Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Ho sposato una strega

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meine Frau, die Hexe
Ho sposato una strega
Erstveröffentlichung: 11. Feb 1990
Entstehungsdatum: 1990
Storycode: I TL 1785-A


Story: Massimo Marconi
Zeichnungen: Giorgio Cavazzano
Seiten: 28
Deutsche Übersetzung: {{{UEB}}}
Deutsche Erstveröffentlichung: niemals!
Weiterführendes

Ind.PNG Infos zu

Meine Frau, die Hexe

beim Inducks


Ho sposato una strega von Emmanuele Baccinelli (© Disney)

Meine Frau, die Hexe oder auch Verliebt in eine Hexe (im Original: Ho sposato una strega) ist eine von Massimo Marconi erdachte und von Giorgio Cavazzano gezeichnete Persiflage aus dem Jahr 1990.

Ho sposato una strega Titelbild (© Disney)

Figuren[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Micky übernimmt zusammen mit Kommissar Hunter einen Auftrag, der einen Monat in Anspruch nehmen wird. Als er das Minni mitteilt, rastet diese völlig aus und verjagt ihn im Zuge eines Streits. Im Wohnmobil für den Undercovereinsatz werden er und Kommissar Hunter dann darüber informiert, dass die Verbrecher bereits verhaftet wurden uns so ihre Dienste nicht weiter in Anspruch genommen werden. Das bereits gemietete Wohnmobil will Micky nutzen, um sich mit Minni zu versöhnen und mit ihr einen romantischen Urlaub zu verbringen.

Als Micky bei Minni klingelt, teilt Klarabella Micky mit, dass Minni sich auf einer längeren Kreuzfahrt befindet, um ihn zu vergessen. Und so brechen Micky und Pluto mit dem Wohnmobil auf – immer der Nase nach.

Im strömenden Regen gabelt Micky dann eine Tramperin auf, die sich als Samantha vorstellt. Das ist sehr praktisch, denn er hat sich verirrt und der Tank neigt sich dem Ende zu. Nur gut, dass Samantha ihm den richtigen Weg zu einer Tankstelle zeigt. An der Tankstelle kommt es dann zu einer Auseinandersetzung zwischen Micky und dem Tankwart, der entrüstet reagiert, als er Samantha sieht. Er beschimpft sie mehrfach als Hexe und fordert sie auf sofort zu verschwinden. Micky reagiert wie ein Kavalier und schlägt sich mit dem Tankwart. Diese heroische Tat imponiert Samantha sehr.

Im Haus von Samantha unterhält sich Samanthas Vater mit Micky, der sich für die Rettung ihrer Ehre bei ihm bedankt. Samanthas Vater erklärt Micky, wieso der Tankwart so ausgerastet ist, er hält ihn für einen Zauberer und seine Tochter für eine Hexe, und damit scheint er nicht alleine dazustehen. Bevor Micky sich in seinen Wohnwagen zur Nachtruhe bettet, bedankt sich Samantha bei ihrem Helden noch einmal mit einem Kuss. In den folgenden Tagen verbringen die beiden sehr viel Zeit miteinander und kommen sich rasch sehr viel näher. So viel näher, dass Micky den überraschten Vater von Samantha sogar um ihre Hand bittet. Ihr Vater reagiert entsetzt und findet diese Entscheidung überstürzt.

Nun behauptet Samanthas Vater, dass sie wirklich eine Hexe ist und er ein Zauberer. Micky glaubt das natürlich nicht, doch Samantha demonstriert Micky, wie sie mit einem Fingerschnipp den Hausputz erledigt. Micky ist so überwältigt, dass er in Ohnmacht fällt. Nach Mickys Erwachen wird er über die Geschichte der Familie informiert, die vor vielen Jahren an diesen Ort flüchtete. Micky will wissen, ob sie gute Hexen sind und Samanthas Vater sagt, er habe nichts mit schwarzer Magie am Hut. Micky ist noch immer fest entschlossen, Samantha zu heiraten, aber ihr Vater ist noch immer vehement dagegen. Sie haben bereits Pläne, nach Entenhausen zu ziehen, wo Samantha ihren Kräften entsagen wird. Nach einer längeren Diskussion willigt Samanthas Vater ein und verspricht Micky die Hand seiner Tochter. Dabei sieht man, wie Samanthas Vater mit den Fingern schnippt.

Nach einem kleinen Zeitsprung sehen wir Micky und Samantha im Brautkleid und Anzug Mickys Haus betreten. Sie unterhalten sich über die gelungene Hochzeitsfeier und einige Details der Feierlichkeiten. Offensichtlich haben Samanthas Verwandte, Goofy und Kommissar Hunter die Feierlichkeiten etwas getrübt, sodass es zuhause zum ersten Streit des Liebespaares kommt.

Im Park begegnet Micky Klarabella und Rudi. Klarabella kann es nicht lassen, ein wenig zu sticheln. Micky macht sich auf den Weg nachhause und wird dabei von den beiden begleitet. Plötzlich sehen sie Rauch aus Mickys Haus kommen. Es stellt sich aber heraus, dass Samantha nur gebacken hat und das hat den Rauch ausgelöst. Woraufhin Klarabella ziemlich boshaft stichelt und so Klarabella und Rudi eine Einladung zum Abendessen erhalten.

Samantha zaubert, um das Haus sauber zu machen und ein Abendessen sondergleichen zu kreieren. Klarabella misstraut Samantha und sieht nach dem Essen in der Küche nach, wo sie die Hexe beim Zaubern erwischt. Daraufhin fällt Klarabella in Ohnmacht, bevor Rudi mit ihr das Haus verlässt. Daraufhin bittet Samantha Micky um Verzeihung und verspricht nicht mehr zu zaubern.

Einige Zeit später: Micky wollte eigentlich mit Goofy Baseball spielen, doch es regnet und so ist Micky gezwungen zuhause zu bleiben. Als er mit Goofy telefoniert und anschließend das Haus verlässt, sieht Micky, dass die Regenwolke nur über seinem Haus schwebt. Wieder ein Werk von Samantha. Als Kommissar Hunter Micky bittet, ihm bei der Festnahme von Kater Karlo zu helfen, zaubert sie wieder und Karlo stellt sich selbst.

Auch in der Öffentlichkeit fällt Samantha immer häufiger auf und in der Bevölkerung Entenhausens macht sich Misstrauen breit. Es kommt zu Tumulten vor Mickys Haus, wo auch gerade Samanthas Vater zu Besuch ist. Nun gesteht Samantha ein, dass ihr Vater recht hatte und sie nicht auf ihre Kräfte verzichten könne. Der Vater beendet nun den eigentlichen Zauber und alle befinden sich wieder zum Zeitpunkt vor der Hochzeit in Samanthas Haus. Samanthas Vater offenbart den beiden, dass sie nie wirklich geheiratet haben, sondern nur in einer magischen Dimension Mann und Frau waren. Offensichtlich hat die Ehe nicht so funktioniert, wie sie es sich vorgestellt hatten und beide geben ihre Heiratspläne endgültig auf.

Micky macht sich auf den Weg zurück nach Entenhausen. Zuvor verabschiedet er sich noch sentimental und tränenreich von Samantha und ihrem Vater. Zum Abschied zaubert sie ihm noch ein Bild als Erinnerung an die gemeinsame Zeit und ihr gemeinsames Eheleben.

Hintergrund und Bedeutung[Bearbeiten]

Die Geschichte beruht auf dem Film „Meine Frau, die Hexe“ von René Clair aus dem Jahr 1942. Sie wurde nur ein einziges Mal in der Topolino-Ausgabe 1785 im Jahr 1990 zum Valentinstag gedruckt.

Nach einigen Presseaussendungen reagierte das Satireblatt „Cuore“ und schrieb „Topolino tromba!“, womit gemeint ist, dass Micky Maus den Beischlaf vollzogen hat. Auf dem Bild der Zeitung war das Bett zu sehen und Micky wie er sich angekleidet hat.

Massimo Marconi wollte mit der Geschichte einen kleinen Skandal auslösen, da die Öffentlichkeit aber nicht auf die Geschichte reagierte, musste er die Zeitungen darauf hinweisen. In einer Radiosendung beschwerten sich dann einige Leser über den Inhalt.

Dass Micky Minni betrügt und sogar eine andere Frau heiratet, löste im Italien des Jahres 1990 einen Skandal aus, der sogar bis zum Mutterkonzern Disney nach Burbank durchdrang. Michael Eisner verlangte den Rücktritt von Mondadori-Chef Gaudenzio Capelli, dessen Rücktritt dann aber doch abgelehnt wurde.

Durch den ausgelösten Skandal erwirkte der Mutterkonzern Disney, dass sämtliche Druckplatten verbrannt und Filme der Topolino Ausgabe zerstört wurden. Nachgedruckte Geschichte aus der #1785 mussten eingescannt werden. Der einzige Abdruck ist fehlerhaft, so wurden die Seiten 21 und 22 vertauscht.

Die Topolino-Ausgabe erzielt sehr hohe Preise, da sie zum Sammlerobjekt geworden ist.

Es wäre interessant, wie der Konzern 30 Jahre später auf einen Abdruck der Geschichte reagieren würde.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]