hatte Aqua einen kurzen Cameo-Auftritt, wenngleich sie hier noch komplett verhüllt auftrat. Nachdem ihr finales Design Anfang 2007 in einer freischaltbaren Videosequenz in Kingdom Hearts II Final Mix enthüllt wurde, feierte sie 2010 ihr offizielles Debüt innerhalb der Serie. Schon zu Beginn der Entwicklung von Kingdom Hearts: Birth by Sleep war Aqua als eine der drei Protagonisten konzipiert. Zudem beschloss das Entwicklerteam, jeder Hauptfigur einen separaten Handlungsstrang zu widmen. Aquas Szenario wurde dabei zuletzt geschrieben. Die Szene auf den Inseln des Schicksals, wo Aqua mit Sora und Riku spricht, war eine der ersten, die sich im finalen Skript wiederfanden.[1]

Konzeptzeichnung (© Disney)

Bei der Gestaltung von Aqua hatte Tetsuya Nomura Sorgen, ob die neue Figur bei den Fans ankommen würde, da sie keine direkte Beziehung zu bestehenden Charakteren vorweisen konnte. Nomura verlieh Aqua deswegen feminine und starke Wesenszüge, die in einem gewissen Kontrast zur ruhigen Xion stehen. Als Synchronsprecherin entschied man sich für Megumi Toyoguchi, welche schon die Figur Paine in Final Fantasy X-2 sprach. Laut Nomura gelang es Toyoguchi, mit ihrer Stimme die Persönlichkeit und Stärke von Aqua perfekt widerzuspiegeln. Während die Synchronsprecherin Paine in einer tieferen Stimmlage sprach, orientierte sie sich bei Aqua mehr an ihrer normalen Stimme.[1]

Auf der Tokyo Game Show 2009 präsentierte Square Enix eine Demo von Birth by Sleep, bei der auch erstmals Aqua spielbar war. Co-Direktor Tai Yasue merkte bei dieser Gelegenheit an, dass sich ihr Kampfstil komplett von Terra und Ventus unterscheide.[2] Die richtige Umsetzung bereitete den Entwicklern Schwierigkeiten, da ihre Bewegungen in der Anfangsphase noch „recht maskulin“ wirkten. Um Aquas femininen Stil ideal zu vermitteln, musste das Entwicklerteam lange experimentieren.[3]

Die Kleidung von Aqua weist einen klassischen, japanischen Stil auf.[4] Gewöhnlich trägt sie kurze, schwarze Hosen sowie ein marineblaues Oberteil, gepaart mit einem schwarzen Korsett. In einer früheren Entwicklungsphase war Aquas Outfit weitaus freizügiger und bot etwa freie Sicht auf ihren Rücken. Nomura fand dieses Design allerdings zu aufreizend und überarbeitete ihre Kleidung daraufhin.[5]

Im 2017 erschienenen Action-RPG Kingdom Hearts 0.2: Birth by Sleep – A Fragmentary Passage stellt Aqua erneut die Protagonistin dar. Laut Tai Yasue erzähle das Spiel eine bis dato unbekannte Geschichte und sollte Aquas Perspektive veranschaulichen sowie das Interesse an ihr und ihrer Geschichte wecken. Zudem unterscheide sich der elegante und auf Magie basierende Spielstil von Aqua stark von den restlichen Charakteren der Serie.[6] Auch das Verfassen der Dialoge erwies sich als mühsam und stellte eine weitere Herausforderung dar, da Aqua aufgrund ihrer Isolation im Reich der Dunkelheit nur Selbstgespräche führen konnte. Tetsuya Nomura merkte darüber hinaus an, dass Aquas Geschichte in diesem Spiel ursprünglich anders enden sollte. Im anfänglichen Skript sollte sie weitaus emotionaler auftreten und nach ihrer Trennung mit Micky weinen, da sie ihre Emotionen nicht mehr zurückhält und einfach nur nach Hause zurückkehren will. Im fertigen Spiel akzeptiert sie stattdessen ihr Schicksal mit Würde, da dies ihrem Charakter besser entspreche. Erstmals in der Geschichte von Kingdom Hearts konnte mit Aqua das Erscheinungsbild eines Charakters nach Belieben individualisiert werden. Das Entwicklerteam implementierte diese Möglichkeit erst kurz vor Release des Spiels.[7]

Aquas Name kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Wasser“. Analog zu den anderen Protagonistinnen der Serie besitzt somit auch ihr Name eine Verbindung zu diesem Element. Gleichzeitig spiegeln die Namen der drei Hauptfiguren von Birth by Sleep die drei Elemente „Erde“, „Wind“ und „Wasser“, aus denen die Welt besteht, wider.[1]

Charakter[Bearbeiten]

„Ich habe keine Angst. Ich werde der Dunkelheit trotzen. So lange es auch dauert.“
Aqua, in Kingdom Hearts 0.2 Birth by Sleep – A Fragmentary Passage
Aqua schenkt ihren beiden besten Freunden als Zeichen der Verbundenheit einen besonderen Glücksbringer. (© Disney)

Aqua zeichnet sich vor allem durch ihre Zielstrebigkeit aus und agiert oft selbstlos. Genau wie ihr Lehrmeister besitzt Aqua ein ausgesprochen starkes Pflichtbewusstsein und verfolgt ihre Ziele gewissenhaft. Ihre akribische Haltung veranlasst sie jedoch gelegentlich zu voreiligen Schlüssen. Trotz ihrer nüchternen Art ist Aqua kontaktfreudig und hilfsbereit – in vielerlei Hinsicht ähnelt sie damit Sora. Ebenso legt Aqua großen Wert auf ihre Freundschaft mit Ventus und Terra. Gerade Ventus gegenüber verhält sie sich überaus beschützend, um ihn vor möglichen Gefahren zu bewahren. Jedoch stößt dieses überfürsorgliche Auftreten bei ihren Freunden gelegentlich auf Unverständnis. Eine weitere, wichtige Persönlichkeit in Aquas Leben stellt Micky Maus dar, mit dem sie über die Zeit eine enge Freundschaft aufbaut. Fremden begegnet die Schlüsselschwertträgerin stets höflich sowie respektvoll. Gleichzeitig scheut sie nicht davor, sich verbal zu verteidigen und widersetzt sich so etwa den abfälligen Provokationen von Vanitas. Selbst in brenzligen Situationen bleibt Aqua besonnen, wenngleich sie in unter gewissen Umständen starrköpfig sein kann.

Trotz ihrer Entschlossenheit tritt Aqua zuweilen reserviert auf. So wirkt sie beispielsweise aufgelöst und nervös, als Zack sie um ein Date bittet.

Die Zeit im Reich der Dunkelheit löste bei Aqua Selbstzweifel und seelische Belastungen aus. Von ihrer durchaus optimistischen Ader blieb nicht viel über – stattdessen tritt Aqua zuweilen resigniert auf. Erst nach ihrer Rettung stabilisiert sich ihr mentaler Zustand wieder und sie kehrt zu ihrem früheren Ich zurück.

Musik[Bearbeiten]

Das Musikstück „Aqua“ ist der Schlüsselschwerträgerin gewidmet. Yōko Shimomura komponierte das instrumentale Stück, welches mittlerweile mehrfach aufgelegt wurde. In Aquas Leitmotiv finden sich einige Auszüge aus Fate of the Unknown, der Hintergrundmusik der geheimen Endsequenz, vor. Shimomura wollte eine Verbindung zwischen den beiden Stücken herstellen und bekam von Nomura schließlich die Erlaubnis, Phrasen für das Leitmotiv zu verwenden.[8] Mit Aqua (Dark Dive) und Aqua (Mirror Illusion) existieren außerdem zwei spezielle arrangierte Versionen des ursprünglichen Stücks, die in den Bosskämpfen gegen Aquas Phantom und Anti-Aqua auftauchen.

Rezeption[Bearbeiten]

„Aquas Hingabe an ihre Freunde und Opferbereitschaft machen sie zu einer der stärksten Persönlichkeiten der Spiele und haben sie zusammen mit ihrem markanten Erscheinungsbild als Protagonistin hervorstechen lassen.“
Screen Rant, über Aqua[9]

Dank ihrer facettenreichen Persönlichkeit und ihrer wichtigen Rolle innerhalb des Universum von Kingdom Hearts gehört Aqua zu den bekanntesten und populärsten Videospielcharakteren. So belegte Aqua in einer Umfrage zum 15-jährigen Jubiläum der Kingdom Hearts-Reihe des japanischen Videospielmagazins Famitsu den ersten Platz der beliebtesten weiblichen Charaktere innerhalb der Serie.[10] Für das Online-Magazin Game Informer zählt Aqua zu den beeindruckendsten weiblichen RPG-Charakteren aller Zeiten, da sie sich nicht nur Respekt verschaffe, sondern auch „verdammt inspirierend“ sei.[11] Die Multimediaseite Popdust listet Aqua aufgrund ihrer erschütternden und herzzerreißenden, aber auch triumphalen Geschichte auf Platz 1 der besten Charaktere aus Kingdom Hearts.[12]

Auftritte als spielbarer Charakter[Bearbeiten]

Birth by Sleep[Bearbeiten]

Während ihrer Reise trifft Aqua auch auf die junge Kairi und rettet dabei ihr Leben. (© Disney)

Neben Terra und Ventus besitzt Aqua hier einen eigenen Handlungsstrang. Hier legt sie zu Beginn des Spiels als einzige von Eraqus’ Schülern erfolgreich die Meisterprüfung ab und wird daraufhin in die Geheimnisse der alten Meister eingeweiht. Auf Anweisung ihres Lehrmeisters reist die Schlüsselschwertträgerin daraufhin durch die verschiedenen Welten, in der Hoffnung, etwas über den vermissten Xehanort und den Ursprung der Unversierten herauszufinden. Gleichzeitig soll sie beobachten, ob Terra der Dunkelheit nachgibt und dafür sorgen, dass Ventus wieder nach Hause zurückkehrt. Aquas Verpflichtungen stoßen bei ihren Freunden auf Unverständnis, weswegen ihre Freundschaft auf die Zerreißprobe gestellt wird. Erst nach dem Tod ihres Meisters versöhnen sich die drei Freunde und stellen sich auf dem Schlüsselschwertfriedhof Meister Xehanort gegenüber, um die Erschaffung der χ-Klinge zu verhindern.

Aqua ist zusätzlich in zwei weiteren Szenarien spielbar; sowohl in der „letzten“ als auch „geheimen“ Episode stellt sie erneut die Protagonistin dar. Während die letzte Episode Aquas Kampf gegen Terra-Xehanort behandelt, zeigt die geheime Episode den Beginn ihrer Reise durch das Reich der Dunkelheit. Zusätzlich tritt Aqua auch im geheimen Ende des Spiels, „Ellipsen“, in der Sequenz „Zwei, die sich nie hätten begegnen sollen“ auf.

0.2 Birth by Sleep – A Fragmentary Passage[Bearbeiten]

Kingdom Hearts 0.2: Birth by Sleep – A Fragmentary Passage knüpft an die Handlung von Birth by Sleep an und folgt Aquas Reise durch das Reich der Dunkelheit.

Kingdom Hearts III[Bearbeiten]

Obwohl Kingdom Hearts III größtenteils den Abenteuern von Sora folgt, ist Aqua kurzzeitig im Land des Aufbruchs während des Kampfes gegen Vanitas spielbar. In der DLC-Erweiterung Re:Mind ist sie ebenfalls im Kampf gegen Vanitas und Terra-Xehanort spielbar.

Melody of Memory[Bearbeiten]

In Kingdom Hearts: Melody of Memory ist Aqua zusammen mit Ventus und Terra spielbar. Gemeinsam bilden sie das Team „BBS“.

Sonstige Auftritte[Bearbeiten]

Neben ihrer Rolle als spielbare Protagonistin tritt Aqua auch in weiteren Serienablegern auf und erhielt in der Vergangenheit auch einige Gastauftritte in anderen Videospielen. So hatte sie in der Folgezeit kurze Cameo-Auftritte in Kingdom Hearts Re:coded und Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance, außerdem tritt Aqua in Disney Emoji Blitz auf. Im Kampfspiel Super Smash Bros. Ultimate taucht Aqua obendrein als Geist auf und ist im Hintergrund der Stage Hollow Bastion zu sehen. In Laufe der Zeit erschien eine Reihe an Merchandise mit Aqua, wie z. B. Plüsch- und Actionfiguren, Kleidungsstücke oder Accessoires.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]