Dankmar Düsentrieb

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In Der Schatz des Dogen (LTB 529) ist Dankmar erstmals zu sehen. Er schwört Phantomias Rache. Beunruhigend: Er weiß, das Phantomias Lord Quackett ist und er sieht Darendorf verdammt ähnlich – dass er dessen Zwillingsbruder ist wird noch nicht verraten, sodass man auch an ein doppeltes Spiel Darendorfs denken könnte (© Egmont Ehapa)

Dankmar Düsentrieb (Original Cartesio Pitagorico, *1844 † 19??) ist der Bruder von Darendorf Düsentrieb und einer der gefährlichsten Feinde des ersten Phantomias. Er wurde von Marco Gervasio erschaffen und spielt vor allem in dessen Comicserie Die Legende des ersten Phantomias eine große Rolle.

Allgemein[Bearbeiten]

Dankmar Düsentrieb wurde 1844 geboren und ging zusammen mit seinem Zwillingsbruder Darendorf auf das College. Genau wie sein Bruder ist er ein absolutes Genie, leider war er immer auf Darendorf neidisch und wandte sich der Kriminalität zu, um allen zu zeigen, was für ein Genie in ihm steckt. Als Anführer der „Wächter Venedigs“ versuchte er, den legendären Schatz des Dogen zu finden. Für ihn arbeitete unter anderem Jen Yu, die Phantomias’ Geheimidentität kennt, sodass er einen ausgeklügelten Plan austüfteln konnte, wie Phantomias den Schatz für ihn findet. Doch Phantomias spielt den Plan aus und so schwört Dankmar Rache. Seitdem ist er einer der gerissensten und aufgrund seiner Genialität gefährlichsten Gegner Phantomias. Er sucht in der Drei-Zinnen-Burg Unterschlupf und macht allen das Leben schwer, von Lord Quackett bis zum berühmten Milliardär Dagobert Duck.

In Das Gold des anderen (LTB 541) ist es soweit und der Leser erfährt, dass Dankmar der Zwillingsbruder Darendorfs ist (© Egmont Ehapa)

Wie bereits erwähnt ist Dankmar ein kriminelles Genie. Seines Pläne sind so ausgetüftelt wie kaum andere und so bringt er sogar Phantomias und dessen Gefährtin Detta oft in schwierige Situationen. Außerdem bedient er sich seines Erfindergeistes, um zum Beispiel perfide Fallen zu entwickeln. Schließlich ist ihm seine große Ähnlichkeit zu Darendorf auch zu Diensten, so kann er sich den Leuten annähern, während diese denken, es mit seinem ehrenwerten Zwilling zu tun zu haben. Dennoch schafft Phantomias es immer, ihn gerade noch so auszutricksen, was Dankmar natürlich nicht besonders gefällt…

Dankmar wurde das erste Mal in dem 11. Kapitel der Reihe Die Legende des ersten Phantomias, Der Schatz des Dogen (LTB 529) gezeigt. Allerdings kennt man hier noch nicht seinen Namen, sondern sieht nur sein Gesicht und könnte denken, dass es sich um Darendorf handelt, der ein doppeltes Spiel spielt. Erst in der 14. Folge der Serie, Das Gold des anderen (LTB 541) werden auch sein Name und seine wahre Identität verraten.

Ursprung[Bearbeiten]

Die Verwendung von bösen Doppelgängern, Zwillingen oder neuerdings Klonen ist ein bereits sehr altes Stilmittel der Literatur.[1] Äquivalente dafür sind Zwei, K.A.R.R, Mr. Hyde oder auch Will Smiths Klon.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]